Blockchain & Bitcoin Quartalsbericht Q1 2016: Blockchain Investments (Teil II)

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Max Kops

Teilen
Success Idea

Quelle: © patpitchaya - Fotolia.com

BTC10,865.76 $ 2.22%

Das englische Bitcoin Nachrichtenmagazin CoinDesk stellt den Quartalsbericht für das erste Quartal 2016 vor, indem die Entwicklung vom Bitcoin und der Blockchain getrennt untersucht wurden. In einer dreiteiligen Artikelserie stellen wir die wichtigsten Veränderungen vor. Im zweiten Teil geht es um die Zukunft der Blockchain und der Blockchain Technologien

Artikelserie

Der Aufstieg von Ethereum
Blockchain Investments und Startups (aktuell angezeigt)
Die Zukunft der Blockchain

Investments in die „Blockchain Branche“

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Artikelserie

  1. Der Aufstieg von Ethereum
  2. Blockchain Investments und Startups (aktuell angezeigt)
  3. Die Zukunft der Blockchain

Investments in die „Blockchain Branche“

Mit 160 Millionen investierten US-Dollar im ersten Quartal 2016 konnte man den Wert des vorherigen Quartals Ende 2015 (26 Millionen US-Dollar) deutlich übertreffen. Die Rekordsumme (228 Mio.) aus dem ersten Quartal 2015, also vor genau einem Jahr, konnte man damit nicht übertreffen. Trotzdem ist diese Summe eine sehr positive Entwicklung, nachdem die Investitionen von Q2 2015 (145 Mio.) auf 85 Mio. im Q3 2015 und anschließend 26 Mio. im Q4 2015 gefallen sind.

Wie CoinDesk in der Untersuchung herausstellt, lassen sich die zunehmenden Investments auf die Blockchain Gemeinde zurückführen. Durch Investments aus dem engeren Kreis der Leute, die bereits mit Blockchains arbeiten oder sich dieser schon über einen längeren Zeitraum widmen, habe man auch weitere Investoren von außen angezogen, die im allgemeinen Venture Capital Bereich investieren.


Ein möglicher Grund für den starken Anstieg könnte R3CEV sein. Das Komitee hatte zum Ende 2015 viele Banken durch aktuelle Debatten von der Technologie überzeugen können. So wurden 40 Banken und Finanzinstitutionen offizieller Partner der R3 Community. Möglicherweise hat man damit weitere Investoren gewonnen, die im ersten Quartal 2016 aktiv geworden sind.

Nutzung der Blockchain von Unternehmen

Die Zahl der traditionellen Unternehmen, die ihre Arbeit an Lösungen mit der Blockchain bekanntgegeben haben, ist weiter gestiegen. Von zuletzt 34 Unternehmen im vierten Quartal 2015 ist die Zahl auf 56 angestiegen. Zustande kamen sehr unterschiedliche Projekte, in denen Unternehmen auf Grundlage der Blockchain Innovationen entwickelt haben. Überraschend war allerdings, dass sich in der letzten Zeit auch sehr viele große Technologieunternehmen mit Blockchains (öffentlich) auseinandergesetzt haben. Während viele Unternehmen zunächst nur Investitionen in Startups getätigt haben, beginnen viele Unternehmen nun auch damit, die Blockchains im eigenen Betrieb einzusetzen und selbst an entsprechenden Entwicklungen zu arbeiten.

Startups lassen sich in drei Kategorien einordnen

Im Zuge der Analyse wurden Startups in drei verschiedene Kategorien eingeteilt, abhängig davon, welche Technologien ihr Kernprodukt nutzt:

  1. Bitcoin: Startups, die Bitcoin als Währung und Zahlungsmittel nutzen
  2. Blockchain: Die Blockchain wird als öffentliches Transaktionsbuch benutzt. Bitcoin Anwendungsfälle fallen nicht unter diese Kategorie.
  3. Hybrid: Startups, die auf beiden Technologien operieren. Ein Beispiel hierfür wäre itBit.

Investments in Blockchain oder Hybrid Startups übersteigt VC Investitionen in Bitcoin Startups

Im ersten Quartal 2016 überstieg die Summe des investierten venture capitals von Startups, die ein Blockchain Produkt oder ein Hybridmodell aus Bitcoin und Blockchain anbieten, erstmals die Summe der Investitionen in die Bitcoin Startups.

Klar wird dadurch insbesondere, dass der Bitcoin von Investoren und Unternehmen nicht als Vollendung der Blockchain gesehen wird, sondern es auch um die dahinterliegende Technologie der Blockchain im Allgemeinen geht. Diese ist praktisch kein abgeschlossenes System wie der Bitcoin, der einzig und allein als „Währung“ fungiert, sondern ein technologisches Konstrukt, dass sich für eigene Zwecke speziell entwickeln lässt und weit über den use case einer Währung hinausgeht. Zwar sind Bitcoins die praktische Anwendung des Prinzips, die dementsprechend auch deutlich bekannter ist als die Technologie der Blockchain, allerdings

Blockchain Investitionen nach Regionen

Platz 1 auf der Liste der Staaten mit den höchsten Blockchain Investments belegen die Niederlanden mit einer Summe von über 60 Millionen US-Dollar, allerdings nur mit einer sehr geringen Veränderung im Vergleich zum vorherigen Quartal. Im vereinigten Königreich hatte man allerdings den größten Zuwachs im ersten Quartal 2016 hingelegt: Von ca. 43 Millionen US-Dollar legte man auf 50 Millionen zu. Deutschland belegt mit weniger als 5 Millionen US-Dollar Investitionssumme in Blockchain Unternehmen einen der hinteren Plätze, hat diese Summe allerdings gegenüber des vorherigen Quartals mehr als verdoppelt.

Die Slideshow der CoinDesk Untersuchung gibt es hier:

[slideshare id=61905371&doc=state-of-blockchain-q1-2016-160511130841]

BTC-ECHO

Originalbeitrag State of Blockchain Q1 2016: Blockchain Funding Overtakes Bitcoin via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany