Blockchain- und Bitcoin-Konferenz in Prag: Ein Treffen der Krypto-Industrie

Quelle: https://prague.blockchainconf.world

Blockchain- und Bitcoin-Konferenz in Prag: Ein Treffen der Krypto-Industrie

In diesem Monat wird in Prag eine Blockchain- und Bitcoin-Konferenz stattfinden, auf der neue Hardware sowie Software der Krypto-Branche vorgestellt wird. Neben den allgemeinen Entwicklungen im Blockchain-Sektor, wird es also durchaus technisch in den Vorträgen und Diskussionen her gehen.

Die Blockchain-Veranstaltungsreihe wurde bereits in Estland, Russland und der Ukraine abgehalten. Zuletzt fand die Konferenz am 19. April in Moskau statt, wo über 30 Speaker und 750 Besucher vor Ort waren.

Im Folgenden möchten wir Euch kurz die wichtigsten Aussteller aus dem Hard- und Software-Bereich vorstellen:

HashCoins – Das Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern von Mining-Equipment für Bitcoin und Altcoins. Auch bietet HashCoins einen Cloud-Mining-Service an, der unter dem Namen HashFlare.io zu finden ist.

Waves Platform – Für Blockchain-Startups ist es wichtig schnell und kostengünstig Crowdfunding-Kampagnen durchführen zu können. Hier bietet die Plattform Waves Platform einen dezentralen Service an, der es ermöglicht diese Form der Finanzierung effizient abzuwickeln und Blockchain-basierte Vermögenswerte zu handeln.

Super NET – Die Plattform agiert als Intermediär zwischen Blockchain-Entwicklern. Dadurch sollen die Nutzer barrierefreien Zugang zu Blockchain-Innovationen bekommen.

Aureus – Das Unternehmen versucht sowohl Kryptowährungen als auch traditionelle Finanzanlagen über die Blockchain zu verbinden. Unter anderem sollen auch Modelle zur Dividendenausschüttung vorgestellt werden. Das Finanzunternehmen sieht sich an der Schnittstelle zwischen Realwirtschaft und “Krypto-” Wirtschaft.

Solvena – Die Business-Plattform deckt den Trading-Sektor auf der Konferenz ab. Solvena verfügt über Trading-Roboter und Tradingsoftware, die auf mathematischen Modellen beruhen.

Polybius Bank – Zur Vertretung des Bankensektors werden Mitarbeiter der Bank über die Implikationen der Blockchain-Technologie im Finanzsektor sprechen.

Crypviser GmbH – Das deutsche Unternehmen hat sich auf Datensicherheit spezialisiert und wird Auskunft zu Cybersecurity-Herausforderungen, mit Schwerpunkt auf Kryptographie, geben.

Wir von BTC-ECHO werden für Euch vor Ort sein und uns die ausstellenden Unternehmen genauer anschauen. Neben Berichten über spannende Blockchain-Vorträge, wird es von uns, sofern uns die Unternehmen mit ihrer Technologie überzeugen, also auch die ein oder andere detaillierte Unternehmensvorstellung geben.

Selbstverständlich werden wir mit der Kamera alles aufzeichnen und als Reportage bei YouTube hochladen. Falls ihr auch die Konferenz besuchen werdet, würden wir uns freuen Euch dort zu treffen. Schreibt uns einfach bei Facebook per Mail oder #Slack an.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Angesagt

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse
Märkte

Den Betreibern einiger asiatischer Bitcoin-Börsen dürfte heute Morgen das Herz in die Hose gerutscht sein: Ausgefallene Server von Amazon Web Services (AWS), dem Cloud-Dienst von Amazon, sorgten zeitweise für hahnebüchene Krypto-Kurse. Durch die Störung gelang es einigen Tradern, BTC für weniger als einen US-Dollar zu kaufen. 

Blockchain-Kurse starten an kalifornischen Universitäten
Blockchain

Mouse Belt kooperiert mit drei kalifornischen Universitäten, um der hohen Nachfrage nach Blockchain-Kursen entgegenzuwirken. Neben einer Spende von 500.000 US-Dollar werden auch weitere Blockchain-Projekte finanziell gefördert. Die kalifornischen Unis streben danach, eine treibende Kraft in der Blockchain-Ausbildung zu werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: