Anzeige
Bitcoin-Kursanalyse (BTC/USD) KW28 – Noch über Abwärtstrend

Quelle: Bitcoin-USD-KW28 : TradingView

Bitcoin-Kursanalyse (BTC/USD) KW28 – Noch über Abwärtstrend

Nachdem der Kurs für einige Tage über den exponentiellen gleitenden Mittelwert EMA100 bleiben konnte, riss ein Dump am 10. Juli den Kurs wieder unter die exponentiellen gleitenden Mittelwerte. Die in der letzten Woche erreichten Kursgewinne konnten damit nicht gehalten werden. Der Kurs blieb dennoch über dem seit Anfang 2018 verfolgten Abwärtstrend. 

Eine Sache vorweg: Zur Vereinheitlichung der Chartanalysen werden nun auch von mir alle zukünftigen Kursanalysen die Wechselkurse bezüglich US-Dollar betrachten. Die Wertepaare mit Euro als Tauschpartner haben ein deutlich geringeres Volumen, sodass eine Betrachtung bezüglich US-Dollar mehr Sinn ergibt. Schließlich wurde seitens der Community mehrfach ein entsprechender Wunsch geäußert. Wir werden für die Kurse jedoch das aktuelle Pendant in Euro in Klammern angeben, um auch jene mitzunehmen, die den Gegenwert eines Bitcoins in Euro wissen wollen. 

Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
  • Nachdem die letzte Woche größtenteils von einer zaghaften Aufwärtsbewegung geprägt war, fiel der Kurs am 10. Juli dramatisch ab, blieb aber dabei über dem seit Anfang Januar verfolgten Abwärtstrend.
  • Insgesamt kommt man zu einer eher bearishen Kurseinschätzung. Wichtigster Support liegt bei 6.165,49 US-Dollar (5.252,29 Euro), die erste interessante Resistance liegt bei 6.525,99 US-Dollar (5.560,37 Euro).

Den Großteil der Woche hat sich Bitcoin nicht grandios, aber akzeptabel entwickelt: Bitcoin bewegte sich sanft nach oben und konnte damit den Aufwärtstrend, den er seit Ende Juni einschlug, halten. Am 10. Juli ist der Kurs jedoch wieder stark gefallen und damit auch wieder unter die exponentiellen gleitenden Mittelwerte EMA50 und EMA100 gefallen.

Der Kurssturz ändert nichts daran, dass der Kurs weiterhin über dem seit Januar 2018 verfolgten Abwärtstrend liegt. Was jedoch etwas besorgt, ist, dass das Volumen weiterhin fällt. Inzwischen ist das Handelsvolumen auf das Niveau von Anfang Mai 2017 gefallen:

Der MACD im Vierstundenchart (zweites Panel von oben) ist negativ und fallend. Die MACD-Linie (blau) liegt unter dem Signal (orange).

Der RSI liegt bei 29 und ist damit bearish und sogar leicht überverkauft.

Unter Betrachtung von Kurs, Trend, Indikatoren und Handelsvolumen kommt man zu einer eher bearishen Einschätzung. Vollkommen bearish wären die Aussichten im Fall eines nicht überverkauften RSI. Kurzfristig ist deshalb mit einem Bounce zu rechnen.

Support und Resistance

Der erste Support liegt bei 6.165,49 US-Dollar (5.252,29 Euro) und damit ungefähr auf der Höhe des Ende Juni durchlaufenen Plateaus. Ein weiterer Support liegt bei 5.780,00 US-Dollar (4.924,70 Euro) und wird durch das Monatsminimum vom Juni definiert.

Die erste Resistance liegt bei 6.525,99 US-Dollar (5.560,37 Euro) und damit auf der Höhe der exponentiellen gleitenden Mittelwerte EMA50 und EMA100. Sollte der Bitcoin-Kurs dieses Level überwinden, wäre eine weitere Resistance auf der Höhe des Plateaus von 11. Juni bei 7.263,23 US-Dollar (6.191,79 Euro) zu finden.

Einstiegspunkte, Stop Losses und Targets

Trotz der eher bearishen Einschätzung lädt der überverkaufte RSI zu einer Long Position ein. Steigt man jetzt ein, kann man den ersten Support bei 6.165,49 US-Dollar (5.252,29 Euro) als Stop Loss nutzen und die beiden Resistances als Targets anpeilen. Dabei ist natürlich der Stop Loss sukzessive nachzuziehen.

Sollte der Kurs unter den ersten Support fallen, bietet sich eine Short Position an, bei der der Stop Loss auf der Höhe der ersten Resistance oder des EMA100 und das erste Target auf der Höhe vom zweiten Support bei 5.780,00 US-Dollar (4.924,70 Euro) liegen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von coinbase.com um 07:44 Uhr am 11. Juli erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Bitcoin-Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen
Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen
Kursanalyse

Ein wochenlanger Seitwärtstrend findet ein tragisches Ende: Nach einem weiteren fehlgeschlagenen Versuch, den seit Februar verfolgten Abwärtstrend zu überwinden, geht es für den Bitcoin-Kurs nun in eine Richtung.

Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW46 – Steilvorlage verpufft!
Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW46 – Steilvorlage verpufft!
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs hat in der Woche eher enttäuscht und setzte seine Seitwärtsbewegung fort.

Altcoin-Marktanalyse KW46 – Stellar steigt über EOS, Bitcoin-Cash-Rallye eher Eintagsfliege
Altcoin-Marktanalyse KW46 – Stellar steigt über EOS, Bitcoin-Cash-Rallye eher Eintagsfliege
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 214 Milliarden US-Dollar gestiegen. Während Bitcoin seinen Seitwärtstrend fortsetzte, konnten XRP und Stellar signifikante Kursgewinne vorweisen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Regierungen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) will den Iran künftig dabei unterstützen, ein Bezahlsystem für Digitalwährungen einzurichten.

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Regulierung

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt.

Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Szene

Man muss es so deutlich sagen: Der heutige Dienstag war brutal.

Angesagt

KPMG-Bericht sieht in Bitcoin & Co. enormes Potenzial
Invest

„Krypto-Assets haben Potenzial“. So leiten die Autoren ihren neuen Bericht über die Institutionalisierung von Krypto-Wertanlagen ein.

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin
Regulierung

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com.

Bitcoin-Kurs crasht unter 5.000 US-Dollar
Märkte

Das Kursmassaker an den Kryptomärkten geht weiter. Nachdem am 19.

NKF Summit Berlin: Die Brücke zwischen Corporates und Start-ups
Szene

Auf dem NKF Summit treffen etablierte Corporates auf junge Start-ups.