Bitcoin Unternehmen Elliptic wird zum “Security Project of the Year” gekürt

Bitcoin Unternehmen Elliptic wird zum “Security Project of the Year” gekürt

Das in London ansässige Bitcoin-Unternehmen Elliptic wurde von dem The Banker Magazine zum „Security Projekt of the Year“ (Sicherheitsprojekt des Jahres) gekürt.

Es ist bereits die zweite Auflage der The bankers Technology Projects of the Year Awards, bei dem Unternehmen aus der ganzen Welt mit den innovativsten Ideen und Weiterentwicklungen für die Finanzbranche ausgezeichnet werden.

Adam Joyce, CTO und Gründer von Elliptic schrieb in einem Unternehmens-Beitrag, dass die Auszeichnung die wachsende Legitimation der Blockchain und Elliptics Erfolg im Aufbau von Vertrauen auf dem Bitcoin-Markt widerspeigelt.

Die Auszeichnung kam kurz nach dem Start eines neuen Produkt des Unternehmens: „Bitcoin Big Bang“, ein Blockchain-Visualisierungs-Tool das die Verbindungen von Dar-Web Märkten und Bitcoin-Börsen visualisiert.

Zu den Gewinnern des Awards gehörten u.a. auch die JP Morgan Asset Maanagement Plattform, BNY Mellon und Citi Groups Cash Account Initiative.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Yessi bello Perez via CoinDesk
Image Source: Fotolia

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Award of Victory: © Sondem, Fotolia

Ähnliche Artikel

Krypto-Hacks: Lazarus Group soll 571 Mio. Dollar erbeutet haben

Nach Angaben der russischen IT Security-Firma Group-IB gelang es Hackern der Lazarus Group seit Anfang 2017, Vermögen aus Krypto-Börsen im Gesamtwert von 571 Millionen US-Dollar zu entwenden. Die Angriffe werden der nordkoreanischen Regierung zugeordnet. Laut dem Jahresbericht  „Hi-Tech Crime Trends 2018“ des Moskauer IT-Security-Unternehmens Group-IB ist Lazarus offenbar die erfolgreichste Hackergruppierung, wenn es darum geht, die […]

Vor Börsengang: US-Strafzölle erfassen Bitmain

Als wenn der Bärenmarkt nicht genug wäre, machen nun auch die Strafzölle der US-amerikanischen Regierung den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern das Leben schwer. Die „Trump tariffs“ getauften Zölle belaufen sich auf 25 Prozent und betreffen aktuell 800 chinesische Produkte. Unter den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern Bitmain, Canaan und Ebang trifft diese Regelung den Branchenführer Bitmain am stärksten. Für Bitmain […]

Das Meinungs-ECHO: „Antisemiten!“ – Roubini trollt die Bitcoin-Gemeinde

Nachdem die vernichtende Kritik des Permabärs Nouriel an Bitcoin & Co. auch zu Beginn dieser Woche noch nachhallte, rückten die Probleme der Krypto-Börse Bitfinex und des Stable Coins Tether in den Fokus der Kommentatoren. Das Meinungs-ECHO für die 42. Kalenderwoche. Krypto-Nazis Roubinis Anti-Bitcoin-Tirade vor dem US-Senat fand auf dem Twitter-Account des Ökonomen zum Wochenbeginn ihre […]

HUSD: Die Stable-Coin-Lösung der Bitcoin-Börse Huobi

Die Bitcoin-Börse Huobi plant eine eigene Stable-Coin-Lösung. Anstatt jedoch wie derzeit viele andere einen neuen Token herauszugeben, arbeitet das Unternehmen an einer Lösung, die die bestehenden Coins miteinander verbinden soll. Stable Coins sind ein umstrittenes Thema im Bitcoin-Ökosystem. Zwar sind sie theoretisch äußert praktisch, schließlich versprechen sie eine Eins-Zu-Eins-Abbildung von Fiatwährungen wie zum Beispiel dem […]