Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs stieg in den letzten 24 Stunden um satte 10 Prozent an. Damit konnte er die 12.500 US-Dollar-Marke nachhaltig überwinden und liegt aktuell bei 12.765 US-Dollar. Damit rückt das nächste Jahreshoch in Reichweite. 

Ist das Bullenmarkt oder kann das weg? Wenn es nach dem Bitcoin-Kurs geht, sind die bullishen Signale kaum zu übersehen. Denn die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung legte allein in den letzten sieben Tagen knapp 19 Prozent an Stärke zu. Denn während der BTC-Kurs am 2. Juli noch zwischen 9.678 und 10.927 US-Dollar schwankte, liegt sein Tageshoch am 9. Juli aktuell bei 12.675 US-Dollar.

Warum steigt der Bitcoin-Kurs so stark?

Erinnert man sich an die Verschnaufpause vergangener Woche, bestätigen sich die Analysen. So kann man davon ausgehen, dass die eher risikoaversen institutionellen Investoren einen nicht unerheblichen Anteil am Krypto-Markt-Geschehen haben. Sie stiegen offenbar aus, um sich kurzfristig Gewinne zu sichern, nur um jetzt wieder einzusteigen.

Ein Blick auf das Krypto-Walfischbecken erhärtet den Verdacht, dass aktuell große Spieler am Ball sind. So bewegten laut Whale Alert die so genannten BTC-Wale innerhalb der letzten 24 Stunden die stattliche Menge von 47.696 BTC. Beim derzeitigen Bitcoin-Kurs sind das gut und gerne 0,6 Milliarden US-Dollar (um genau zu sein: 609.507.184 US-Dollar).


Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dass es bei solchen Bewegungen zu Änderungen beim Bitcoin-Kurs kommt, bestätigt sich mit einem Blick auf den Stable Coin Tether.

Denn hier überwies eine einzelne Adresse die stolze Summe von über 37,9 Millionen USDT auf den Krypto-Handelsplatz Binance:

Hier verhärtet sich also eine Vermutung vom 4. Juli. Denn zu diesem Zeitpunkt wurde bekannt, dass Tether Limited 100 Millionen USDT gedruckt hat:

Derartige Angebotsschocks waren in der Vergangenheit häufig mit nachfolgenden Kursbewegungen der großen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple korreliert. Logisch, schließlich gilt USDT als veritables Trading-Instrument. Anstatt von US-Dollar handeln Anleger bevorzugt mit USDT auf Krypto-Exchanges wie BitMEX und Binance. Dies geht zum einen schneller und lässt sich zudem kostengünstiger machen.

Auf Anfrage von BTC-ECHO bestätigt uns Dr. Julian Hosp den Zusammenhang zwischen Tether und dem aktuellen Anstieg des Bitcoin-Kurs:

Für Marktbeobachter ist der Anstieg des Bitcoin-Kurses wahrscheinlich keine große Überraschung. Das Tether-MarketCap ist dafür meistens ein gutes Anzeichen. In den letzten paar Tagen ist die Marktkapitalisierung von Tether stark angestiegen. Das kann einerseits bedeuten, dass neues Kapital in den Markt geflossen ist. Ich glaube aber, dass das höchstens in Teilen der Fall ist. Die andere Möglichkeit wäre eine Manipulation durch Tether. Im Bitcoin-Markt ist das aber nichts Ungewöhnliches, das ist das ganz normale Spiel.

Ich glaube, dass sich der Krypto-Markt jetzt eine Weile weiter so verhalten wird – es geht immer auf und ab. Ich glaube aber nicht, dass wir dieses Jahr ein neues Allzeithoch sehen werden. Man darf sich hier nicht irritieren lassen und muss die Ruhe bewahren. Gerade für Neueinsteiger ist das Wichtig.

Soviel also zum Zusammenhang zwischen Tether und den Kursbewegungen. Werfen wir einen Blick auf die technischen Daten.

Die technischen Daten zum Bitcoin-Kurs

Die technische Analyse bestätigt bullishe Vermutungen. So wurde der Unterstützungsbereich zwischen 9.727 und 10.046 US-Dollar souverän verteidigt. Auch den Widerstandsbereich von 11.541 bis 11.860 US-Dollar konnte die Kryptowährung Nummer Eins nachhaltig überwinden. Nun bleibt dem Bitcoin-Kurs, hier über das Wertepaar BTC/USD auf Bitstamp dargestellt, den Aufwärtstrend zu halten und die psychologisch wichtige 13.000-US-Dollar-Marke zu durchbrechen.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar

Damit ist es kaum von der Hand zu weisen; BTC baut seine Dominanz am Krypto-Markt weiter aus. Diese liegt momentan bei 64 Prozent. Der Altcoin-Siebungsprozess ist damit in vollem Gange, teilen sich die restlichen über 2.000 Kryptowährungen doch die restlichen 36 Prozent.

Fundamentales zum BTC-Kurs

Ein Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage stimmt überdies positiv und untermauert die bisherigen Beobachtungen. So hat sich Singapur etwa dazu entschlossen, die Mehrwertsteuer für Bitcoin-Geschäfte zu streichen. Darüber hinaus optimierte die Chicagoer Optionsbörse CME ihren Kursindex und macht sich offenbar für Ethereum Futures bereit – ein Signal für einen insgesamt reifenden Krypto-Markt.

Dennoch gilt bei aller Euphorie von aufstrebenden Kursen wie immer: Ruhe bewahren und unsere Tipps beachten.

Update 09. Juli 12:12: Artikel um Zitat von Dr. Julian Hosp ergänzt.

Chart wurde mithilfe von TradingView erstellt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs: Kryptowährung klettert über 12.500 US-Dollar
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: