Bitcoin Investment Trust steht kurz vor dem Debüt

BIT

Der Bitcoin Investment Trust (BIT) hat die Zulassung für den OTC Market Group Wertpapiermarkt erhalten und kann somit schon ab nächster Woche gehandelt werden.

In Vorbereitung auf das Debüt hat das private Anlagevehikel  der Digital Currency Group (DCG) den Launch von Grayscale Investments bekannt gegeben. Grayscale Investments ist der Sponsor des BIT und übernimmt gleichzeitig die Verantwortung für die Registrierung und den Handel des Fonds.

Auch der Sales & Business Direktor Michael Sonneneschein äußerte sich zu den News und legte die breite Vision für den Neuzugang in der DCG Einheit, welche vom Gründer Barry Silbert geleitet wird, offen dar:

Sonnenschein:

“Wir versuchen uns als vertrauenswürdige Anlaufstelle für Investitionen in der digitalen Währungsbranche zu etablieren und werden unseren Investoren zukünftig eine breite Palette an Investitionsgütern im Bereich der digitalen Währungen anbieten.”

Ein genaues Datum steht noch nicht fest

Auch wenn einige Besitzer von BIT Anteilen mit bestimmten Berechtigungen bereits in der kommenden Woche mit dem Handel beginnen können, so betonte Sonnenschein, kann Grayscale keinen genauen Zeitpunkt für den eigentlichen Start nennen.

“Es werden nur bereits bestehende und im Besitz von Anlegern befindliche Anteile gehandelt. Das heißt diese Anteile müssen mindestens ein Jahr im Besitz des Anlegers gewesen sein. Nach Ablauf dieser Frist steht es dem Besitzer frei seine Anteile zu verkaufen,” erklärt Sonnenschein.

Dieser Prozess kann sich über einige Tage ziehen und hängt z.B. vom ursprünglichen Preis ab, zu dem die Anteile damals gekauft worden sind, so Sonnenschein. Die meisten Anteile wurden zum damaligen Höchstpreis gekauft.

Sonnenschein hofft, dass die Altaktionäre verkaufen und somit der hohen Nachfrage gerecht werden:

“Wir haben keinerlei Einfluss darauf, wie viele Anleger sich zu einem Kauf bzw. Verkauf entscheiden. Das ist alles  abhängig vom Markt.”

Der Fonds wird unter dem Symbol GBTC gelistet.

[poll id=”4″]
BTC-Echo
Englische Originalfassung von Pete Rizzo via CoinDesk
Image Source: Fotolia

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • Stock Exchange Market Trading Concepts: © Rawpixel.com, Fotolia