Bitcoin-Lohnabrechner Bitwage sammelt 760.000 $

Quelle: Ken Teegardin (Balancing The Account By Hand) via flickr.com (CC)

Bitcoin-Lohnabrechner Bitwage sammelt 760.000 $

Das Startup für Bitcoin-Lohnabrechnungen "Bitwage" hat innerhalb einer neuen Finanzierungsrunde eine Gesamtsumme von 760.00 US-Dollar sammeln können. Die Summe wurde aus einer Gruppe Investoren, inklusive Orange Telecom, Draper Associates und Teilnehmer der BnkToTheFuture.com Investmentplattform zusammengestellt.

Am Montag wurde eine 200.000$-Runde auf BnkToTheFuture.com von Bitwage abgeschlossen. Dies waren Anteile welche ursprünglich durch den Max Keiser Bitcoin Capital Fund gekauft wurden.

Die letzten Monate hat das Startup für Bitcoin-Lohnabrechnungen damit verbracht, neue Geldmittel aufzubringen. An diesem Prozess war der Risikokapitalbereich von “Uphold” – Cloud Money Ventures -, und Saeed Amidi, damals großer Unterstützer für jetzt millionenschwere Unternehmen wie PayPal und Dropbox, beteiligt. Während dieser Zeit trat Bitwage der Startup Gruppe des französischen Telekommunikationsriesen Orange Telecom bei.

Jonathan Chester, Bitwage Gründer, sagte in einem Interview mit CoinDesk, dass sein Unternehmen plant seine Infrastruktur mit den Mitteln auszubauen, und den Fokus auf den europäischen Markt zu legen. Des Weiteren sagte er, dass das Bitwage Team weitere Ressourcen für die Verbesserung seiner Nutzererfahrung bereitstellen will um die Kundenintegration einfacher zu gestalten.

“Mit diesen Mitteln rationalisieren wir diesen Prozess”, sagte er.

Jene die an der Finanzierung von Bitwage mitgewirkt haben verweisen auf seinen realen Nutzen und die Möglichkeit die Nutzung des Bitcoin zu unterstützen.

“In diesem Fall setzen wir auf den Reiter und nicht auf das Pferd”, erklärte Keiser CoinDesk.

BnkToTheFuture.com CEO Simon Dixon sagte, dass die Bitwage Finanzierung ein erhebliches Interesse von Geldgebern auf der Plattform geweckt hat.

“Bitwage bringt das Potenzial von Bitcoin an die internationalen Lohnabrechner und war einer der bekanntesten Höhepunkte auf BnkToTheFuture.com”, sagte er.

Julian Lee, Partner für Cloud Money Ventures, erklärte, dass das Unternehmen nach vorangegangener Arbeit mit Bitwage integriert wurde. Er fügte hinzu:

“Arbeitet Bitwage mit Uphold zusammen, so sind sie in der Lage viele wichtige Probleme multinationaler Konzerne zu lösen, die sich mit Geldflüssen und internationalen Lohnabrechnungen auseinandersetzen müssen. Vorteile wären eine höhere Geschwindigkeit, bessere Transparenz und erheblich niedrigere Kosten.”

Orange Telecom, Draper Associates und Saeed Amidi gaben dazu keine sofortige Stellungnahme.

BTC-Echo

Englische Originalfassung: Stan Higgins via coindesk
Image Source: Ken Teegardin (Balancing The Account By Hand) via flickr

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.