Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?

Quelle: shutterstock

Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?

Der Bitcoin-Kurs kämpft nach wie vor mit der 3.500-US-Dollar-Marke. Der Ripple-Kurs konnte bisweilen um 14 Prozent zulegen, selbst Ethereum und IOTA konnten zulegen. EOS zeigt indes ein recht ordentliches Plus vor.

In den letzten 24 Stunden konnte das gesamte Bitcoin-Ökosystem an Boden gut machen. Der Bitcoin-Kurs stieg, ebenso Ripple, Ethereum, IOTA und EOS.

Bitcoin: Der Kampf mit den 3.500 US-Dollar

Die nach Marktkapitalisierung führende Kryptowährung will sich noch nicht geschlagen geben. Aller Unkenrufe zum Trotz kämpft sie tapfer mit der 3.500-US-Dollar-Marke. In den letzten 24 Stunden stieg der Kurs dementsprechend um sechs Prozent an. Derzeit liegt der Kurs bei 3.496 US-Dollar.

Ripple-Kurs zieht an, Ethereum zieht nach

Beim Ripple-Kurs sieht es besser aus. Mit insgesamt 14 Prozent in den letzten 24 Stunden konnte die Kryptowährung Nr. 2 auf 0,33 US-Dollar pro XRP-Token ansteigen.

Selbst Sorgenkind Ethereum konnte wieder etwas zulegen. Mit einem Ethereum-Kurs von aktuell 93 US-Dollar liegt die Kopfgeburt Vitalik Buterins bei einem Anstieg von knapp acht Prozent.

Top-100-Gewinner: EOS

Wer vor 24 Stunden sein Geld in EOS gesteckt hat, dürfte sich glücklich schätzen. Der EOS-Kurs konnte in den letzten 24 Stunden um satte 22 Prozent anziehen. Damit liegt er aktuell bei 2,40 US-Dollar.

Cash und Satoshi kämpfen weiter

Bärenmarkt hin oder her: BCH und BSV haben die letzte Hard Fork nicht sonderlich gut weggesteckt. Zwar sind sie beide aktuell im Plus. Doch die beiden BTC-Ableger kämpfen aktuell um die Plätze 8 (BCH) und 9 (BSV). BCH liegt bei 89 US-Dollar und einem Anstieg von sieben Prozent. BSV, die angebliche Vision Satoshi Nakamotos, liegt bei 78 US-Dollar und einem 24h-Anstieg von drei Prozent.

Lies auch:  Rote Kerzen, Bitcoin fällt, Weihnachtsrallye schnell beendet

Alles Grün: Ein letztes Aufbäumen oder ein Hoffnungsschimmer?

Aktuell liegen tatsächlich so gut wie die kompletten Top 100 der Kryptowährungen im Plus. Einzig die Undertaker und Stable Coins Revain, Dai, Ardor, QASH, Gemini Dollar, DEX, TrueUSD verloren leicht an Schwung. Die Tatsache, dass einige „Stable Coin“ Kursverluste aufzeigen, lässt erahnen, dass es sich bei den Kurszuwächsen nicht (ausschließlich) um „neues“ Kapital handelt, das in den Markt geflossen ist. Von einem Bullenmarkt zu sprechen, wäre ob der aktuellen Lage noch vermessen. Hier geht es zur ausführlichen Altcoin-Kursanalyse.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Krypto- und traditionelle Märkte KW2 – Bitcoin schlägt traditionelle Märkte
Märkte

Aktuell ist Bitcoin zu allen anderen betrachteten Assets antikorreliert. Der Abwärtstrend der Volatilität wurde weiterverfolgt, durch den jüngsten Abverkauf aber temporär unterbrochen.

Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Der Bärenmarkt in Bildern: Rückblick auf die Bitcoin-Kursentwicklungen von 2018
Invest

Das Jahr 2018 ist noch nicht lange passé und trotz des jüngsten Aufbäumen ist die Erinnerung an den Bärenmarkt noch recht frisch.

TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
TRON steigt, Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. fallen
Märkte

TRON konnte in den letzten 24 Stunden einen Kurszuwachs von über zehn Prozent verzeichnen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.