Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt

Quelle: Shutterstock

Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt

Ein Mann aus Singapur muss sich für die Beteiligung an einem Bitcoin-Mining-Betrug vor Gericht verantworten. Dies entschied das U.S. Department of Justice (DoJ), das Justizministerium der Vereinigten Staaten. Der Mann nutzte gestohlene Identitäten für das Mining von Bitcoin mithilfe Cloud Computing. Bei einer Verurteilung drohen dem Miner 30 Jahre Haft.

Ein Bitcoin-Miner aus Singapur wird vom US-Justizministerium, dem U.S. Department of Justice (DoJ) angeklagt. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Behörde hervor. Das Ministerium wirft dem 29-Jährigen vor, mit gestohlenen Daten Accounts auf Cloud-Computing-Portalen eröffnet zu haben. Anschließend nutzte der Miner die erhaltenen Energiekapazitäten zum Mining von verschiedenen Kryptowährungen.

Demnach stahl der 29-jährige Mann die Cloud-Computing-Energie größerer Versorger. Zu diesen gehören beispielsweise Amazon Web Service und Google Cloud. Mit dem Diebesgut an Cloud-Datenvolumen schöpfte der Miner anschließend Kryptowährungen. Die Anklage weist insgesamt 14 Punkte auf, unter ihnen Identitätsdiebstahl in besonders schwerem Maße. Die lokale Polizei in Singapur nahm den Mann vor einigen Tagen in Gewahrsam. Da es ein Auslieferungsauskommen zwischen den USA und Singapur gibt, wird der Miner voraussichtlich vor ein US-Gericht gestellt. Ihm drohen bei Verurteilung bis zu 30 Jahre Haft.

Bitcoin Miner stahl Identitäten und Daten von US-Bürgern

Der Miner Ho Jun Jia eignete sich offenbar persönliche Daten sowie Zahlungsinformationen von US-Bürgern an. Besonders Personen aus den Bundesstaaten Kalifornien und Texas waren betroffen. Auch ein prominenter Entwickler von Computerspielen war unter den Opfern. Die Daten nutzte der Miner für die Registrierung auf Cloud-Computing-Portalen bekannter Provider. Diese Computerkraft verwendete er dann für das Mining von Bitcoin, Ether und Litecoin.


Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Der Mann aus Singapur begann demnach Ende des Jahres 2017 mit den kriminellen Aktivitäten. Mit den geschöpften Kryptowährungen bewegte der Miner sich auf Peer-to-Peer-Handelsplattformen wie beispielsweise LocalBitcoins und LocalEthereum. Auch auf Social-Media-Plattformen war er nachweislich aktiv, wo er die wachsende Aufmerksamkeit für Bitcoin & Co. für sich nutzte.

Unterdessen spielt Identitätsdiebstahl im Bereich der Krypto-Kriminalität eine große Rolle. So können Hacker beispielsweise Mining Malware, welche Computer infiziert, um Kryptos in großem Stil zu schöpfen, auch für den Diebstahl von persönlichen Daten verwenden.

Mehr zum Thema:

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
Bitcoin-Mining-Farm in China muss schließen
Mining

Eine chinesische Bitcoin-Mining-Farm des Mining Pools BTC.top in China muss vorerst den Betrieb einstellen. Grund für die Zwangspause sind die Coronavirus-Schutzmaßnahmen der chinesischen Regierung. Unterdessen versucht ein Softwareunternehmen, den Coronavirus mittels einer Distributed-Ledger-Anwendung zu tracken.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Angesagt

Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Worst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt die Frage, wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bitcoin, Bitcoin Miner aus Singapur von US-Gericht angeklagt