Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

Der Bitcoin-Kurs unterliegt einer extrem geringen Volatilität innerhalb eines großen, abwärts deutenden Triangle Pattern. Die EMA-Bänder haben in dieser Seitwärtsphase mit sinkendem Volumen ihre Bedeutung verloren.

BTC/USD-Wochenchart

Der Wochenchart wird am Beispiel des Wertepaares XBT/USD auf der Börse Kraken diskutiert.

Da es zwei interessante Szenarien gibt, möchten wir einen genaueren Blick auf die langfristige Entwicklung des Bitcoin-Kurses werfen. Der aktuelle Markt wird oft mit dem Beginn des Bullenmarkts 2015 verglichen. Wie man im obigen Wochenchart sieht, gibt es dafür gute Gründe:

Ende 2015 brach der Bitcoin-Preis über das EMA-Band und bildete ein Dreieck, welches der Kursbewegung der letzen Wochen ähnelt. An dieses Dreieck schloss sich sodann der große, bis Ende 2017 anhaltende Bullenmarkt an.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Es gibt jedoch auch weniger bullishe Interpretationen: So vergleichen beispielsweise viele die aktuelle Situation mit dem abwärts zeigenden Triangle Pattern von 2017/2018. Die Bewegung in diesem Pattern führte Mitte November 2018 zu einem dramatischen Kursrutsch.

Welches der beiden Szenarien eintritt, sollten wir bald eindeutig sehen können: Das aktuelle Triangle Pattern ist fast vollständig durchlaufen, sodass mit einer dramatischen Kursbewegung zu rechnen ist.

BTC/USD-Monatschart

Der Monatschart wird am Beispiel des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp diskutiert.

Ein Blick auf den stochastischen RSI im Monatschart suggeriert unterdessen Ähnlichkeiten zwischen der aktuellen Preisbewegung und dem Beginn des Bullenmarktes Ende 2015: In beiden Fällen stieg der RSI abrupt von 20 auf 80. Gleichzeitig überschritt der Bitcoin-Kurs das EMA-Band. Im Jahr 2015 fing damit ein großer Bullenmarkt an, sodass es der obigen bearishen Prognose zum Trotz, Grund zur Hoffnung gibt.

Wachstum der SegWit-Transaktionen

Ein weiterer Grund zur Hoffnung: SegWit-Transaktionen haben ein Allzeithoch erreicht und machen mittlerweile mehr als 50 Prozent der Bitcoin-Zahlungen aus. Die Einführung von Segregated Witness senkt den Preis von On-Chain-Transaktionen auf der Blockchain. Transaktionen nehmen weniger Platz im Block ein, sodass mehr verarbeitet werden können und so Bestätigungszeiten für Bitcoin-Transaktionen sinken.

Sollten 100 Prozent der Bitcoin-Transaktionen SegWit nutzen, würde das bedeuten, dass die Blöcke bei der aktuellen Auslastung nur ein Viertel des Platzes benötigen würden.

Deutschland verbannt Facebooks Libra

Doch nicht nur positive News bestimmen den Krypto-Markt: Frankreich und Deutschland stellen sich der Einführung von Libra in Europa in den Weg. Ihrer Meinung nach sind sie „nicht davon überzeugt, dass diese Risiken angemessen angegangen werden“. Olaf Scholz und Bruno Le Maire sind sich einig, dass ein privates Unternehmen keinen Anspruch auf eine eigene Währung hat.

Auch seitens der Schweizer Zentralbank wird Libra bezüglich verschiedener regulatorischer Fragestellungen streng untersucht.

Interessant ist dabei der Unterschied zu der Kritik an Bitcoin: Einer der klassischen, gegen Bitcoin vorgebrachten Kritikpunkte ist seine Volatilität. Nun stellen sich Regierungen und Zentralbanken jedoch auch gegen Stable Coins, die mit Fiatgeld, Gold und Staatsanleihen unterlegt sind.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 17. September 2019  mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Der Market Watch wurde vom Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Altcoin-Marktanalyse – Binance Coin im Plus, Bitcoin-Dominanz fällt
Altcoin-Marktanalyse – Binance Coin im Plus, Bitcoin-Dominanz fällt
Kursanalyse

Im Zuge des Anstiegs des Bitcoin-Kurses legt die Marktkapitalisierung des gesamten Krypto-Marktes auf Wochensicht um gut sieben Prozent zu. Der psychologisch wichtige Bereich um 200 Milliarden US-Dollar wurde von den Bullen abermals zum Kaufen genutzt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Blockchain

Die Industrie- und Handelskammer von Dubai DCCI konnte die Bankengruppe Emirates NBD als Partner für die Initiative „Digital Silk Road“ gewinnen. Wie das saudi-arabische Nachrichtenportal Saudi Gazette (SG) berichtet, haben DCCI und NBD vor Kurzem eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Projekt „Digital Silk Road“, eine für 2020 angekündigte Handelsplattform auf Blockchainbasis.

Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Unternehmen

Bei der Umsetzung seines Krypto-Projekts Libra tritt Facebook offenbar den Kampf nach vorn an. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Libra Association mit 21 Mitgliedern ein Treffen in Genf abhielt. Dabei unterzeichneten die Akteure am Montag, dem 14. Oktober, die Gründungsurkunde der Digitalwährung. In den letzten Wochen gab es aus Politik und Wirtschaft viel Gegenwind für das ambitionierte Projekt.

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple

Ripple hat am 14. Oktober in einer offiziellen Mitteilung bekanntgegeben, dass das Unternehmen in Lateinamerikas größte Bitcoin-Börse Bitso investiert. Die Handelsplattform stellt für viele wirtschaftsschwache Länder der Region eine Alternative zu traditionellen Bankinstituten dar.

Angesagt

Sicher ist Sicher: Schweizer Gold im Bitcoin-Netzwerk
Unternehmen

Blockchain, CoinShares und die MKS aus der Schweiz nutzen die Bitcoin Blockchain, um Gold digital abzubilden. Der daraus entstandene DGLD Token ist durch 20 Millionen US-Dollar in Form des Edelmetalls gedeckt.

Europol: Monero (XMR) wird unter Kriminellen immer beliebter
Sicherheit

Kryptowährungen erfreuen sich in Kreisen der organisierten Kriminalität nach wie vor großem Zuspruch. Dies unterstreicht der jüngste Bericht der europäischen Polizeibehörde Europol. Laut den Experten würden dabei Privacy Coins wie Monero (XMR) immer beliebter. Nun gelte es, das zuständige Personal auf den anhaltenden Trend vorzubereiten und Ermittler zu schulen.

Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Blockchain

Die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) schreitet bei ihrer Zusammenarbeit mit großen Autobauern voran. Die Kooperation, der Unternehmen wie BMW, Ford und General Motors angehören, entwickelt blockchainbasierte Identitätssysteme für PKW. Zu diesem Zweck arbeiten die Beteiligten an einem Proof of Concept (PoC) für die „blockchain-based Vehicle Identity“ (VID), die in den USA erprobt werden sollen. Die Entwickler streben dabei nichts Geringeres als „eine neue Mobilitätsökonomie mit Blockchain“ an.

China Construction Bank setzt auf Blockchain
Regierungen

Das Volumen des chinesischen Bankenriesen China Construction Bank (CCB) übersteigt nun die 53-Milliarden-US-Dollar-Marke. Infolgedessen erweitert die Bank ihre Blockchain-Plattform, die erst im April dieses Jahres startete. Die Geschäftsbank hat die Plattform zudem um neue Funktionen im Bereich der Handelsfinanzierung erweitert.