Bitcoin-Börse Cashierest in Korea angeklagt

Lars Sobiraj

von Lars Sobiraj

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Lars Sobiraj

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Außerdem bringt Lars Sobiraj seit 2014 an der Kölner Hochschule Fresenius Studenten für Sustainable Marketing & Leadership (M.A.) den Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken bei.

Gavel, scales of justice and law books

Quelle: © Brian Jackson - Fotolia.com

Teilen
BTC51,106.00 $ 6.66%

Bitcoin-Börse muss sich verantworten: Wie ZDNet Korea berichtet, reichte die Rechtsanwaltskanzlei Aone am Freitag, dem 5. Oktober 2018, beim Landgericht Seoul eine Klage gegen die Bitcoin-Exchange Cashierest ein. Man wirft der Betreibergesellschaft unter anderem vor, sich bei der Ausgabe des eigenen Token und der Berechnung der Transaktionsgebühren nicht an koreanisches Recht gehalten zu haben.

Die Bitcoin-Börse Cashierest aus Korea muss sich nun vor Gericht verantworten. Über den hauseigenen CAP-Token des koreanischen Online-Handelsplatzes wurde die Dividende an die eigenen Kunden ausgezahlt. Rechtsanwalt Kim Dong-joo von der Seouler Kanzlei Aone äußerte sich gegenüber der Presse. Er vertritt die Ansicht, dass es illegal sei, wie Cashierest seinen Kunden Rabatte bei der Berechnung der Transaktionsgebühren eingeräumt hat. Die Börse für Bitcoin und andere Kryptowährungen Cashierest warb damit, dass alle Eigentümer des CAP-Token Umtauschgebühren einsparen konnten, indem man ihnen Rabatte abhängig von der Anzahl der gekauften beziehungsweise in der Wallet vorhandenen Token gewährte.

kryptokompass

Bitcoin-Boom: Jetzt wird es ERNST!

Das Smart Money kommt!

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Die Kanzlei vermutet zudem, dass die Newlink Co. Ltd. den Kurs des Token zum eigenen Vorteil manipuliert haben soll. Die Klage beim Landgericht Seoul habe man zur Wiederherstellung eines fairen und gesunden Finanzmarktes eingereicht, teilte Dong-joo mit. Der Newlink Co. Ltd. wird ebenfalls vorgeworfen, sie habe die angebotene Menge an Token künstlich verknappt, um den Preis nach oben zu treiben. Sowohl mit der Emission als auch mit dem Handel der Token habe Cashierest illegal gehandelt. Eine Preisbildung auf Basis von Angebot und Nachfrage war unter diesen Umständen unmöglich, so der Rechtsanwalt der klagenden Partei.

Cashierest: Werden als nächstes Bithumb, Coinbit und Coinzest angeklagt?

Nach Medienangaben bereitet die Kanzlei Aone derzeit weitere Klagen gegen Bitcoin-Börsen vor. Konkret will man mit vergleichbaren Klageschriften gegen die koreanischen Krypto-Exchanges Bithumb, Coinbit und Coinzest juristisch vorgehen.

Übrigens war dies offenbar nicht die erste Unregelmäßigkeit, die die Newlink Co. Ltd. in den letzten Monaten verantworten musste. Im April dieses Jahres berichtete Bitcoin.com, dass es aufgrund eines Fehlers im Frontend des Handelsplatzes Cashierest zu einem peinlichen Zwischenfall kam. Mehreren Kunden war es möglich, unkontrollierte Mengen an Coins abzuheben. Die Nutzer konnten ihrer Wallet bis zu fünf Mal mehr Coins entnehmen, als sie vorher besessen hatten.

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY