Bitcoin-Securityfirma schreibt offenen Brief an Politiker

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Teilen
BTC17,136.94 $ -1.52%

Paul Puey, CEO der Bitcoin-Sicherheitsfirma Airbitz, hat in einem Gastbeitrag auf LeapRate einen Brief veröffentlicht, mit dem er Politiker dazu auffordert den Fortschritt der Bitcoin Innovation zuzulassen.

Puey sagt, die Briefe wurden an 50 Gouverneure, 100 Senatoren und 435 Kongressmitglieder verschickt. Er warnt die Politiker vor den Risiken, wenn diese die Entwicklungen der Bitcoin Industrie verhindern. Gleichzeitig betont er, dass es auch die Aufgabe der kommunalen Politiker und Entscheider sei, für den Nutzen des Bitcoin Potenzials zu sorgen.

Offener Brief: Vergleich mit 18. Jahrhundert


Puey beginnt seinen Brief mit einem Rückblick in die Geschichte: Als Warnung nimmt er Bezug auf die Red Flag Acts. Diese verhinderten in den 1800er Jahren das Wachstum der Autobranche durch strikte Regulierungen und Kontrollen des Verkehrs. Genau diesen Widerstand erfährt nun auch der Bitcoin von Regierungen, meint Puey. Auch das Misstrauen gegenüber Bitcoins sei mit der damaligen Situation der Automobile zu vergleichen, die viele Menschen fürchteten.

Auf der anderen Seite vergleicht Puey die Entwicklung der Bitcoin Industrie mit der des Internets und von Smartphones. Damals hätte niemand geahnt, wie sich dieses riesige Branche entwickeln könnte.

“Niemand kann voraussagen, welches Potenzial eine Technologie wirklich hat. Denn genau das ist es, was Technologien tun: Sie entstehen und wachsen, und die Guten ersetzen alte Traditionen.”

Politiker haben das Potenzial nicht begriffen

Für die meisten Bitcoin-Enthusiasten dürfte dies verständlich sein, aber Puey erinnert erneut daran, dass Kommunalpolitiker sich längst nicht gegenüber Kryptowährungen geöffnet haben. Zum Beispiel erklärte er, dass die New Yorker BitLicense viele Kryptowährungs-Startups dazu zwang, sich in anderen Staaten niederzulassen um die Dienstleistungen weiterhin anbieten zu können. Trotz allem ist sich Puey sicher, dass der Bitcoin weiter wachsen und internationale Märkte beeinflussen wird. Er verändert die Art, wie Wirtschaft auf der ganzen Welt funktioniert.

BTC-Echo
Originalbeitrag Bitcoin Security Company Airbitz CEO Writes Open Letter to Politicians via newsBTC

[interaction id=”55feb3cbf94584352d1d238a”]

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter