Bitwala startet ICO: Europas erster Equity Token

Bitwala startet ICO: Europas erster Equity Token

Das deutsche Blockchain-Start-up Bitwala hat heute den Start eines eigenen Token Sale bekannt gegeben. Der Equity Token soll dabei helfen, die weltweit erste Blockchain-Bank mit dezentralisierter Inhaberschaft aufzubauen.



Das Berliner Start-up Bitwala ist seit 2015 Europas führender Dienstleister für digitalen Zahlungsverkehr auf der Blockchain. Nach Informationen, die BTC-ECHO vorliegen, steht die Plattform für Blockchain-Banking jetzt kurz davor, ihren eigenen Token herauszugeben. Dabei soll es sich um den ersten Equity Token eines europäischen Anbieters handeln. Der ICO soll ein weiterer Schritt auf dem Weg sein, erstmals eine dezentral organisierte Blockchain-Bank aufzubauen.

Im Gegensatz zu vielen anderen ICOs, die zur Finanzierung von Blockchain-Projekten gestartet werden, erhalten Investoren bei Bitwala keinen Utility Token, der für eine bestimmte Anwendung verwendet werden kann. Stattdessen wird Bitwala das erste europäische Start-up sein, das die Teilnehmer des Token Sales in Form einer Kapitalbeteiligung am Unternehmen und der Möglichkeit einer Teilnahme an Bitwalas Equity-Token-Veranstaltung am Ende des Jahres belohnt.

Damit entspricht Bitwalas Equity Token eher einem klassischen Finanzierungsinstrument zur Kapitalbeschaffung eines Unternehmens, vergleichbar mit einer Aktie. Diese Finanzierungsform soll es Bitwala ermöglichen, noch zielgerichteter und effektiver an der Verwirklichung der ersten dezentralen Blockchain-Bank zu arbeiten.

„Der Token Sale ist ein wichtiger Meilenstein, um Bitwala weiterzuentwickeln und das Blockchain Banking auf die nächste Stufe zu heben. Das Banking für Privatkunden und Geschäftsleute wollen wir dabei schneller, günstiger und einfacher verfügbar machen. Wir blicken mit Stolz auf das bisher Erreichte zurück und gehen die Aufgabe, Europas erste Blockchain-Bank zu errichten, weiterhin mit Elan an“,

so Bitwala-CEO Jörg von Minckwitz gegenüber BTC-ECHO.

Die Beschaffenheit des Equity Token zeigt einen Weg auf, in den sich die Unternehmensfinanzierung von Blockchain-Start-ups und deren Projekten zukünftig entwickeln könnte – weg von use-case-orientierten Utility Token und hin zu Equity Token, die den Investor zu einem Shareholder des Unternehmens machen.

Bitwala hat bereits über 55.000 Kunden weltweit in mehr als 120 Ländern. Im April dieses Jahres war das Berliner Start-up als einer der Sieger des deutschen Innovationspreises ausgezeichnet worden.

Wenn ihr mehr über den neuen Equity Token erfahren wollt, könnt ihr die extra dafür eingerichtete Seite von Bitwala besuchen.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist. Anzeige Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und […]

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. Das […]

Malta: Binance beteiligt sich an dezentraler Bank

Neben einigen anderen Investoren beteiligt sich auch die zweitgrößte Börse Binance an der ersten dezentralen Bank, die in Malta eröffnen wird. Die Founders Bank bietet künftig ein Token-System an, mit dem Investoren am Unternehmen teilhaben. Bloomberg hat am 12. Juli berichtet, dass Binance eine fünfprozentige Beteiligung an der weltersten dezentralen Bank erworben hat. Die Founders […]

Neues UN-Gremium soll Digitaltechnologien wie Blockchain untersuchen

Der UN-Chef António Guterres hat eine hochkarätige Gruppe von Technologieexperten zusammengestellt, um zukünftig effektiver von Digitaltechnologien wie der Blockchain profitieren zu können. Außerdem soll das UN-Gremium sicherstellen, dass unerwünschte Auswirkungen der Nutzung neuer digitaler Technologien erkannt und vermieden werden können. Anzeige Wie die UN am 12. Juli auf ihrer Website UN News mitteilte, will der […]