Bitcoin im All, when Moon? Die Lage am Mittwoch

Quelle: Shutterstock

Bitcoin im All, when Moon? Die Lage am Mittwoch

Bitcoin bewegt sich dank Blockstream Richtung All. Gleichzeitig steigt das Interesse an der Kryptowährung zunehmend. Auch die restlichen Ankündigungen im Ökosystem sprechen eine positive Sprache. Da fragen sich die Hodler: When moon? Die Lage am Mittwoch.

Dass Blockstream Bitcoin ins All katapultiert, kann man dann doch bei aller Vorsicht als bullishe Nachricht deuten. Vor allem die angekündigte API hat Potential, die viel zitierte und doch selten gesehene Adaption der Kryptowährung nach vorn zu treiben. Nachrichten per Satellit an alle Orte der Welt schicken zu können, ist durchaus eine gute Aussicht. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass der Service prinzipiell für alle zugänglich und kostenfrei sein soll. Wer allerdings verschlüsselte Nachrichten verschicken will, muss dafür in Bitcoin bezahlen – und das Lightning Network verwenden.

Auch das Interesse an Bitcoin steigt zunehmend. Das zeigt eine Studie der Universität Cambridge. Coinbase und Binance verzeichnen demnach stetig neue Anmeldungen, deren UrheberInnen offenbar nur auf den richtigen Einstiegsmoment in Krypto warten. Denn, so ein Kernergebnis der Studie: die fallenden Kurse tun dem Interesse an der Kryptowährung keinen Abbruch.

Dahingehend sind sich auch alle Bitcoin-Bullen einig: Die Einstiegsmöglichkeiten sind ideal. Was man daraus aber auch ableiten muss: Die Ausstiegsmöglichkeiten sind es sicher nicht, vor allem nicht für FOMO-Opfer des letzten Winters, die dachten, schnell noch ein Stück vom dezentralen Kuchen abgreifen zu können. Und nun weinend vor ihrem Portfolio stehen. Doch egal ob fomo sapiens oder Langzeit-Hodler, alle stellen sich die eine Frage:

Lies auch:  Podcast: IOTA Tangle zum Anfassen mit iampass

When moon?

Nun, die aktuelle Nachrichtenlage ist, die obigen Erwähnungen zeigen es in aller Kürze, durchaus positiv. Die technologischen Entwicklungen gehen voran, das Interesse steigt und die institutionellen Investoren stehen in den Startlöchern. Investiert haben sie bisher jedoch offenbar nicht.

Das große Problem: Der Markt war noch vor einem Jahr komplett aufgeblasen, die technologischen Entwicklungen sowie die Adaption war jedoch überhaupt noch nicht vorhanden. Kryptowährungen waren zum größtenteils Spekulationsobjekte, das Verhältnis zwischen Spekulation und Innovation war komplett unausgeglichen.

Und das scheint ein Kernproblem im Krypto-Markt zu sein: Alle warten verzweifelt auf die Mondfahrt, während die wenigsten wissen, wie man eine Rakete startet, geschweige denn wie man sie bedient. „I am in it for the technology“ bekommt da eine ganz neue Bedeutung.

Was Julian Hosp zur aktuellen Situation sagt, erfahrt ihr übrigens im neusten BTC-ECHO-Podcast. Reinhören lohnt sich!

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Die Lage am Mittwoch: Constantinople abgesagt, Bitcoin ETF und Julian Hosp
Kolumne

Stürmische Zeiten in der Krypto-Welt. Die Ethereum Hard Fork, ewige Kämpfe um Bitcoin ETF und der Rücktritt von Julian Hosp.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.