BlockRE: Versicherung und Risikomanagement für Blockchain-Unternehmen

Quelle: shutterstock

BlockRE: Versicherung und Risikomanagement für Blockchain-Unternehmen

Das erste auf Krypto-Assets spezialisierte Versicherungsunternehmen BlockRE kündigt ein Risikomanagement-Tool an, mit dem Nutzer Versicherungsrisiken leichter bewerten können. Das Tool ist das erste seiner Art und soll künftig die Ausstellung von Versicherungspolicen für Blockchain-Unternehmen vereinfachen.

Wie BlockRe am 7. November über eine Pressemitteilung verkündete, verbesserte das Unternehmen sein Risikomanagement-Tool kontinuierlich, um nun bei der Risikobewertung 500 Datenpunkte über 18 Kategorien abdecken zu können. Demnach können sie nun die Vorgaben von A.M. Best, der globalen Rating Agentur der Versicherungsbranche, erfüllen.

 

Mehr Sicherheit für Börsen

Um die Datenpunkte zu validieren, hat das Unternehmen die größten Schadensfälle und Diebstähle der vergangenen Jahre betrachtet. Danach hat das Team deren Ursachen analysiert und dabei eng mit Partnern aus der Versicherungsindustrie zusammengearbeitet. Laut BlockRE-COO Raymond Zenkich sollen insbesondere Börsen und Aufbewahrungsdienstleister von diesem Angebot profitieren. Diese tragen nämlich ein hohes Risiko bei der zentralen Verwahrung von Krypto-Assets und sind daher oft Anlaufstellen für Angreifer. Laut Schätzungen der Anti-Phishing Working Group hatten unbekannte Hacker seit 2017 Kryptowährungen im Wert von über 1,2 Milliarden US-Dollar gestohlen.

Den Markt für Risiken sensibilisieren

Das Unternehmen kündigte an, dass es in den kommenden Wochen eine Teilmenge der eigenen Daten und Auswertungen veröffentlichen will. Ziel sei es, durch die Veröffentlichung dieser Daten mehr Transparenz und ein besseres Verständnis für die Risiken dieser neuen Vermögensklasse zu schaffen. Nach eigenen Aussagen wird dies ein Wendepunkt für den gesamten Krypto-Markt darstellen, da es solch eine umfassende Auswertung bis dato noch nicht gibt.

Lies auch:  Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?

 

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Invest

Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
Blockchain

In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
Szene

Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.