Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW32 – Die Abwärtsszenarien wurden aktiviert

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW32 – Die Abwärtsszenarien wurden aktiviert
Kryptokompass

Die Korrektur im Kryptomarkt, speziell beim Bitcoin-Kurs, beim Ethereum-Kurs und beim XRP-Kurs dehnt sich weiter aus und beweist erneut, wie gut die Technische Analyse funktioniert. Die Top 3 Coins holen ihre Kursziele ab. Ein Update. 

Um einen Überblick über die Top 3 zu geben, sollen hier die Entwicklungen von Bitcoin-, Ethereum-und XRP-Kurs vorgestellt werden. Dabei greifen wir auch, wenn möglich, auf vorherige Kursanalysen zurück und betrachten, was sich seitdem getan hat.

Das war keine gute Woche für die Top 3! Bitcoin fiel unter 7.000 US-Dollar, Ethereum fiel auf den Tiefstwert von Anfang Juni und Ripple schaffte es, das bisherige Jahresminimum zu erreichen. Sicherlich spielen die Vertagung der SEC-Entscheidung und die Äußerungen von Jamie Dimon dabei, zumindest bezüglich Bitcoin, eine Rolle. Analysieren wir mal die Top 3 Kryptowährungen etwas genauer.

Bitcoin (BTC/USD)  

Seit dem letzten Update vor einer Woche hat der Bitcoin-Kurs 1.000 US-Dollar abgegeben. Die unveränderten Prognosepfeile stimmen sogar zeitlich überein. Der Ausbruch über den Abwärtstrend war ein Fehlausbruch und somit wurden die Bärishen Varianten aus den letzten Analysen aktiviert. Mit der laufenden Abwärtsbewegung kommt der Bitcoin-Kurs auf den kurzfristigen Aufwärtstrend. Schließt die Tageskerze auf dem aktuellen Niveau – BTC/USD 6.487 US-Dollar – ist dieser unterboten. Die Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator kann den Bitcoin-Kurs noch bis zu 6.370 US-Dollar stützen. Danach ist sie als Widerstand zu sehen. Die Verkaufssignale mittels gleitender Durchschnitte sind bereits seit 7.600 US-Dollar aktiv.

Bullishe Variante:

Der aktuelle Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends hat keinen Bestand. Innerhalb des Tagesverlaufs erholen sich die Kurse wieder und der Tageschlusskurs erfolgt unmittelbar auf dem Aufwärtstrend bzw. gar darüber. Erneut wird der mittelfristige Abwärtstrend –  aktuell bei 7.140 US-Dollar Tendenz fallend – angelaufen und überwunden. Die nächste Hürde liegt dann bei 7.700 US-Dollar.

Um das größere Kaufsignal zu aktivieren muss der Bitcoin die 7.961 US-Dollar Marke nachhaltig überwinden Die Ziele liegen dann unverändert bei:

  1. 9261 US-Dollar
  2. 9726 US-Dollar
  3. 11540 US-Dollar

Bearishe Variante:

Der Fehlausbruch über den mittelfristigen Abwärtstrend zeigt weiter Wirkung. Die Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator bietet noch Unterstützung bis zur 6.370 US-Dollar Marke. Darunter ist mit einer Verschärfung der Abwärtsbewegung zu rechnen. Durch den Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends wird das seit Wochen angekündigte Kursziel bei 6.000 US-Dollar angelaufen. Unter 5.877 US-Dollar drohen Kursverluste bis zu 5.428 US-Dollar.

Ethereum (ETH/USD)

Ethereum hat den vorgestellten Unterstützungsbereich (418 – 471 US-Dollar) nun aufgegeben. Durch den Kursrücksetzer der letzten Tage wurde die Bedingung für das Verkaufssignal erfüllt. Diese ging einher mit einem Ethereum-Kurs unter 405 US-Dollar. Letzte Woche bot bereits die Wolkenunterkante des Ichimoku Kinko Hyo Indikator den perfekten „Short-Einstieg“. Bereits letzte Woche wurde schon darauf hingewiesen, dass die Kraft von Ethereum nicht einmal ausreicht diese zu überbieten.

Bullishe Variante:

Das erreichte Kursziel auf der Unterseite – 365 US-Dollar – kann als Unterstützung genutzt werden. Es werden keine Kurse unter 338 US-Dollar generiert. Der Ethereum-Kurs kann erneut die 405 US-Dollar zurückerobern und steigt gar über den Widerstandsbereich. Kurse über 471 US-Dollar hellen das Chartbild kurzfristig auf. Der Kurs überbietet den kurzfristigen Abwärtstrend – aktuell bei 478 US-Dollar Tendenz fallend. Ein Kursanstieg über 520 US-Dollar bietet auch ein Kaufsignal aus Sicht des Ichimoku Kinko Hyo Indikators.

Größeres Erholungspotenzial kommt erst mit einem Kursanstieg über 684 US-Dollar zustande. Die anstehenden Aufwärtsziele:

  1. 897 US-Dollar
  2. 1021 US-Dollar

sind derzeit nicht greifbar. Sollten aber langfristig im Hinterkopf bleiben.

Bearishe Variante:

Ethereum zeigt weiterhin deutliche Schwäche und die 338 US-Dollar werden unterboten. Durch diese Bewegung wird das Kursziel bei 241 US-Dollar aktiviert.

XRP (XRP/USD)

Gerade bei Ripple beziehungsweise XRP habe ich mich letzte Woche sehr weit aus dem Fenster gelehnt und in der Analyse von einem „mehrfach angekündigten Verkaufssignal“ gesprochen. Der Kurs aktivierte die bearishe Variante mit dem Durchbruch unter die 0,43-US-Dollar-Marke. Augenscheinlich läuft diese nun an und auch hier wird nun das Kursziel auf der Unterseite in Angriff genommen. Der Bruch des mittelfristigen Aufwärtstrends hat die Abwärtsbewegung beschleunigt. Der Kurs von Ripple war die letzten Wochen so schwach, dass ein Anlaufen der Wolkenunterkante des Ichimoku Kinko Hyo Indikator nicht einmal möglich war.

Bullishe Variante:

Eine Bodenbildung bei Ripple erfolgt bereits auf dem Niveau um die 0,34 US-Dollar. Das Kursziel auf der Unterseite bei 0,30 US-Dollar wird nicht erreicht. Der kurzfristige Abwärtstrend – aktuell bei 0,42 US-Dollar Tendenz stark fallend – wird überboten. Der Kurs steigt über den Widerstandsbereich der bis 0,46 US-Dollar verläuft. Kann auch der der Kurs den mittelfristigen Abwärtstrend wieder überwinden, steht als nächstes Kursziel die Oberkante des Ichimoku Kinko Hyo Indikator an. Diese verläuft aktuell bei 0,56 US-Dollar – Tendenz fallend.

Das große Kaufsignal ist auch bei diesem Coin nun sehr weit entfernt. Behält aber nach wie vor seine Gültigkeit. Über 0,75 US-Dollar stehen folgende Ziele zur Verfügung:

  1. 0,93 US-Dollar
  2. 1,15 US-Dollar
  3. 1,37 US-Dollar

Bearishe Variante:

Ripple verliert weiter und erreicht das Kursziel auf der Unterseite bei 0,30 US-Dollar. Reicht diese Marke für eine Kurserholung nicht aus droht ein Kursverlust auf 0,24 US-Dollar.  

Fazit:  

Das Fazit des letzten Updates vor einer Woche ging auf die Gefahren auf der Unterseite ein. Den Top 3 Coins – nach Marktkapitalisierung – ist es nicht gelungen die relevanten Marken zu verteidigen und dementsprechend war die laufende Korrektur keine Überraschung. Bitcoin-Kurs und Ethereum-Kurs haben die ersten Kursziele abgearbeitet, beim Ripple-Kurs ist noch Luft nach unten. Wieder einmal laufen die Kurse nicht synchron, somit sollte man sich gerade beim Ripple-Kurs in der kleineren Zeiteinheit umschauen, ob hier bereits früher eine Umkehr stattfindet.

Im Fließtext gab es auch den Hinweis auf einen „Short Einstieg“. Wie genau sowas funktioniert und wie man im Bärenmarkt auch mit fallenden Kursen Geld verdient, stelle ich Euch bald vor.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von bittrex.com und bitfinex.com um 09:40 Uhr am 08. August erstellt. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Ihr habt Interesse, das Trading von einem Experten zu lernen? In der Tradingschule Kryptologen stehen verschiedene Webinare zum Lernen des Trading-Handwerks zur Verfügung. Schaut einfach mal vorbei!

Über Thomas Hartmann

Thomas HartmannThomas Hartmann verfügt über 17 Jahre Erfahrung im Börsenhandel mit Schwerpunkt auf der technischen Analyse. Er war Projektleiter im Devisenhandel, bildet sich regelmäßig in zertifizierten Seminaren fort und schult interessierte Trader in der Kryptologen-Tradingschule.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

BitConnect Asia: Hauptverdächtigter in Delhi festgenommen

Indischen Medien zufolge wurde Divyesh Darji, einer der Hintermänner von BitConnect Asia, am 18. August in Delhi verhaftet. Die Behörden vermuten, Darji habe den asiatischen Raum der betrügerischen Internet-Plattform bis zu seiner Festnahme geleitet. Bis klar war, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt, war der BitConnect Coin einer der weltweit erfolgreichsten Token überhaupt. Einer […]

Bitcoin-ETF: Der Forderungskatalog der SEC

Der Bitcoin-Kurs hat sich sehr reaktionsfreudig gezeigt, als es um Ankündigungen eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) ging. Die Erwartungen an einen solchen Bitcoin-ETF sind bei vielen Krypto-Investoren hoch – zu hoch, wie manche meinen. Nichtsdestotrotz erwarten viele die anstehenden Entscheidungen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) über diverse Vorschläge für einen durch […]

Lambda: Bitmain investiert in Datenspeicherung

Der weltweit größte Hersteller für Krypto-Mining-Equipment Bitmain will offensichtlich seine Fühler noch weiter ausstrecken. Wie am 17. August bekannt wurde, investiert das Unternehmen nun in ein Start-up, das blockchainbasierte Lösungen für Datenspeicherung bietet. Das in Peking ansässige Krypto-Unternehmen Bitmain ist vor allem als Hersteller von Mining-Geräten und Betreiber der großen Mining-Pools ntpool.com, BTC.com und ConnectBTC.com […]

UPS will Blockchain-System für globalen Versand patentieren

Der Logistikriese United Parcel Service, besser bekannt als UPS, will im globalen Versandhandel künftig auf Blockchain-Systeme setzen. Einen entsprechenden Patentantrag hat die zuständige amerikanische Behörde US Patent and Trademark Office kürzlich veröffentlicht. Mithilfe von Blockchain und Smart Contracts will UPS nun nicht nur Verwaltungskosten sparen, sondern künftig verschollenen Sendungen auf die Schliche kommen. Derweil bewähren […]