Bitcoin-Kurs marschiert auf die 10.000 US-Dollar zu, Ethereum über 800 USDollar

Bitcoin-Kurs marschiert auf die 10.000 US-Dollar zu, Ethereum über 800 USDollar

Der Bitcoin-Kurs geht mit über 9.500 US-Dollar wieder auf die 10.000er-Marke zu, während sich der Ethereum-Kurs bei 800 US-Dollar einpendelt. Zusätzlich konnte sich die Volatilität von Bitcoin im letzten Quartal halbieren. 

Die Zeichen stehen gut im Krypto-Ökosystem. So verzeichnet der Bitcoin-Kurs einen wöchentlichen Zuwachs von fünf Prozent, während das monatliche Wachstum momentan bei 46 Prozent liegt. Noch besser sieht es bei der Kryptowährung Nummer Zwei aus. So kann der Ethereum-Kurs ein wöchentliches Wachstum von 19 Prozent verzeichnen – der monatliche Kursanstieg liegt derzeit bei 117 Prozent.

Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 165 Milliarden US-Dollar und einem Kurs von 9.600 US-Dollar stehen die Lichter im Bitcoin-Ökosystem auf Grün. Selbiges gilt für den Ethereum-Kurs. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 80 Milliarden US-Dollar und einem Kurs von 800 US-Dollar pro ETH deutet alles auf eine Bullen-Rally hin.

Folgt man dem Beispiel von Cai Wenshang, waren die letzten Monate ein guter Zeitpunkt, vom momentanen Bärenmarkt zu profitieren. Demnach hat der chinesische Investor seit dem Kurseinsturz im Januar sein gesetztes Ziel erreicht, 10.000 BTC zu kaufen. Er sieht in Bitcoin und der Blockchain-Technologie die Zukunft und hat für diese groß investiert.

Für diese rosige Zukunft spricht ebenfalls die fallende Volatilität von Bitcoin. Seit Januar 2018 hat sich diese fast halbiert:

10.000 US-Dollar wichtige psychologische Marke

Die 10.000-US-Dollar-Marke bei der Krypto-Leitwährung Bitcoin ist ein wichtiger psychologischer Faktor. Beim Knacken wird in jedem Fall Bewegung in den Markt treten – die aber in beide Richtungen ausschlagen kann. Während die Marke für die einen die 10.000-Dollar-Marke der Punkt ist, um seine Gewinne zu realisieren, sehen andere den Moment, um wieder einzusteigen. Es ist also von einem temporären Dip auszugehen, nach einem nachhaltigen Kursfall sieht es aktuell jedoch nicht aus.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch hat im Oktober 2017 sein Masterstudium in Literatur-Kunst-Medien an der Uni Konstanz abgeschlossen. Bereits während des Studiums arbeitete er bei diversen Redaktionen und ist nun Redakteur bei BTC-ECHO. Im Fokus seiner Arbeit steht das disruptive sozio-ökonomische Potenzial der Blockchain-Technologie.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Global Blockchain Survey 2018: Das wird schon.

Das Wirtschaftsunternehmen Deloitte hat unter 1.000 Blockchain-Experten eine Umfrage gestartet. Dabei ging es vor allem um eines: die Zukunft der Blockchain. Das Ergebnis: Das wird schon. Bitcoin? Nein, danke! Blockchain? Ja, gerne! Ein solches oder ähnliches Credo hört man im Umfeld von Bitcoin und der darunterliegenden Technologie immer wieder (und immer häufiger). Die technologische Innovation […]

XRapid: Wie sich Ripple unabhängig von XRP weiterentwickelt

Ripple breitet sich weiter aus. Indem das Unternehmen neue Kooperationspartner zu ihrem Zahlungsnetzwerk xRapid hinzufügt, vergrößert es zunehmend seine Reichweite. Dies geschieht auch durch neue Standorte, vor allem im asiatischen Raum. Der XRP-Kurs befindet sich hingegen – zumindest im Monatsvergleich – auf Abwärtskurs. Dass man den Kurs des „Bankencoins“ XRP streng genommen nicht Ripple-Kurs nennen […]

Binance: 90 Prozent der Mitarbeiter lassen sich mit eigenem Token bezahlen

90 Prozent der Mitarbeiter des mittlerweile japanischen Online-Handelsplatzes Binance haben sich gegen eine Banküberweisung entschieden. Ihr Gehalt wird monatlich per Binance Coin (BNB) ausgezahlt. Dies hat der CEO Changpeng Zhao gegenüber dem Newsportal TechCrunch bekannt gegeben. Zhao war aufgrund der Kooperation mit dem Liechtenstein Cryptoassets Exchange (LCX) in Europa. Am 18. August schrieb der Chefredakteur des […]

Altcoin-Marktanalyse KW34 – Bis auf Ripple (XRP) und Monero (XMR) eher mau

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 212 Milliarden US-Dollar gefallen. Bis auf XRP und Monero (XMR) mussten alle Kryptowährungen der Top 10 Verluste verkraften. Größtenteils blieben diese jedoch im einstelligen Bereich. Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Nach dem dramatischen Kurssturz innerhalb der letzten zwei […]