Bitcoin-Kursanalyse KW 18 – Stabiliserung nach Kursfall

Bitcoin-Kursanalyse KW 18 – Stabiliserung nach Kursfall

Diese Woche fiel der zweimal stark ab und ist jetzt auf 395.43 EUR (450.79 USD).

 BTC_Kurs_KW18

Zusammenfassung:

  • Kurs von Bitcoin fiel die Woche zweimal abrupt ab.
  • Minimum diese Woche war am 3. Mai 385.80 EUR (439.81)
  • Kurs erholte sich in beiden Fällen wieder und ist aktuell bei 395.43 EUR (450.79 USD).

Na, da hab ich mich ziemlich geirrt, mea maxima culpa: Die Realität hat die optimistische Prognose letzter Woche Lügen gestraft. Lesson learned: Sich bei der Betrachtung von Indikatoren nicht von Gefühlen ablenken lassen.

Der Kurs ist an zwei Stellen rapide gefallen, Ersterer Kurssturz kann mit dem DAO token sale zusammenhängen, zweiter mit dem Announcement von Craig Nakamoto. Dazwischen, speziell nach dem zweiten Kursfall, versuchte der BTC-Kurs sich wieder aufzurappeln, wobei aktuell der Trend noch nicht gebrochen ist.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist durch den erstenKurssturz ziemlich in den Keller gefallen: Sowohl MACD (blau) als auch Signal (orange) sind bis auf -4.00 gefallen. Nach dem zweiten Kurssturz sind beide noch einmal bis auf -2 gefallen und auch bei den Kurserholungen zwischendurch sind die Indikatoren nicht gerade hoch gestiegen. Aktuell ist der MACD positiv, jedoch versucht die MACD-Linie zur Zeit das Signal zu überholen und das Histogramm (rot schraffiert) ist aktuell bei Null – was für eine negative Kurskorrektur in der nächsten Zeit spricht.

Noch ist der RSI (drittes Panel von oben) leicht über 50, was aber nicht für ein bullishes Signal ausreicht.

Der Accumulation/Distribution-Chart war weiterhin eher auf Seiten der Verkäufer und fiel. Nur heute ist der Abwärtstrend leicht durchbrochen worden. Ob dies zu einer Erholung des Bitcoin-Kurses ausreicht bleibt abzusehen.

Kurzes Trianglepattern spricht für baldigen Trendwechsel

Wenn man sich den Kurs seit dem zweiten Mai genauer ansieht kann man ein kleines Triangel-Pattern erkennen:

BTC_Kurs_KW18_2

Das als Basis genommen würde dafür sprechen, daß spätestens morgen wieder etwas Bewegung in den Bitcoin kommt. Wohin dieser Trendwechsel geht bleibt abzusehen: Sollte der Kurs an der oberen Linie des Triangle Patterns, die zur Zeit ein leichter Support ist, bouncen, würde das für einen bullish Trend sprechen, ansonsten hätten wir einen Kursfall zu befürchten.
[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

[interaction id=”5631eb8a41d4754d14bb34f0″]

BTC-Echo

Bild auf Basis von Daten von cex.io

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]

Bitcoin-Börse Bakkt erhält prominente Verstärkung

Es ist offiziell: Die New Yorker Krypto-Börse Bakkt bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO). Mit Adam White ist nun ein Coinbase-Veteran für das operative Geschäft von Bakkt verantwortlich. Bereits seit letzter Woche kursierten Wechselgerüchte um Adam White, den Vizepräsidenten der Bitcoin-Börse Coinbase. Nun ist es offiziell: White bringt seine Expertise ab November bei der […]