Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche

Der Bitcoin-Kurs wurde mit bullishen Prognosen überhäuft, während Ripple optimistisch in die Zukunft blickt. Unterdessen halbierte die Stellar Foundation kurzerhand den XLM Supply. Alles, was in der vergangenen Woche wichtig war. Der BTC-ECHO-Newsflash.

IOTA, Bitcoin und Ripple im Schnelldurchgang. Alle Top News der vergangenen Woche.

Bitcoin-Kurs: Manipulation und bullishe Prognosen

Die Woche begann mit einer aufwühlenden Meldung: Der letzte große Bull Run im Dezember 2017 soll größtenteils auf einen einzigen Tether-Wal zurückgehen. Das ergibt das Update einer Studie, die bereits seit 2018 kursiert. Hieß es damals noch, dass mehrere Tether-Entitäten für eine Manipulation beim Bitcoin-Kurs zuständig waren, hat sich diese Zahl nun auf einen einzelnen Kurstreiber reduziert. Dessen ungeachtet war die Stimmung am Krypto-Markt in der vergangenen Woche äußert bullish, nicht nur aus technischer Sicht. So erreichte uns eine Erweiterung der Stock-to-Flow-Ratio, nach der der Bitcoin-Kurs schon im kommenden Jahr auf 250.000 US-Dollar klettern könnte. Doch damit nicht genug: Laut einer anderen Studie könnte die Kryptowährung in den nächsten zwölf Monaten die 500 größten US-Börsenunternehmen in Performancefragen abhängen. Wer sich hier bereitwillig die Bullenhörner aufsetzt, erfährt hier, an welchem Tag er am besten in Bitcoin investiert. Und wie man sogar im Bärenmarkt Gewinne einstreicht.

China bringt sich mit Zentralbank-Coin in Stellung – und gibt Bitcoin Minern neue Hoffnung

Das Reich der Mitte hat die vergangene Woche in Sachen Blockchain-Schlagzeilen ganz klar dominiert. So wurde bekannt, dass es in China neue Hoffnung für Bitcoin Miner gibt. Zwar hat der Krypto-Handel dort nach wie vor einen schweren Stand. Das „Schürfen“ von Kryptowährungen wird jedoch nicht mehr ganz so eng gesehen wie noch vor einem Jahr. Ferner festigen sich die Pläne Chinas für eine digitale Zentralbankenwährung – ganz im Sinne eines digitalen Wettrüstens wetzt das Land die regulatorischen Messer, um den Vereinigten Staaten einen Schritt voraus zu sein.

Ripple-Report erkennt starke Adaptionssignale

Was braucht es, damit der Krypto-Markt einen Aufwind erhält? Adaption. Doch dafür muss noch einiges getan werden – vor allem in puncto Sicherheit sehen hier einige Insider aus dem Finanzbereich noch Hürden. Das und mehr fand das kalifornische Blockchain-Unternehmen Ripple in einer Umfrage heraus. Und hat dabei nicht vergessen, sich prominent zu platzieren. Am 7. November dann die Erfolgsmeldung: Das RippleNet umfasst inzwischen mehr als 300 Kunden.

Wie funktionieren Transaktionen im IOTA Tangle?


Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

IOTA, das dürfte sich im Blockchain-Universum inzwischen herumgesprochen haben, ist nicht wie andere Kryptowährungen. Statt auf eine Blockchain setzt die IOTA Foundation auf einen azyklisch gerichteten Graphen, auch als „Tangle“ bekannt. Den großen Bitcoin-Blöcken setzt IOTA Mikrotransaktionen entgegen, statt linear geht es hier parallel zu. Kurzum: IOTA will vor allem schneller sein – denn so muss es im Internet der Dinge, dem IOTA Use Case, auch zugehen. Wer sich schon immer gefragt hat, wie Transaktionen bei IOTA denn eigentlich funktionieren, kann das hier nachlesen.

Stellar Foundation halbiert XLM-Menge

Da war noch was: Die Stellar Foundation hat vergangene Woche kurzerhand die verfügbare Menge an Stellar Lumens halbiert. Das zog naheliegenderweise einen starken XLM-Kurs nach sich, der jedoch nur für eine kurze Zeit anhalten sollte. Was bleibt, soll nun helfen, das Stellar-Ökosystem weiter auszubauen. Die Stellar Foundation arbeitet dementsprechend unter anderem an einer Bezahl- und Verwahr-Wallet für den lateinamerikanischen Raum.

Übrigens: Am Montag ging unsere BTC-ACADEMY live. Dort könnt ihr euch umfassend zu den Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen informieren. Schaut doch mal vorbei.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
Altcoins

Bitcoin SV, die mutmaßliche Inkarnation des White Papers von Satoshi Nakamoto, mit dem Anspruch, das „richtige“ BTC-Protokoll zu vertreten, ruft den Independence Day aus. Hebt das UFO bald ab?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Bitcoin, Bitcoin, IOTA & Ripple News: Das Wichtigste der Woche
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.