Blockchain Kritiker: “Die Technologie wird überschätzt”

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Max Kops

Globe smash with a hammer, isolated on a white background. Elements of this image furnished by NASA

Quelle: © Oleksandrum - Fotolia.com

Teilen
BTC35,698.00 $ -3.85%

Die Blockchain ist eine der am heißesten diskutierten Themen aus dem Technologiesektor, die neue Innovationen versprechen. Während die Vorteile der Blockchain schnell erkennbar sind, treten mittlerweile auch die Stimmen von Kritikern in den Vordergrund: Nachdem über die Blockchain-Technologie in der letzten Vergangenheit medial breiter berichtet wurde, stellt sich die Frage, inwieweit die Blockchain wirklich einen Einfluss auf unsere Gesellschaft haben kann. Einige behaupten: Der Impact der Blockchain wird maßlos überschätzt.

Eine wachsende Liste zeigt, welche großen Unternehmen bereits mit der Blockchain experimentieren und erste Prototypen und Anwendungsmöglichkeiten der dezentralen Technologie untersuchen. So zählen neben den Banken auch viele Beratungsunternehmen und Wirtschaftsprüfer zum engen Kreis der Unterstützer: Sie erforschen mit speziellen Bereichen innerhalb von Innovation Hubs die Auswirkungen eben solcher Technologien auf die eigene Branche und insbesondere vorhandene Potenziale für das eigene Unternehmen.

Die Blockchain: Mehr Schein als Sein?


“Dezentral” wäre eins der möglichen Wörter, die man nennen würde, wenn man die Blockchain-Technologie mit einem Wort beschreiben müsste. Von der Dezentralität, die insbesondere im Bankensektor allen Strukturen der Vergangenheit widerspricht, versprechen sich viele Unterstützer ein riesiges Potenzial: Alles kann rationalisiert, automatisiert und mit der Kryptographie mathematisch prüfbar gemacht werden. Bitcoin als bekannteste Anwendung ist das Beispiel für ein dezentrales Zahlungssystem, dass heutzutage längst kein Thema mehr nur für tageslichtscheue Programmierer ist.

Was aber kann die Blockchain außerhalb der reinen Werttransaktionen? Mangelnde Antworten auf diese Frage bemängeln Kritiker derzeit, die auf den begrenzten Anwendungsbereich der Blockchain hinweisen. Zwar löse sie durchaus einige Probleme und biete Verbesserungen bestehender Systeme, sie sei dennoch kein Allheilmittel. Vielmehr sei heute bereits bekannt, in welchen Bereichen die Distributed Ledgers Einsatz finden könnten.

Blockchain made easy: Falsche Vorstellungen von Technologien

Doch auch Ideen, die sich mit der Blockchain umsetzen ließen, lägen uns als Konsumenten nicht vor den Füßen. So wird behauptet: Es gibt durchaus Anwendungsfälle, die aus theoretischer Sicht durchleuchtet wurden und aus dieser Perspektive durchführbar sind. Aber: Die Theorien mit dem Transfer auf die Technologie praktisch umzusetzen, sei viel komplexer, als es von Enthusiasten suggeriert würde. Ein lauffähiges Blockchain System aufzubauen erfordere nicht nur die notwendige Akzeptanz der Gesellschaft, sondern auch aus technischer Sicht einen enormen Aufwand für die Einrichtung. Schließlich müsse gemäß den dezentralen Prinzipien ein System entwickelt werden, auf das öffentlich zugegriffen werden kann und das gleichzeitig stabil genug ist, damit es nicht gleich eine Hard Fork erfordert. Portierungen des Systems sind schwer bis unmachbar, je nachdem, inwiefern sie die konzeptionellen Aspekte betreffen.

kryptokompass

Bitcoin-Rekordfahrt: So einfach kannst du investieren!

6 Bitcoin-Wertpapiere die in das gewohnte Depot gehören

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Meinung des Autors (Max):

Im Feld der dezentralen Technologien herrscht allgemeine Unruhe: Besonders an den Blockchain-Technologien ist, dass bereits in der Frühphase ihrer Entwicklung, neben der technischen Seite, bereits viele Akteure mit im Spiel sind, die sich um die gesellschaftlichen Fragestellungen kümmern. Das liegt letztlich daran, dass die Blockchain nur selten als Substitut im Sinne der Austauschbarkeit eingesetzt werden kann, sondern in vielen Fällen ganzheitlich Anwendung finden muss, damit das System funktioniert.

Gerade diese menschliche Komponente führt aktuell zu Meinungsverschiedenheiten: während einige ihre ganze Hoffnung in die Blockchain legen uns so riesige (Investitions-) Potenziale für die Zukunft erkennen, wird auf der anderen Seite auch deutlich, welch enormer Aufwand aus technischer Perspektive nach wie vor notwendig ist, um das Konzept in bestimmten Branchen zu etablieren.

Originalbeitrag Blockchain Critics Feel The Technology’s Importance is Overstated via newsBTC


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY