Bitcoin, der internationale Währungsfonds und FUD aus China: Das Regulierungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, der internationale Währungsfonds und FUD aus China: Das Regulierungs-ECHO

Kraken muss mit einer Klage kämpfen, während QuadrigaCX ihre Pforten schließen muss. Aus China gibt es wieder Bitcoin-Mining-FUD, während die Gibraltar Stock Exchange Security Token listet. Was sonst im Bereich der Krypto-Regulierung passierte, erfahrt ihr im Regulierungs-ECHO.

Quadriga muss schließen, FUD erreicht uns wieder aus China. Außerdem diskutiert man auf dem IWF-Frühlingsgipfel überraschend informiert über Kryptowährungen und die Zukunft der digitalen Ökonomie.

Kraken: Ehemaliger Arbeitnehmer verklagt Krypto-Börse auf über 900.000 US-Dollar

Die Bitcoin-Börse Kraken steht unter Druck. So verklagt ein ehemaliger Angestellter aus New York das Unternehmen auf die stattliche Summe von 900.000 US-Dollar. Angeblich hat Kraken eine zuvor vereinbarte Abfindung unterschlagen und nicht ausgezahlt. Daher muss sich Kraken nun mit seinen Anwälten auseinandersetzen.

Urteil gefällt: Die Krypto-Börse QuadrigaCX muss schließen

Bei all den Ungereimtheiten und der mangelnden Professionalität des Unternehmens überrascht es kaum, dass QuadrigaCX ihre Pforten nun schließen muss. So entschied das Nova Source Supreme Court in Kanada, dass die ehemalige Börse nun in Insolvenz gehen muss. Die verlorenen Kryptowährungen, deren Private Keys der ehemalige Betreiber mit in sein frühes Grab nahm, bleiben zum größten Teil verschwunden.

China und das Bitcoin-Mining-Verbot: FUD von gestern

Alle Jahre wieder: Die chinesische Regierung äußert sich negativ zu Kryptowährungen und will das Mining verbieten. In diesem Zusammenhang hat die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission den Entwurf eines „Katalogs mit Leitlinien für die Anpassung der Industriekultur“ veröffentlicht. Hier handelt es sich jedoch um FUD von gestern.

Gibraltar Stock Exchange listet Security Token

Auch Gibraltar will Security Token. So hat die Gibraltar Stock Exchange die tokenisierten Vermögensanlagen ins Programm aufgenommen. Anleger sollen damit auf einen Sekundärmarkt für den Handel mit Security Token zurückgreifen können. So erhofft sich die Börse des Landes eine „Demokratisierung der Finanzmärkte“. Damit etabliert sich Gibraltar ein bisschen weiter im Krypto-Space und sorgt für einen neuen Adaptionsschub.

Bitcoin Exchange Bitstamp erhält New Yorker BitLicense

Bitstamp erhält den US-amerikanischen Ritterschlag. So bekam die Bitcoin-Börse in der vergangenen Woche eine BitLicense. Damit darf der Handelsplatz, der ursprünglich aus Luxemburg kommt, nun auch in Übersee agieren, obwohl New York für seine strenge Regulierung im Bereich der Kryptowährungen bekannt ist.

Bitcoin beim IWF-Frühlingsgipfel: „Betrug wird es immer geben“

Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie bahnen sich weiter ihren Weg in die Gesellschaft. So kam es beim Frühlingsgipfel des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu einer Diskussion zur Zukunft des digitalen Geldes. Die Diskussion verlief zu großen Teilen reflektiert. Lediglich eine Person glänzte mit Vorurteilen und Unwissen zu Bitcoin: Sarah Youngwood von J. P. Morgan. Vorsitzende Christine Lagarde hingegen zeigte sich hingegen informiert und äußerte sich zu einem möglichen sinnvollen Vorgehen im Bereich der Regulierung.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Krypto

Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
Ethereum

Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei. Bis dato konnten einzig institutionelle Anleger in den Ethereum Trust investieren. 

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs und die Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Angesagt

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: