Bitcoin-Miner in China könnten zu viel Kontrolle besitzen

Quelle: © gustavofrazao, Fotolia

Bitcoin-Miner in China könnten zu viel Kontrolle besitzen

Wie viel Kontrolle haben die chinesischen Miner wirklich über Bitcoin?

Wenn man regelmäßig mit Bitcoin zu tun hat, kommt man nicht drum herum zu wissen, dass China wohl zu den größten Fans gehört. Und Chinas Einfluss bleibt nicht unbemerkt. Während der Yuan im Wert schwindet, steigt der Bitcoin Preis langsam über die Marke von 640 US-Dollar $, und dies scheint nur der Anfang eines nächsten Bullenrennen zu sein. Gleichzeitig aber, kann sich Bitcoin bis zum Hals im Wasser stecken sehen, wenn ein Angriff wie der auf Bitfinex passiert.

China hat unbestreitbar eine gewisse Macht im Bitcoin-Bereich. Die große Frage ist nur, wie viel? Wie viel Macht haben insbesondere die Bitcoin Miner?

Laut einem Bericht von Nathaniel Popper hat der Mining-Sektor urpsrünglich nur einen kleinen Teil der heutigen modernen Arena ausgemacht. Mit der Zeit wuchs der Sektor und neue Mining-Zentren wurden erschaffen. Obwohl die eigentliche Absicht war Bitcoin gerecht zu verteilen, so sieht Popper das bisher als kritisch:

“Das Design der Bitcoin Software gibt den Minern eine Entscheidungsgewalt. Die Miner haben weltweit eine Art Wahlrecht über die Bitcoin Software und wie Bitcoin selbst aussieht.”

Kontrolle & Kontrollverlust

Um es in Poppers Worten auszudrücken Formen Miner Unmengen an Blöcken und schwemmen Wellen neuer Transaktionen ins Netzwerk, in der Hoffnung, dass sie mit Bitcoins für ihre Dienste belohnt werden. Zurzeit bekommen diejenigen mit günstigem Strom und günstiger Software schneller an Bitcoins und beide Dinge lassen sich stark verbreitet im chinesischen Bitcoin Sektor finden. Wenn das Land seine Macht behält werden Bitcoin Mining Länder wie die USA darunter leiden. Jemand könnte entscheiden, dass Bitcoin die in America geschürft worden sind, nicht zu chinesischen Blöcken gehören dürfen. Sollte so etwas einfach angenommen werden, so wären US Miner und Mining-Dienste außen vor gestellt, oder schlimmer, direkt aus dem Geschäft.

Auch wenn er einige Bedenken äußert, so unterstützt Popper die Idee einer Gesellschaft die zusammen arbeitet, wo die Regierung nicht durch eine einzelne Partei geführt wird:

“Dies ist die Idee der gemeinschaftlichen Weisheit. Es ist nicht klar ob die Software, die global von Freiwilligen entwickelt wird mit der bestehenden Rechenleistung und anderen Ressourcen mithalten kann.”

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Nick Marinoff via newsbtc

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm
Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm
Mining

Der Lightning-Entwickler Blockstream möchte nun auch im Mining Game mitmischen. Das Unternehmen steigt deshalb mit zwei Serverfarmen in das Bitcoin-Schürfen ein. Hierbei bleibt es seiner grundlegenden Agenda treu: Die Dezentralität des Bitcoin-Netzwerks soll gewahrt werden.

Ponzi-System-Betrüger in Indien festgenommen
Ponzi-System-Betrüger in Indien festgenommen
Mining

Die indische Polizei hat einen australischen Krypto-Verbrecher in einem Hotel in der Nähe des Flughafens von Delhi festgenommen. Ein australischer Staatsbürger hat angeblich ein Krypto-Ponzi-Programm im Wert von 14 Millionen US-Dollar aufgebaut. Insgesamt sollen 1.500 Menschen von dem Betrug betroffen sein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
Insights

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat Securitize als Wertpapieremittenten registriert. Securitize ist eine digitale Wertpapierplattform, ferner nutzt die Bitcoin-Börse Coinbase Securitize als Transferstelle. Nun kann das Unternehmen offiziell als Verwahrstelle von Aufzeichnungen über Änderungen des Eigentums an Wertpapieren fungieren.

IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
Blockchain

Die Distirbuted-Ledger-Technologie (DLT) verspricht überall dort einen Mehrwert, wo es komplizierte Transaktionen zwischen mehreren Parteien nachzuverfolgen gilt. So auch in der Reisebranche. IBM hat hier gemeinsam mit Travelport nun eine neue Blockchain-Lösung für Reisebüros und Hotels lanciert. Die Entwickler versprechen damit, die Arbeitsabläufe in der Branche entscheidend zu vereinfachen.

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Angesagt

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: