deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt

Quelle: © Thomas Reimer - Fotolia.com

Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt

Für die Deutsche Bundesbank hat sich die Blockchain als vielversprechende – wenn auch komplizierte – Technologie herausgestellt.

Ende letzten Novembers kündigte die Deutsche Bundesbank die Zusammenarbeit mit dem Börsenbetreiber Deutsche Börse an. Die Zusammenarbeit umfasste eine Untersuchung zum Wertpapierhandel mittels Blockchain und digitalisierten Wertpapieren. Dabei sollte unter anderem auch die Buchführung der Trades überprüft werden. Zu diesem Zeitpunkt erklärte die Zentralbank, dass diese Tests völlig “konzeptionell” seien.

Neue Aussagen des Bundesbank Vorstandsmitglieds Carl-Ludwig Thiele werfen ein neues Licht auf die vorangegangenen Tests. Thiele sprach auf der G20 Konferenz zum Thema Finanztechnologie und Innovation. Dieses Event brachte auch wichtige Personen aus diesem Bereich zusammen, wie Bundesbank Präsident Jens Weidmann und Bank of England Leiter Mark Carney.

Während jeweils Weidmann und Carney etwas oberflächlicher über das Thema geredet haben, war es Thiele, der etwas tiefer in die Materie eintauchte und erklärte, dass die Bundesbank bereits an der Blockchain-Front forscht.


deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Laut Thiele “funktioniert” das System, doch soll es jemals kommerzielle Reife erreichen, so benötige es noch mehrere Abstimmungen und Korrekturen. Er beschrieb es als “weit entfernt von Marktreife”.

Thiele erklärte den Anwesenden:

“Unsere konzeptionelle Studie zeigt, dass die Blockchain-Technologie in der Lage ist die Bedürfnisse und Anforderungen des Finanzsystems zu erfüllen. Der Prototyp funktioniert. Die Entwicklung für den großen Einsatz stellt uns jedoch vor weitere Herausforderungen.”

Aufgrund der bestehenden Herausforderungen stellt Thiele den Prototyp infrage. In der jetzigen Form bezweifelt er einen Einsatz auf einem größeren Markt, außerdem ist er sich nicht sicher, ob die Entwicklung langfristig zu mehr Effizienz führt.

Trotzdem wies Thiele darauf hin, dass die Bundesbank weiter an den Prototypen arbeitet und weitere Daten sammelt.

“Mit diesem Stand als Ausgangspunkt, werden wir einen technisch besseren Prototyp entwerfen, welcher in der Lage sein wird mehr Informationen über seine technische Performance Preis zu geben und uns somit erlaubt, einen besseren Vergleich zu unseren bestehenden Settlement-Strukturen anzustellen.”, sagte er.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk

Mehr zum Thema:

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Bitcoin-Blockbuster auf der Berlinale
Szene

Die Stars und Sternchen der Filmbranche tummeln sich derzeit auf den roten Teppichen der diesjährigen Berlinale. Für Krypto-Enthusiasten dürfte dabei vor allem das neue Filmprojekt von Torsten Hoffmann im Rahmenprogramm hervorstechen.

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?
Kursanalyse

Wurde der Bitcoin-Kurs kürzlich manipuliert? Die Bitwala-Marktbetrachtung legt das nahe.

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt
Mit Kryptowährungen über den Wolken
Unternehmen

Die norwegische Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle führt ein Ticketsystem ein, dass Reisenden künftig den Erwerb von Tickets mit Kryptowährungen ermöglicht. Die Abwicklung der Bezahlfunktion übernimmt die Krypto-Börse Norwegian Block Exchange (NBX).

Angesagt

Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

deutsche bundesbank, Blockchain: Deutsche Bundesbank gibt Details bekannt

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: