BP: Blockchain-Experiment im Energiehandel

David Eyton, der Technik-Chef von British Petroleum (BP), dem britischen Branchenriesen im Handel mit Erdöl, Gas und Energie, plant einen Test der Blockchain auf dem Energiemarkt. Dies teilte er dem Magazin Financial Times mit.



In dem Gespräch äußerte er sich dahingehend, dass die Blockchain ein entscheidender Baustein des zukünftigen Handels auf dem Energiemarkt sein kann. Eine frühzeitige Anwendung und aktive Nutzung dieser Technologie kann BP dementsprechend einen Wettbewerbsvorteil bescheren und ihnen helfen, ihre Primatstellung unter den Energiekonzernen zu behalten.

Derzeit arbeite BP gemeinsam mit dem österreichischen Energieunternehmen Wien Energie und dem italienischen Mineralölkonzern Eni Trading & Shipping an einem Testlauf der Blockchain auf einer Plattform für Energiehandel, die von dem kanadischen Blockchain-Unternehmen BTL entwickelt wurde. Laut Eyton seien erste Versuche bereits erfolgreich absolviert worden, der Testlauf als Ganzes jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die Blockchain könne auf viele verschiedene Wege Einzug in die Energiewirtschaft finden, meint Eyton. Den großen Vorteil der Blockchain macht er in der Art und Weise fest, in der Transaktionen vonstatten gehen. Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit machen diese Technologie zu einem wahren Fortschritt. Jedoch ist eine Applikation der Blockchain auch in anderen Bereichen der Branche denkbar, etwa der Abwicklung von Prozessen auch innerhalb des eigenen Unternehmens.

„In großen Unternehmen mit einer Vielzahl von verschiedenen Untereinheiten muss man ebenfalls Settlements und den finanziellen Ausgleich zwischen den verschiedenen Zweigen des Unternehmens bewerkstelligen“, führt er an.

Darüber hinaus gibt David Eyton auch zu verstehen, dass er das Projekt inklusive Testlauf nicht als exklusive Angelegenheit ansieht, sondern die Gruppe vielmehr für Außenstehende öffnen möchte. So seien auch andere Unternehmen aus dem Energiesektor willkommen mitzumachen, und die Blockchain in einem breiter aufgestellten Netzwerk zu testen.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Studium hat er im Fach Politik und Wirtschaft an der Universität Münster mit dem Bachelor abgeschlossen und war während seines Studiums zudem am Lehrstuhl als studentische Hilfskraft tätig. Darüber hinaus sammelte er berufliche Erfahrungen in der parlamentarischen Arbeit und in der strategischen Kommunikation, bevor er in das journalistische Fach wechselte. Seit 2017 widmet er sich der Blockchain-Technologie, wobei er sich insbesondere auf die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fokussiert.

Bildquellen