Bitcoin Core Update 0.12.0 – Was ist neu?

update bitcoin core

Heute wurde das Bitcoin Core Update 0.12.0 und damit die zwölfte Generation des Bitcoin-Clienten zum Download veröffentlicht.  Die erste und ursprüngliche Core-Version wurde vor sieben Jahren von Satoshi Nakamoto online gestellt und seither stetig weiterentwickelt. Mehr als sieben Monate haben 100 Entwickler an dem neuen Release gearbeitet, bei dem der Fokus vor allem auf Verbesserungen der Schnelligkeit, Sicherheit und Bedienbarkeit gelegt wurde.

Ein Überblick der wichtigsten Updates:

7x schnellere Signatur-Validierung
ECDSA Signaturen werden mit dem 0.12 Update nicht mehr per OpendSSL, sondern mit dem libsecp256k1 validiert. Dieser Prozess eine bis zu 7x schnellere Validierung.

Upload Traffic Begrenzung
Beim Start eines Client wird nun zuerst die Blockliste aktualisiert. Zeitgleich werden Informationen über historische Blöcke die älter als eine Woche sind für andere Clients angeboten, was den Upload stark entlastet. Über den Parameter -maxuploadtarget lässt sich die Auslastung ab sofort reduzieren, da der Client nach einer bestimmten Zeit keine „alten“ Blöcke mehr versendet.

Crash Vorbeugung durch Memeory Pool Limits
Die Entwickler Matt Corallo und Suhas Daftuar haben die Größe des Memory Pool verkleinert, da Angreifer die Clienten mit niedrigen Relay Fees abschießen konnten. Transaktionen, die nicht eine minimale Relay Fee zahlen, werden durch das Protokoll automatisch verzögert.

Nachträgliche Anpassung der Transaktionsgebühr
Transaktionen werden oftmals aufgrund einer zu geringen Gebühr nicht abgewickelt. Dies führt zu einem Stau solcher Unspent Transaktionen (UTXOs) was letztendlich zum Einfrieren des Guthabens führt. Da die sich stetig ändernde optimale Transaktionsgebühr sehr schwer zu berechnen ist, kann man mit dem neuen Update gebühren „nachschießen“ und die Transaktion somit auslösen bzw. beschleunigen.

Mehr zum Thema:  Der 'Bitcoin Vault': Werden Hacker ein für alle Mal geblockt?

Automatische Nutzung von Tor
Nodes erkennen nun automatisch ob Tor aktiviert ist. Sollte das der Fall sein werden automatisch die Hidden Services gestartet.

Koppelung von Anwendunge durch ZeroMQ
Durch die Integration von ZeroMQ kann jetzt eine Vielzahl von externen Anwendung zur Benachrichtigung bei neuen Blocks gekoppelt werden.

Drastische Speicher-Reduzierung beim Wallet
Die Größe der Full Node beträgt derzeit rund 60 GB und steigt stetig weiter an. Für Nutzer mit begrenzten Ressourcen kann im „Pruned Mode“ ab sofort eine Full Node mit nur 2 GB Speicherplatz betrieben werden.

Hier gelangt ihr zum Download der Bitcoin Core 0.12.0 Version

BTC-Echo
Image Source: Fotolia


Bildquellen

  • update: © dizain, Fotolia