Bitcoin API Startup Gem erhält weitere 1,3 Millionen US-Dollar

Bitcoin API Startup Gem erhält weitere 1,3 Millionen US-Dollar

Das in Kalifornien ansässige und auf die Entwicklung der Bitcoin API spezialisierte Unternehmen Gem, konnte mit einer weiteren 1,3 Millionen USD schweren Investitionsrunde das gesamte VC (Risikokapital) auf 3,3 Mio USD erhöhen.

Die Finanzierungsrunde wurde von KEC Ventures geleitet und es beteiligten sich Unternehmen wie First Round Capital, RRE Venture und der frühere Facebook Investor Robert Wolfson.
Die erste Finanzierungsrunde konnte Gem bereits im September 2014 für sich gewinnen. An der Runde beteiligt waren damals Mesa Ventures, Idealab, James Joaquin und Crypto Currency Partners.

Ein Sprecher der Gem Plattform sagte das neue Kapital werde dringend benötigt um die Entwicklung von speziellen Features zu beschleunigen und Gem auf die weltweite Entwicklerbranche auszurichten.

Multi-Sig Wallet API

Die Finanzspritze kommt zufälligerweise gleichzeitig mit dem Launch der Multi Signature Wallet API. Die API ist jetzt für öffentlich verfügbar und bringt viele Verbesserungen mit sich.

Nahezu 40% der Gem API Anwender kommen nicht aus den USA und stammen aus Europa Asien und Südamerika. Die neue API zielt auf eine weitere globale Ausbreitung ab und fokussiert sich zudem auf einen erhöhten Sicherheitsstandard um die Bitcoin Wallets und die Schlüssel noch besser schützen zu können.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ken Miller, COO von Gem sagt der erhöhte Sicherheitsstandard habe enorm viel Kraft, Zeit und Ressourcen gekostet, sich aber letztendlich voll ausgezahlt:

“Es ist einfach ein Themengebiet in dem wir keine Kompromisse eingehen.”

Das System greift jetzt auf ein Hardware Sicherheitsmodul (HSM) zurück das aus einem physisches Gerät besteht und die digitalen Schlüssel schützt und verwaltet.

Gem sagt mit der Einführung der FIPS-140-2-Level 3 zertifizierten Geräte, werden nicht autorisierte Zugriffsversuche zukünftig einen Selbstzerstörungsmechanismus bei den Geräten auslösen.

[wysija_form id=”2"]
BTC-Echo
Englische Originalfassung von Yessi Bello Perez via CoinDesk

Image Source: Gem

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Blockchain für die Nachhaltigkeit: ConsenSys und WWF wollen mit Impactio die Welt retten
Funding

WWF und ConsenSys haben mit Impactio eine neue Plattform für Investitionen in nachhaltige Projekte und Geschäftsmodelle vorgestellt. Die Pilotphase wurde bereits erfolgreich abgeschlossen, nächstes Jahr sollen weitere Projekte von Impactio profitieren können.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Angesagt

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.