Brave-Browser wagt erste Schritte Richtung Mainstream

Alex Roos

von Alex Roos

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Alex Roos

Alex Roos absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Quelle: Baby's first steps.The first independent steps. via Shutterstock

Teilen
BTC19,002.76 $ -1.37%

Der Brave-Browser und die Dow Jones Media Group verkünden eine Partnerschaft. Zwei Publikationen, Barron’s und MarketWatch, werden infolge als verifizierte Herausgeber im Brave-Browser gelistet und können dessen Funktionen nutzen. Brave-Nutzer erhalten durch die Kooperation Premium-Content. 
Brave trifft auf Dow Jones

Brave trifft auf Dow Jones

Der Brave-Browser ist ein Projekt des ehemaligen Mozilla-Mitbegründers und Erfinders von JavaScript, Brendan Eich, und Brian Bondy (Khan Academy und Mozilla). Der Browser hat nativ einen Ad-Blocker installiert und verhindert auch das Nachverfolgen des Online-Verkehrs. Des Weiteren existiert im Internetbrowser eine Kryptowährung: der Basic-Attention-Token (kurz: BAT). Mit diesem Token können die Brave-Nutzer bequem und optional Inhaltsersteller belohnen. Ziel ist es, die Privatsphäre der Konsumenten zu wahren und dennoch die Herausgeber für die Arbeit zu bezahlen.


Die Dow Jones Media Group wurde im Jahr 2016 gegründet und führt ein Portfolio an führenden Finanz- und Luxusmarken. Darunter finden sich auch die Finanzmagazine Barron’s und MarketWatch. Selbst gehört die Dow Jones Media Group zu Dow Jones, der wiederum Teil von Rupert Murdoch geführten News Corporation ist.

Eine Hand wäscht die andere

Brave und die Dow Jones Media Group haben sich auf eine Partnerschaft geeinigt. Hierzu wird Brave den Nutzern Zugang zu Premium-Inhalten von Barron’s und MarketWatch gewähren. Außerdem werden beide Markennamen als verifizierte Herausgeber in der BAT-Plattform gelistet.

Die Partnerschaft testet innovative, blockchain-basierte Distributionsmöglichkeiten. Der Brave-Browser kann von den etablierten Marken profitieren und gewinnt Legitimität für andere Produkte. Diese Legitimität ist wichtig, vor allem unter Anbetracht der kritischen Position großer Verleger im Jahr 2016. Auf der anderen Seite gewinnt die Dow Jones Media Group frühzeitig Einblick in den aufkommenden Blockchain-Space. Wenn die Experimente erfolgreich sind, könnten schnell noch weitere Publikationen der Dachmarke folgen.

Somit ist die Partnerschaft zum beiderseitigen Vorteil und markiert einen wichtigen Schritt für die Mainstream-Adaption der Blockchain-Technologie.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter