Bitcoin: Igot nimmt es mit Coinbase & Co auf

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

igot
Teilen
BTC17,192.34 $ -1.15%

Die australische Bitcoin-Börse Igot will es wissen. Mit einer eigenen Lösung für die Abwicklung von Bitcoin-Zahlungen bereitet das Unternehmen Coinbase und BitPay zukünftig zunehmend Konkurrenz.

Über die Igot Plattform haben Onlinehändler und lokale Geschäfte aus 40 verschiedenen Ländern bald die Möglichkeit, Bitcoin-Zahlungen voll automatisiert abzuwickeln und direkt in 10 verschiedene Währungen einzutauschen.


Ric Day, Gründer von Igot:

“Die Bitcoin-Akzeptanz über Igot bietet den Händlern gleich mehrere Vorteile. Es ist eine typische Win-Win Situation für beide Seiten, sowohl für den Händler als auch für die Bitcoin-Community.”

Durch eine durchaus attraktive Aktion will Igot schnell viele neue Kunden für sich gewinnen. Bei der Aktion erhalten Händler, die innerhalb von 90 Tagen einem Umsatz von 25k US-Dollar generieren, eine Gutschrift über 500 Dollar. Der Umsatz muss selbstverständlich in Bitcoin (BTC) generiert werden. Bei einer CoinDesk Umfrage gaben 54 von 100 Unternehmen an, dass der Bitcoin Umsatzanteil nur 0-2% beträgt. Viele kleine Händler werden diese Schwelle also jedoch nur schwer erreichen können.

Day:
“Wir denken unser Gesamtpaket wird viele Händler dazu animieren, zukünftig Bitcoin zu akzeptieren. Mit einer Transaktionsgebühr von nur 0,5% erwarten wir eine starke Traktion.”

Die Strategie

Day verheimlichte nicht, dass die Strategy des Unternehmens hauptsächlich auf Onlinehändler, Wohltätigkeitsorganisationen und auf das Abo-Geschäft ausgerichtete Unternehmen gerichtet ist.

Zudem betonte er die starke Marktpräsenz in Australien, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE):

Igot rechnet damit, in diesen Märkten der größte Anbieter für die Bitcoin-Zahlungsabwicklung zuw erden.”

Erst im Februar diesen Jahres gab Igot die Expansion nach Kenia, den Kauf der Bitcoin-Börse TagPesa, sowie die Integration der mobilen M-Pesa Lösung bekannt.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Yessi Bello Perez via CoinDesk

Imaeg Source: Igot

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter