Lateinamerikanisches eBay integriert digitale Währung

Quelle: © eyetronic, Fotolia

Lateinamerikanisches eBay integriert digitale Währung

MercadoLibre, das lateinamerikanische Pendant zu eBay, kündigte eine Integration von Bitcoin in die Zahlungsplattform MercadoPago an.

Aus einer E-mail an die Nutzer der Plattform geht hervor, das Unternehmen wolle mit diesem Schritt innovativ handeln und dies wäre für die Händler ein Schritt in Richtung Zukunft.

Argentinien wurde bereits in der Vergangenheit ein großes Potential für die Entfaltung von Bitcoin nachgesagt, da viele Menschen nach einer alternativen Währung Ausschau halten und sich eine einfachere Zahlungsabwicklung für den Online-Handel wünschen. Dennoch haben die Bitcoin-Startups in Argentinien einige Hürden zu überwinden.

Bisher nannte MercadoLibre noch kein genaues Datum für den offiziellen Bitcoin-Rollout oder sagte, welche der 13 Länder in den Genuss der Bitcoin-Zahlungsoption kommen werden.

MercadoLibre zufolge wird es eine subtile Bitcoin Integration geben – d.h. der Händler erfährt lediglich durch einen Vermerk in der Transaktionshistorie, dass er in BTC bezahlt wurde.

Wie bei allen anderen Transaktionen kann der Händler selbst entscheiden, wie er sich von MercadoPago auszahlen lassen will.

Verbindungen zu eBay

MercadoLibre wurde 1999 gegründet und ist seither mit 120 Millionen Nutzern und 556,5 Milliarden US-Dollar die größte e-Commerce Plattform in Lateinamerika.

eBay ist mit einem Aktienanteil von 18% der größte Anteilseigner des Unternehmens der eBay CEO John Donahoe bekundete in den letzten zwei Jahren vermehrt das Interesse an Bitcoin.

Ebays ehemaliges Tochterunternehmen PayPal experimentiert bereits seit vergangenem Jahr mit Bitcoin.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Grace Caffyn via CoinDesk
Image Source: Fotolia
[interaction id=”55feb4d8f94584352d1d272e”]

Anzeige

Ähnliche Artikel

Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Szene

Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Funding

Das Berliner Fundraising-Start-up Neufund hat sich mit dem Wallet-Hersteller Ledger zusammengetan.

IOTA und eCl@ss planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
IOTA und [email protected] planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
Altcoins

Die IOTA Foundation arbeitet in Zukunft mit [email protected] e.V. zusammen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Märkte

    Während die Korrelationen zum S&P 500 und zum Dow Jones wieder fielen, steigt aktuell die zum DAX an.

    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    Szene

    Bärenmarkt und Kursverluste bei Bitcoin & Co. beiseite genommen: Das Blockchain-Ökosystem wächst weiter.

    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Bitcoin

    Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Regulierung

    Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts?

    Angesagt

    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    New Coins on the Block

    Mt.Gox, Cryptsy oder Bitgrail zeigen, dass zentralisierte Kryptobörsen ein Single Point of Failure beinhalten.

    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Szene

    Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Kommentar

    Die Privatsphäre im 21. Jahrhundert schwindet zunehmend. Informationen werden überall abgegriffen und ausgewertet, bei Facebook, Google, Amazon und auch Bitcoin.

    Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram
    Sicherheit

    Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern.