Blockchain-Terminal (“BCT”) verbindet Hedgefonds mit Krypto-Assets und der Blockchain-Technologie

Blockchain-Terminal (“BCT”) verbindet Hedgefonds mit Krypto-Assets und der Blockchain-Technologie

Disclaimer:

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Die Plattorm BCT hat ein Terminal entwickelt, um institutionellen Investoren und Hedgefonds-Managern den Handel und Kauf von Kryptowährungen zu erleichtern. Die von BCT genutzte Spitzentechnologie fördert Transparenz und die Einhaltung von Compliance-Regeln.

Lange hinkte die Hedgefonds-Branche in puncto Investitionen in Kryptowährungen hinterher. Wesentlicher Grund für diese verzögerten Investitionstätigkeiten bildete das Fehlen von geeigneten Analyseinstrumenten. BCT tritt als Game-Changer auf den Kryptomarkt und hat eine Reihe von leistungsstarken Diensten für die drei Milliarden Dollar schwere Vermögensverwaltungsbranche entwickelt. Die Plattform mit Sitz in New York bietet „Best-of-Breed“-Daten, Analyse- und Branchenlösungen, die Hedgefonds und anderen institutionellen Kapitalanlegern den Einstieg in die Welt der Krypto-Währungen grundlegend erleichtern.

Compliance als Grundpfeiler

Der Grundpfeiler der Plattform basiert auf der ComplianceGuard-Technologie, die auf jedem Endgerät vorinstalliert ist. Sie wurde von BCT entwickelt, um sensible Daten und Informationen zu schützen. Die Sicherung und Aufbewahrung von Dokumenten entspricht höchsten Sicherheitsstandards. Eine Manipulation der Daten ist im Nachhinein nicht mehr möglich. Alle Transaktionen werden mit einem Zeitstempel versehen und auf einer globalen Blockchain gespeichert. Auf diese Weise können Audits aus der Ferne auf Ad-hoc-Basis durchgeführt werden, sobald Compliance-Probleme auftreten. Mit der Möglichkeit einer echtzeitorientierten Compliance schafft die BCT-Plattform reales Vertrauen zwischen Vermögensverwaltern, Wirtschaftsprüfern und Aufsichtsbehörden. Im Vordergrund steht insbesondere die Risikominimierung für Anleger im sich rasant entwickelnden Markt von Krypto-Anlageklassen.

Zweifaches Token-System

Im Gegensatz zu anderen Anbietern verfügt die Plattform über ein hybrides Buchführungssystem, das sowohl private als auch öffentliche „Permissioned“-Blockchain-Systeme unterstützt. Der native BCT-Token hält das Buchführungsssystem am Leben und der ERC-20-Token verschafft den Benutzern Zugang zu den verschiedenen Anwendungs- und Dienstleistungsabonnements. Der ERC-20 gilt als die bekannteste Form von Token auf der Ethereum-Blockchain und ist vor allem für ICOs interessant. Die Koexistenz zweier Token-Typen innerhalb eines Ökosystems macht die von BCT entwickelten Instrumente kompatibel für den Front- und Backoffice-Betrieb. Der Open App Store nutzt den BCT-Token als Tauschmittel. Durch das „Crypto Execution Management”-Systems (EMS) und das „Order Management System” (OMS) lassen sich die Anwendungen flexibel auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse anpassen. Zur Zielgruppe gehören Hedgefonds-Manager, Analysten, Portfolio-Manager und operative Mitarbeiter. Dem Einstieg in die komplexe Welt der Kryptowährung-Anlageklassen steht dank BCT nichts mehr im Wege.

Webseite: https://www.bct.io/

Telegram Community: https://t.me/blockchainterminal

Facebook: https://www.facebook.com/blockchainterminal/

Medium: https://medium.com/bcterminal

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/cgblockchain/