Bitcoin Unternehmen Elliptic wird zum „Security Project of the Year“ gekürt

Bitcoin Unternehmen Elliptic wird zum „Security Project of the Year“ gekürt

Das in London ansässige Bitcoin-Unternehmen Elliptic wurde von dem The Banker Magazine zum „Security Projekt of the Year“ (Sicherheitsprojekt des Jahres) gekürt.



Es ist bereits die zweite Auflage der The bankers Technology Projects of the Year Awards, bei dem Unternehmen aus der ganzen Welt mit den innovativsten Ideen und Weiterentwicklungen für die Finanzbranche ausgezeichnet werden.

Adam Joyce, CTO und Gründer von Elliptic schrieb in einem Unternehmens-Beitrag, dass die Auszeichnung die wachsende Legitimation der Blockchain und Elliptics Erfolg im Aufbau von Vertrauen auf dem Bitcoin-Markt widerspeigelt.

Die Auszeichnung kam kurz nach dem Start eines neuen Produkt des Unternehmens: „Bitcoin Big Bang“, ein Blockchain-Visualisierungs-Tool das die Verbindungen von Dar-Web Märkten und Bitcoin-Börsen visualisiert.

Zu den Gewinnern des Awards gehörten u.a. auch die JP Morgan Asset Maanagement Plattform, BNY Mellon und Citi Groups Cash Account Initiative.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Yessi bello Perez via CoinDesk
Image Source: Fotolia

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Award of Victory: © Sondem, Fotolia

Ähnliche Artikel

ETHBerlin: Hackathon erhält eigenen Token

Im September findet in Berlin ein Ethereum-Hackathon statt. Für die Veranstaltung soll eigens ein Token erschaffen werden. Der auf den Namen BRLNCoin getaufte Token wird Teil eines Ethereum-basierten Belohnungssystems sein.  Berlin hat sich als idealer Nährboden für Startup-Unternehmen einen Namen gemacht. Auch die Kryptoszene pulsiert in der Hauptstadt, was sich in zahlreichen Veranstaltungen rund ums Thema […]

Bitconnect: Polizei vermutet Mord an Ehefrau des CEO

Die australische Polizei geht drei Monate nach dem Verschwinden der Ehefrau von John Bigatton, dem ehemaligen Geschäftsführer von Bitconnect, von einem Mord aus. Man hat die Ermittlungen intensiviert, um eine mögliche Erpressung oder andere monetäre Hintergründe des Verschwindens aufzudecken. Unter anderem bemühen sich die Ermittler auch darum, das Geschäftsmodell des Unternehmens zu durchleuchten. Die zweifache […]

Identität 3.0: Das Ich im digitalen Spiegel

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Auf dem Weg dorthin beleuchten wir historische Konzepte von Identität, bis wir beim Thema Digitale Identität und Blockchain ankommen – und uns fragen können: Wer und wie werden wir sein? Heute: Identität 3.0.: Das Ich […]

Amsterdamer Flughafen tauscht Euro gegen Bitcoin & Ether

Bei Auslandsaufenthalten außerhalb der Eurozone muss man sich manchmal fragen, was man mit der übrig gebliebenen Fremdwährung anstellen soll. Der Amsterdamer Flughafen Schiphol hat nun eine Lösung für Reisende außerhalb der Eurozone gefunden. So tauscht er die restlichen Euro gegen Bitcoin und Ether. Die viel zitierten Dezentralität von Kryptowährungen als Vorteil gegenüber Fiatwährungen ist hinlänglich […]