Bitcoin-Kurs steigt trotz Regulierungsversuchen

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs steigt trotz Regulierungsversuchen

Der Bitcoin-Kurs hat wieder Aufwind. So konnte der Preis für die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung nachhaltig über die 10.000-US-Dollar-Marke klettern. Damit hat der BTC-Kurs ein 24-Stunden-Plus von über fünf Prozent zu verzeichnen. 

Der Bitcoin-Kurs klettert nach oben. Mit einem aktuellen Stand von 10.545 US-Dollar konnte er in den letzten 24 Stunden um 5,5 Prozent ansteigen. Damit hat er eine Marktkapitalisierung von insgesamt 186,9 Milliarden US-Dollar.

BTC gibt sich also ebenso wie die größten Altcoins Ripple und Ethereum unbeeindruckt von den aktuellen Regulierungsansätzen der deutschen Bundesregierung. Denn diese beschloss am 31. Juli, Krypto-Handelsplätze künftig strenger zu überwachen. Laut Gesetzesentwurf sind die sogenannten Verwahrstellen für digitale Vermögenswerte künftig dem wachsamen Auge der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstellt.

Tatsächlich kann diese Nachricht jedoch auch positiven Einfluss auf den Bitcoin-Kurs haben. Wie Dr. Sven Hildebrandt erläutert, sendet dies ein positives Signal für institutionelle Investoren, die bisher von der unregulierten Natur des Krypto-Ökosystems eher abgeschreckt wurden.

Positive Signale aus Übersee

Schwenkt man den Blick über den großen Teich, lassen sich auch hier positive Signale erkennen, die für einen steigenden Bitcoin-Kurs sprechen. So äußerte US-Senator Mike Crapo aus Idaho Bedenken ob einer möglichen Regulierung von Kryptowährungen:

Wenn die Vereinigten Staaten entscheiden würden – und ich sage nicht, dass sie das sollten – wenn die Vereinigten Staaten entscheiden würden, dass es in den Vereinigten Staaten keine Kryptowährungen geben soll, und versuchen würden, sie zu verbieten, dann bin ich ziemlich zuversichtlich, dass wir keinen Erfolg damit hätten, denn dies ist eine globale Technologie, eine globale Innovation.

Die Strategie muss hier also lauten: Sinnvoll regulieren anstatt die Verbots-Keule zu schwingen.

Auch die Senkung des US-Leitzinses wird bisweilen als bullishes Signal gedeutet – raus aus dem US-Dollar, rein in Kryptowährungen.

Technische Analyse des Bitcoin-Kurs

Wie immer die technische Einschätzung von Chief Analyst Dr. Philipp Giese.

Der Bitcoin-Kurs (hier dargestellt mit dem Wertepaar BTC/USD auf Bitstamp) konnte seinen Anfang Juli begonnenen Abwärtstrend unterbrechen und wieder über die 10.000-US-Dollar-Marke steigen. Von einem wieder aufgenommenen Bullenmarkt zu sprechen, ist jedoch etwas früh: Aktuell stellt der gleitende Mittelwert der letzten 50 Tage (grün eingezeichnet) eine wichtige Resistance dar.

Die Indikatoren sind aktuell noch unentschlossen: Der MACD ist negativ, steigt aber wieder an. Der RSI bewegt sich ebenfalls nach oben und konnte die 50 überschreiten. Der Aroon-Down-Indikator ist hoch, fällt jedoch wieder. Insgesamt kommen wir deshalb auf eine neutrale Kurseinschätzung. Sollte der Kurs den gleitenden Mittelwert der letzten 50 Tage hinter sich lassen, kann man bei 11.080,37 US-Dollar in eine Long Position einsteigen.

Ein erstes Target wäre bei 12.920 US-Dollar zu finden. Für den Stop Loss kann man den genannten gleitenden Mittelwert der letzten 50 Tage nutzen. Dieser steht aktuell bei ungefähr 10.500 US-Dollar. Sollte der Kurs unter den Support bei 9.427,45 US-Dollar fallen, bietet sich eine Short Position an, deren Target auf der Höhe des gleitenden Mittelwerts der letzten 20 Wochen bei aktuell 7.632,99 US-Dollar liegt. Als Stop Loss kann man sich auch in diesem Fall am gleitenden Mittelwert der letzten 50 Tage orientieren.

Daten und Graphik von TradingView.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!