Bitcoin Satellit könnte bereits 2016 die Erde umkreisen

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

bitcoin satellit

Quelle: © Andrey Armyagov, Fotolia

Teilen
BTC18,411.45 $ 1.68%

Der ehrgeizige Plan einen Bitcoin-Stelliten ins Weltall zu schicken ist ein Stück weiter.

Unter der Leitung von Bitcoin-Entwickler Jeff Garzig hat  Dunvegan Space Systems einen Vertrag mit Deep Space Industries (DSI) geschlossen. Das Unternehmen will innerhalb des BitSat Programms 24 Bitcoin-Nanosatelliten entwickeln und ins All schicken.


Die BitSatSatellitengruppe wird nur das erste Geflecht von Bitcoin-Satelliten im Weltall darstellen. Weitere Bitcoin Satelliten sind zu einem Preis von rundeiner Millionen US-Dollar pro Satellit geplant.

Jeff Garzik zufolge soll das Projekt bereits im ersten Quartal 2016 an den Start gehen. Er verweist darauf, dass dies ein sehr wichtiger Schritt für eine autarke Blockchain Umgebung sei.

Garzik:

“Wenn der Satellit in der Lage ist die Blockchain eigenständig zu verwalten, wird keine Basisstation auf der Erde mehr nötig sein. Der Satellit wird sich dann eigenständig verwalten und die Zahlungen abwickeln können.”

 

Die Partnerschaft der beiden Unternehmen wurde bereits im April 2014 geschlossen.
Die beiden Unternehmen gaben bisher nur die Zusammenarbeit an dem BitSat-Programm bekannt. Detaillierte Informationen zu einem genauen Start oder über die Kosten des Projekts sind bisher nicht an die Öffentlichkeit gelangt.Fest steht jedoch, dass anfangs nur vier Satelliten zu Testzwecken in den Orbit befördert werden. Um eine globale Abdeckung zu gewährleisten, werden die übrigen 20 Staelliten später folgen.

[wysija_form id=”2″]

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk

Image Source: CoinDesk

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter