Bitcoin Umfrage in Indien: bisher positive Aussichten

Quelle: © niroworld - Fotolia.com

Bitcoin Umfrage in Indien: bisher positive Aussichten

Wie wir bereits berichtet haben steigt das Bitcoin-Handelsvolumen in Indien stark an. Währenddessen existiert aber immer noch keine richtige Regulierung. Die Bürger wurden befragt ob Bitcoin und digitale Währungen im allgemeinen reguliert werden sollen – und wenn ja, wie. Erste Rückmeldungen kamen jetzt aus der Bevölkerung.
Bedeutung

Bedeutung

Die Bedeutung der indischen Entscheidung ist nicht zu unterschätzen. Aufgrund der gewaltigen Bevölkerungszahl des Landes und seiner Entwicklung sollen angeblich künftig 9 von 10 neuen Internetnutzern indisch sein.

Der größere Teil der indischen Nutzer wird aufgrund der Infrastruktur nur mobil im Internet unterwegs sein – genau das richtige für Smartphone-Wallets? Das Potenzial wird auf jeden Fall in der Bevölkerung erkannt. Ein Kommentar von der Internetseite für die Umfrage liest sich so:

“Bitcoin, Blockchain ist die Finanzzukunft, Verwaltungen, Regierungen, Märkte, IT usw. Die Technologie hat in immenses Potenzial für ein Land wie Indien. Indien sollte dem Beispiel von Japan folgen, [und] die Technologie annehmen ohne Stolpersteine in den Weg zu legen. Falls Indien der Entwicklung eine zu schwere gesetzliche Last auflegt, wird Indien in Zukunft von den Vorteilen abgeschottet sein. Genau wie beim Internet, lässt sich Entwicklung nicht aufhalten, sie wächst unabhängig. Wir haben die Wahl mitzuwirken, oder stehen zu bleiben.”

Auch die bekannten positiven Eigenschaften der Blockchain scheinen in Indien bekannt geworden zu sein. Ein anderer Nutzer schrieb:

“Bitcoin ist Indiens Zukunft, er erhöht auch die Steuereinnahmen für den indischen Staat. Man sollte ihn also regulieren.”

An anderer Stelle wurde die Bekämpfung von Schwarzgeld erwähnt:

“Bitcoin-Regulierung sollte in Indien das Wirtschaftswachstum verbessern, Kryptowährungen werden in der Zukunft Korruption und Schwarzgelder bekämpfen, wenn die Regierung den Schritt geht und Bitcoin legalisiert und reguliert.”

Doch auch negative Stimmen ließen sich vernehmen:

“Wir müssen jegliche Art von Kryptowährungen so früh wie möglich unterbinden. Es sollte illegal gemacht werden, gierige Inder haben bereits ihr hart erarbeitetes Geld investiert und sie werden es bald verlieren.”

Doch inmitten einer landesweiten Befragung Unterschiede zu finden ist nicht schwer. Im Allgemeinen sieht es immerhin danach aus, als ob die Inder digitalen Währungen gut aufgeschlossen seien. Es bleibt interessant abzusehen, was die indische Regierung daraus macht.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
Bitcoin

Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen. Das Unternehmen arbeitet dafür mit dem BTC-Zahlungsdienstleister Bitpay zusammen.

Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin als zwölftgrößte Währung der Welt? Was man dazu wissen muss
Bitcoin

Aus dem vom Bitcoin Podcast Crypto Voices veröffentlichten Bericht zur monetären Basis geht hervor, dass Bitcoin bereits jetzt die zwölftgrößte Währung ist. Was hinter der Analyse steckt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin prescht voran, Stellar verliert an Boden
    Altcoin-Marktanalyse – Litecoin prescht voran, Stellar verliert an Boden
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 270 Milliarden US-Dollar. Bis auf XRP, Cardano und Stellar konnten alle Kryptowährungen der Top 10 Kursanstiege vorweisen. Das gilt insbesondere für Litecoin, Binance Coin und Tron. Im Zuge der allgemeinen Aufwärtsbewegung musste Tether zugunsten von Tron die Top 10 verlassen. 

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Bitcoin-Kurs sowie Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    Angesagt

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: