Anzeige Amazon Cyber Monday
Bitcoin: Google-Suchanfragen dramatisch gestiegen

Quelle: https://negativespace.co/macbook-analytics-coffee/

Bitcoin: Google-Suchanfragen dramatisch gestiegen

Die Google-Suchanfragen nach dem Begriff "Bitcoin Price" ist im Vorjahr um satte 1.000 % angestiegen. Auch andere Kombinationen mit dem Keyword Bitcoin sind in den letzten 12 Monaten ähnlich in die Höhe geschnellt. In der englischsprachigen Wikipedia war der Beitrag über Bitcoin unter den Top 10 der meist besuchten Seiten der Online-Enzyklopädie. Doch hält der Hype dauerhaft an?

Eigentlich ist es nicht verwunderlich, dass das Interesse der breiten Masse so enorm zugenommen hat, wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder von der Mainstream-Presse ausgiebig über die bekannteste aller Krytowährungen berichtet. Laut dem Online-Werbe-Tool Google AdWords wurde nach dem Keyword „Bitcoin Price“ in aller Welt jeden Monat zwischen eine bis zehn Millionen mal gesucht. Genauere Angaben macht Google leider nicht. Ähnlich groß war das Interesse am Kursdiagramm und dem Wechselkurs zum US-Dollar. Dazu kamen unzählige Suchanfragen zum BTC-Mining, dem Kauf, Verkauf, Preis und Trading dieser Kryptowährung.

Wer hingegen Google Trends ausprobiert, wird direkt erkennen, dass es kurz vor Weihnachten 2017 anlässlich zur Emission der neuen Bitcoin-Futures einen absoluten Peak gab. Seit dem 23. Dezember fiel das Interesse der Google-Nutzer stetig in den Keller und befindet sich momentan in einer ähnlichen Höhe wie im November 2017. Laut Google Trends ist das Interesse an dieser Kryptowährung ausgerechnet in Südafrika am größten, das hätte bei den angekündigten Regulierungsmaßnahmen wohl kaum jemand erwartet. Die USA kommen erst auf Platz 14, Deutschland ist in der Liste noch weiter abgeschlagen. Der Verlauf des deutschen Suchvolumens ist aber mit dem weltweiten Trend vergleichbar. Ganz vorne dabei sind Bayern und Berlin, obwohl sie im Vergleich zu NRW nicht die bevölkerungsreichsten Bundesländer sind. Die Schlusslichter stellen im bundesweiten Vergleich die ostdeutschen Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen-Anhalt dar.

Interesse am Bitcoin auch bei der Wikipedia ungebrochen

Der Jahresreport der englischsprachigen Online-Enzyklopädie Wikipedia verrät zudem, dass auch dort das Interesse am Thema Bitcoin ungebrochen groß ist. So konnte diese Seite im Vorjahr mit über 15 Millionen Seitenzugriffen Platz 9 der beliebtesten Einträge überhaupt verzeichnen. Besonders groß war der Besucherstrom, als der Bitcoin-Kurs Anfang Dezember plötzlich um 20 % fiel, um kurze Zeit später wieder kräftig zuzulegen. Wer glaubt, dass Disneys Star Wars Saga 2017 bei Wikipedia einen der vorderen Plätze belegt hat, irrt sich. Der Krieg der Sterne ist lediglich auf Rang 45. Den Spitzenplatz hätte gerne Mr. Ego himself, Donald Trump, für sich in Anspruch genommen. Der gegenwärtige US-Präsident hat es aber “nur” auf den zweiten Platz geschafft. Führend ist stattdessen die vollständige Liste aller Promis, die im Vorjahr verstorben sind.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Angesagt

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.