Bitcoin-Halving: Neue Gefahr eines 51% Angriffs?

Quelle: © blende11.photo - Fotolia.com

Bitcoin-Halving: Neue Gefahr eines 51% Angriffs?

Das Block Halving steht kurz bevor: Voraussichtlich in wenigen Tagen wird die Blockprämie von 25 auf 12,5 Bitcoins reduziert. Dies könnte ein neues Risiko für die altbekannte 51% Attacke darstellen.
Block Halving: Ausschüttung wird halbiert

Block Halving: Ausschüttung wird halbiert

Das Block Halving ist ein elementarer Bestandteil des Bitcoin Systems: Die Anzahl der ausgeschütteten Bitcoins pro gefundenem Block an einen Miner wird in unregelmäßigen zeitlichen Abständen (abhängig von der Mining-Power) halbiert. Das bedeutet: Wer am Tag zuvor Bitcoin Miner betrieben hat, verdiente an diesem Tag unter Umständen das doppelte von seinem Verdienst am Tag nach dem Halving.

51% Attacke: Realistisches Risiko?

Die 51% Attacke ist einer der unbeliebtesten Angriffe auf das Bitcoin Netzwerk. Der Angriff wird durch eine Übernahme der mehrheitlichen Hashpower initiiert. Besitzt eine Person oder eine einzelne Institution mehr als 50% der gesamten Rechenleistung des Netzwerks, dann kann er möglicherweise Manipulationen durchführen und “falsche” Transaktionen im Netzwerk bestätigen. Vereinfacht gesagt kann man sich dies wie eine politische Wahl oder ein Unternehmen, bei dem eine einzelne Person mehr als 50% der Stimmrechte besitzt, vorstellen. Unabhängig von der Entscheidung der anderen Teilnehmer könnte er über den Beschluss entscheiden.

Im Bitcoin Netzwerk wäre es in der Theorie also möglich, dass der Angreifer Transaktionen in das Netzwerk schickt, die Bitcoin Beträge an seine eigene Adresse übertragen sollen, in Wirklichkeit aber nicht vom Inhaber der anderen Wallets stammen. Durch die Mehrheit an der Rechenkapazität kann der Angreifer die Transaktionen anschließend bestätigen und somit “durchführen”.

Was hat die 51% Attacke mit dem Block Halving zu tun?


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Man könnte das Block Halving aus volkswirtschaftlicher Sicht betrachten: Die Halbierung des Block Rewards ist vorhersehbar, sie ist fest im System verankert. Und je näher der Zeitpunkt des Halvings rückt, desto genauer lässt er sich abschätzen.

Das Halving bewirkt auch, dass Bitcoins von Natur aus dezentral geprägt sind: Wenn man mehr Rechenkapazität aufwenden muss, um die selbe Menge an Bitcoins zu erhalten, dann müssen Bitcoins ceteris paribus teurer werden, um die Wirtschaftlichkeit zu halten.

Da das Halving allerdings vorhersehbar ist, müsste sich der Bitcoin Kurs theoretisch betrachtet über einen längeren Zeitraum anpassen und bis zum tatsächlichen Zeitpunkt des Halving gegen einen bestimmten Wert konvergieren. Jedenfalls in der Theorie…

Wenn Miner plötzlich heruntergefahren werden

In der Praxis werden Teilnehmer des Systems ihre Miner meist jedoch nicht “zwischendurch” abschalten, sondern sie bis zum Tag des Halvings betreiben, wenn sich das Mining danach nicht mehr lohnt. Sie würden also am Tag vor dem Halving ihre Miner einspeisen und sie gleichzeitig mit dem Halving abschalten. Schließlich reduziert sich die Ausschüttung sprungartig auf die Hälfte, auch wenn der Zeitpunkt theoretisch betrachtet längst absehbar gewesen wäre.

Problematisch wird die Abschaltung vieler Miner auf einmal dann, wenn sie eine übermäßige Reaktion auslösen und so viele Miner heruntergefahren werden, dass es anderen Teilnehmern (zeitweise) möglich ist, die Mehrheit der Rechenkapazität im System zu erlangen. In diesem Fall würde genau der oben geschilderte Fall der 51% Attacke auftreten und eine Partei hätte die Möglichkeit, gefälschte Transaktionen durchzuführen.

Meinung des Autors(Max):

Betrachtet man die riesige Menge an Minern, die ihre Rechenkapazitäten in das Bitcoin System einspeisen, dann scheint es zunächst nur schwer möglich, dass eine Partei tatsächlich die Mehrheit dieser Kapazität erlangen könnte.

Tatsächlich ist der Fall jedoch bereits knapp aufgetreten: Denn es muss nicht zwingend eine einzelne Person sein, die die Macht erlangt, sondern z.B. auch ein Mining Pool. Vor einigen Jahren lag die Leistung des Pools GHash.io sehr nah an der 50% Grenze. Auch ein Mining Pool könnte einen solchen Angriff durchführen, wenn er die Mehrheit der Rechenleistung besitzt.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinDesk

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: