Blockchain, nicht Google: Wie AdEx das Anzeigengeschäft revolutioniert

Quelle: Shutterstock

Dezentrale Werbeplattfrom Blockchain, nicht Google: Wie AdEx das Anzeigengeschäft revolutioniert

Das Geschäft mit der Online-Werbung braucht eine Generalüberholung: Das Vertrauen der Verbraucher in die Marktführer Google und Facebook ist nach zahlreichen Datenskandalen nachhaltig erschüttert. Die eingeschränkte Kontrolle über die Verwendung ihrer persönlichen Daten bestärkt Nutzer in der Entscheidung, Werbung generell mittels Ad-Blocker aus ihrem Surferlebnis zu verbannen – zum Leidwesen der Werbetreibenden und der Verlage.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Verlage und Werbetreibende stehen zunehmend vor Herausforderungen beim Schalten von Online-Anzeigen. So beruhen die meisten der bestehenden Anzeigenbörsen auf einer zentralen Regulierung, etwa von Technikgiganten wie Facebook und Google. Das hat zwar Vorteile, ist aber auch einschränkend, restriktiv und kann bisweilen auch autoritäre Züge annehmen. Nicht ohne Grund suchen immer mehr Werbetreibende und Publisher nach Alternativen zum bisherigen, zentralisierten Werbe-Markt. Die Blockchain-Technologie verspricht, hier Abhilfe zu schaffen.

Gegen das Monopol: AdEx denkt Werbung neu

Das Start-up AdEx ist angetreten, um das Geschäft mit der Online-Werbung von Grund auf neu zu denken: Weg von einer zentralisierten Struktur, hin zu einer dezentralen Plattform, an der Werbetreibende und Publisher direkt miteinander in Verhandlung treten können und Endverbraucher mit maßgeschneiderter Werbung versorgen. AdEx war das erste Start-up, das ein Open-Source-Protokoll für dezentralisierte Werbung veröffentlichte.

Im Juni 2019 brachte das Unternehmen eine Invite-Only-Version seiner Anzeigenplattform auf den Markt. Im Gegensatz zu anderen Projekten, wie beispielsweise dem Basic Attention Token (BAT), ist AdEx nicht auf einen speziellen Browser limitiert.

Nach herausragender Testphase wird AdEx-Netzwerk öffentlich

Vor kurzem gab das bulgarische AdTech-Start-up den erfolgreichen Abschluss der Beta-Phase bekannt. Das Fazit kann sich durchaus sehen lassen. In nur vier Monaten nach dem Start hat das AdEx-Netzwerk mehr als 45 Millionen Impressionen (d.h. Zahlungsvorgänge) pro Monat verarbeitet, die alle über das Ethereum-Netzwerk abgewickelt werden. Die AdEx-Zahlungskanäle waren dabei in der Lage, bis zu 7500 Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten. Ebenfalls rundum positiv fällt das Feedback der Werbetreibenden und Verlage aus, die AdEx in der Beta-Phase erprobt haben. Während der gesamten Testphase erhielten die Publisher mehr als 110.000 DAI (entspricht rund 110.000 Dollar) an Zahlungen. Einige Advertiser, wie beispielsweise der VPN-Anbieter NordVPN, erzielten ein Return of Investment (ROI) von 238 Prozent auf die von ihnen im Netzwerk geschalteten Anzeigen.

Der erfolgreiche Abschluss der Beta-Phase markiert zugleich die Öffnung des AdEx-Netzwerks für die Öffentlichkeit. Werbetreibende und Publisher können ab sofort der AdEx-Plattform beitreten und alle Vorteile eines blockchaingestützten Werbe-Netzwerks für sich nutzbar machen: Kosteneffizienz, Transparenz und Manipulationssicherheit.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Wie man jetzt sein Vermögen nicht nur rettet, sondern vermehrt
Wie man jetzt sein Vermögen nicht nur rettet, sondern vermehrt
Sponsored

Die Corona-Krise hat die Finanzmärkte zum Einsturz gebracht. Auch das Gegensteuern der Notenbanken mit gigantischen Rettungspaketen schafft es nicht, die Märkte zu beruhigen. Ganz gleich ob Aktien, Anleihen oder Öl: Alle großen Assetklassen befinden sich auf Talfahrt.

Wachstumsmarkt Immobilien-Token: Die ideale Ergänzung zu Bitcoin & Co.
Wachstumsmarkt Immobilien-Token: Die ideale Ergänzung zu Bitcoin & Co.
Sponsored

Bitcoin und andere digitale Assets werden für ihre Volatilität gleichermaßen geschätzt wie gemieden – schließlich sind Kursänderungen im zweistelligen Prozentbereich in kurzer Zeit keine Seltenheit. Vielen Anlegern ist das bisweilen zu heikel. Tokenisierte Immobilien sind eine sichere Alternative.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: