Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW20 – Mission erfüllt.

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW20 – Mission erfüllt.

Was ist denn hier los? Bitcoin steht wieder bei rund 8.000 US-Dollar. Ethereum weit über 200 US-Dollar. Und Ripple? Selbst Ripples XRP hat sich bewegt. Eine spannende Woche liegt hinter uns. Eine Woche, bei der jeder Leser der wöchentlichen Kursprognosen nur jubeln kann.

Was für ein Comeback des Bitcoin. Eine Kursverdopplung innerhalb von 1,5 Monaten. Ethereum beweist nun ebenfalls endlich wieder Stärke und hat alsbald das nächste Kursziel auf der Oberseite abgeholt. Die größte Überraschung unter den Top-3-Coins kam allerdings von Ripple. Hier erfolgt endlich ein Absetzen vom 0,30 US-Dollar-Bereich. Weitere Details erhaltet ihr im Video.

Bitcoin (BTC/USD)

Coin-Einschätzung: bullish

Bullishe Variante:

Ein Zitat aus der vorangegangen Kursprognose:

Die 6.000-US-Dollar-Marke wird nachhaltig überboten. Ein vielversprechendes Aufwärtsziel liegt bei 7.961 US-Dollar.

Die Aussage hat voll und ganz zugetroffen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Sollten nachhaltige Kurssteigerungen über 7.962 US-Dollar nachhaltig Bestand haben, liegt das nächste Aufwärtsziel bei 9.262 US-Dollar. Darüber gar bei 9.727 US-Dollar. Das bullishe Szenario ist über dem Aufwärtstrend aus Juli 2017 nach wie vor intakt. Dieser verläuft aktuell bei rund 7.000 US-Dollar – Tendenz steigend.

Bearishe Variante:

Bitcoin fällt unter den Unterstützungsbereich zwischen 7.692 und 7.962 US-Dollar zurück. Der Aufwärtstrend aus April 2017 wird unterboten. Das Ziel liegt dann bei

  •  6.025 US-Dollar.

Ethereum (ETH/USD)

Coin-Einschätzung: bullish

Bullishe Variante:

Ein Zitat aus der vorangegangen Kursprognose:

Der Widerstandsbereich zwischen 175 und 196 US-Dollar wird überboten. Das Aufwärtsziel liegt dann bei 241 US-Dollar.

Ethereum steht nach dem Ausbruch über 196 US-Dollar nur wenige US-Dollar vor dem genannten Ziel 241 US-Dollar. Ein nachhaltiger Ausbruch über 263 US-Dollar erfüllt die Bedingung für das nächste Aufwärtsziel

  •  339 US-Dollar.

Bearishe Variante:


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ethereum ist mit dem derzeitigen Anstieg bereits in der Toleranz des Widerstandsbereichs. Der Kurs kann nicht über diesen ansteigen. Ethereum fällt zurück auf das Ausbruchsniveau bei

  •  196 US-Dollar.

Ripple (XRP/USD)

Coin-Einschätzung: bullish

Bullishe Variante:

 Ein Zitat aus der vorangegangenen Kursprognose:

Das Ziel auf der Oberseite liegt bei 0,43 US-Dollar. Hierzu muss aber erst einmal die massive Schwäche und das Verlaufshoch bei 0,38 US-Dollar überwunden werden.

Gesagt – getan: Ripple überrascht mit unerwarteter Stärke. Der Bereich um die 0,30 US-Dollar hat nun endlich Käufer angelockt. Ein weiterer Anstieg über 0,46 US-Dollar aktiviert indes das Aufwärtsziel bei

  • 0,67 US-Dollar.

Bearishe Variante:

Nachdem Ripple immer wieder für Schwäche gut war, kommt diese erneut zum Tragen. Der Widerstandsbereich von 0,43 bis 0,46 US-Dollar kann nicht überwunden werden. Es findet ein Rücklauf auf das Verlaufshoch bei 0,38 US-Dollar statt. Finden sich hier nicht genug Käufer, kommt abermals der 0,30-US-Dollar-Bereich als nächstes Abwärtsziel in Betracht.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Bilder auf Basis von Daten von bittrex.com und bitfinex.com am 15. Mai erstellt. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Ihr habt Interesse, das Trading von einem Experten zu lernen? In der Tradingschule Kryptologen stehen verschiedene Webinare zum Erlernen des Trading-Handwerks zur Verfügung. Schaut einfach mal vorbei!

Die Kurse von Bitcoin, XRP, Ethereum & Co. findet ihr hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW37 – Die Ruhe vor dem Sturm?
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW37 – Die Ruhe vor dem Sturm?
Kursanalyse

Die Kurse von Bitcoin, Ethereum und Ripple lassen es die Woche gemächlich angehen. Die wichtigen Unterstützungsbereiche können nach wie vor gehalten werden.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Angesagt

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Santander gibt Anleihe auf Ethereum Blockchain aus
Blockchain

Blockchain, die Technologie unter Bitcoin & Co., hat vor allem im Finance-Bereich disruptives Potential. Schließlich handelt es sich beim Geldgeschäft um den wohl bekanntesten Use Case der Blockchain. Dennoch konnte die Banco Santander die Grenze zwischen dem traditionellen Bankgeschäft und der Krypto-Welt jüngst ein klein wenig mehr einreißen. Denn sie vergab nun vermeintlich erstmals eine Blockchain-Anleihe.

Bundesrat muss Klarheit bei Bitcoin-Regulierung schaffen – Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

Der Bundesrat muss Klarheit in Fragen der Bitcoin-Regulierung schaffen, damit der Standort Deutschland auch für ausländische Unternehmen attraktiv wird. Das und was ihr sonst noch in der vergangenen Woche verpasst habt, im Regulierungs-ECHO.

Ripple-Chef ist „long on Bitcoin“: Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Brad Garlinghouse ist ein Bitcoin Fan. Zumindest, wenn es um dessen Qualität als Wertspeicher geht. Der Bitcoin-Krawattenmann Tim Draper hält selbst einen Bitcoin-Kurs von 250.000 für konservativ, während Vitalik Buterin zur Vorsicht bei DeFi-Investments mahnt. Das Meinungs-ECHO

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: