Bitcoin Börse Bitfinex kauft alle BFX-Token zurück

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Schatztruhe

Quelle: © FotoDesignPP - Fotolia.com

Teilen
BTC16,993.37 $ -1.29%

Die Handelsplattform Bitfinex hat am Mittwoch bekannt gegeben, alle BFX-Token von den Nutzern zurückgekauft zu haben. Die Token wurden den Nutzern im August 2016 als „Wiedergutmachung“ für einen Hackerangriff und als Ersatz für die bei einem Hackernagriff verloren Bitcoin-Bestände ausgezahlt. Nur so konnte damals ein Bankrott der Börse abgwendet werden.

Angesichts erhöhter Eigenkapitalumwandlungen und starker operativer Ergebnisse, hat Bitfinex die internen Reserven reduziert, um die verbleibenden Token mit einem Nennwert von einem US-Dollar zurückzukaufen und die mit ihnen verbundenen Märkte abzuschalten.


Vertreter der Börsen haben gegenüber CoinDesk vermeldet, dass alle BFX Token „zerstört“ und alle Investoren entsprechend in US-Dollar entschädigt wurden.

Die Rückzahlung an die Investoren fand bereits am Monat um 20:00 UTC statt. Während dieser Zeit wurde der gesamte BFX Handel eingestellt und alle Handelspositionen liquidiert.

Die BFX Token wurden im August 2016 nach einem Hackernagriff an die Nutzer als Ersatz für die insgesamt 120.000 gestohlenen Bitcoins ausgezahlt. Dem Hackerangriff fielen damals 36% der Nutzerinlagen in diversen digitalen Währungen zum Opfer. Die BFX-Token stellten somit eine 36%ige Eigenkapitalverpflichtung gegenüber den Nutzern dar, die jetzt endgültig geltend gemacht wurde.

Bereits im September 2016 kaufte Bitfinex 1%  der BFX Token zurück. Im Jahr 2016 wurde der digitale Token mit einem Nennwert von 1 USD meist in einer Preisspanne von 0,49-0,65 USD gehandelt. Damals hätte wohl niemand gedacht, dass die Börse jemals in der Lage sein wird, alle Investoren und Einleger zum kompensieren.

Ein hohes Handelsvolumen und gute Umsatzzahlen der Börse im März ließen letztendlich auch den BFX Preis auf 0,89 US-Dollar steigen. Ein scheinbar guter Zeitpunkt, mit den Altlasten abzuschließen und damit das Vertrauen der Investoren zurückzugewinnen.

Bitfinex:

„Wir sind allen unseren Nutzern und Investoren sehr dankbar dafür, dass sie uns in dieser schweren Zeit geholfen haben.“

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter