Bitcoin Exchange Bitstamp erhält New Yorker BitLicense

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,504.19 $ -0.70%

Der US-Bundesstaat New York stattet die Bitcoin-Börse Bitstamp mit einer BitLicense aus. Damit darf die luxemburgische Exchange auch in Übersee operieren. New York ist für seine strengen Regeln im Krypto-Sektor bekannt.

Bitstamp möchte expandieren. Und mit der regulatorischen Absegnung seitens der zuständigen New Yorker Aufsichtsbehörde New York State Department of Financial Services (DFS), dürfte daraus auch etwas werden. Wie das Unternehmen mitteilt, erteilt die DFS dem US-Ableger des europäischen Unternehmens Bitstamp Ltd., eine sogenannte BitLicense. Firmen, die Finanzdienstleistungen mit Krypto-Bezug in dem US-Bundesstaat anbieten wollen, müssen diese zunächst bei der Aufsichtsbehörde einholen.

Institutionelle Investoren im Visier

„Der Erhalt einer BitLicense ist ein Schlüsselelement für den Ausbau unserer Präsenz in den USA, insbesondere bei der Zusammenarbeit mit institutionellen Investoren“, heißt es in der Pressemitteilung. Dies ist bereits seit geraumer Zeit ein entscheidender Unternehmensfokus der Bitcoin-Börse. So berichtete BTC-ECHO im November 2018 von einer Kooperation mit Irisium, einem Software-Unternehmen, dass sich auf die Verhinderung von Marktmanipulationen spezialisiert hat.

Dieser Fokus auf ein sauberes und vor allem sicheres Trading-Umfeld dürfte den Erhalt der BitLicense indes erleichtert haben. Diese ist nämlich an einen ganzen Katalog an regulatorischen Auflagen gebunden, den bisher lediglich 18 Unternehmen erfüllen konnten.

Auch Bitstamp-CEO Nejc Kodrič betont die gelebte Compliance mit dem gesetzlichen Rahmen:

Bitstamp hat schon immer Bemühungen unternommen, die gesetzlichen Regularien einzuhalten. Diese konzentrieren sich auf Transparenz und Verantwortlichkeit, um die Branche zu stärken und die Lücke zwischen dem traditionellen Finanzsektor und der Krypto-Welt zu schließen,

zitiert ihn die Branchenplattform Coinjournal.

BitLicense als notwendige Kontrollinstanz

Erst Ende März berichteten wir von der Vergabe der BitLicense an den New Yorker Finanzdienstleister Tagomi Trading LLC. Die Firma ist der erste Broker für digitale Währungen in dem Bundesstaat, der unter der Lizenz operieren darf. Wenn man bedenkt, dass seit dem Jahr 2015 erst 19 Lizenzen vergeben wurden, scheint das zuständige Department of Financial Services zwar sehr genau darauf zu achten, wer Krypto-Services in New York anbieten darf. Dies sorgt aber für den nötigen Schutz der Investoren und drängt betrügerische Firmen zunehmend aus dem Markt.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.