Bitcoin-Börse Bitpanda plant Initial Exchange Offering & neue Plattform

Max Halder

von Max Halder

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Max Halder

Max Halder kaufte 2011 seinen ersten Bitcoin. Er studierte Chemie und Pharmakologie an der Universität Regensburg und graduierte 2016 mit einem Master of Science. Seither setzt er sich als Pädagoge und freiberuflicher Dozent in einer Suchtklinik und in Förderzentren für Aufklärung und Bildung ein.

Teilen
Bitcoin-Börse Bitpanda expandiert & plant IEO

Quelle: Shutterstock

BTC10,490.35 $ 0.18%

Das Wiener Unternehmen BitPanda hat seinen Plan zur Eröffnung der BitPanda Global Exchange bekanntgegeben. Einhergehend damit wird es einen Initial Exchange Offering (IEO) des hauseigenen Tokens BEST geben. Wie BitPanda neue Maßstäbe setzen will.

Die Bitpanda Global Exchange

Bisher konnte man auf Bitpanda  Bitcoin, Litecoin, Ethereum und eine Reihe anderer Kryptowährungen gegen Euro kaufen und verkaufen. Ein Tausch von Kryptowährung zu Kryptowährung war bisher nicht möglich. Mit der Entwicklung der Bitpanda Global Exchange peilt das österreichische Unternehmen nun an, auch eine Exchange zu werden. Neben Euro lassen sich künftig auch Schweizer Franken und Britisches Pfund einzahlen. Dazu Eric Demuth, CEO von Bitpanda:

Erfahrenen Nutzern eine Möglichkeit zu bieten, digitale Assets zu traden und die größte Euro-Exchange aufzubauen, ist für uns der nächste logische Schritt. […] Wir können auf viele Synergien und Erfahrungen zurückgreifen.

Der BEST Token der Bitcoin-Börse

Parallel mit dem Start dieser globalen Exchange gibt Bitpanda in einem IEO den sogenannten BEST Token heraus. Dieser ist ein ERC20-Token auf der Ethereum Blockchain. BEST soll laut Vision Paper bei einer Milliarde Token gedeckelt sein. Beim anstehenden IEO werden maximal 500 Millionen verkauft bzw. als Airdrop an verifizierte Kunden ausgegeben. Der IEO wird in drei Runden ablaufen. Der Startschuss ist der 9. Juli 2019, insgesamt wird der Verkauf vier Wochen dauern. In der ersten Woche liegt der Kaufpreis bei 9 Eurocent, in der zweiten Woche bei 9,5 Eurocent und in den letzten beiden Wochen bei 10 Eurocent. Am 6. August 2019 endet der IEO. Am 7. August soll dann die Global Exchange an den Start gehen.

BitPanda will vierteljährlich 25 Prozent der in BEST bezahlten Gebühren vernichten, bis 50 Prozent des gesamten Supplys von BEST verbrannt sind. So wird das Langzeitszenario so aussehen, dass der Gesamtsupply des Coins der Bitcoin-Börse bei 500 Millionen BEST-Token liegt.

Rule of Law


Erst vor Kurzem war Eric Demuth bei uns im Interview. Gerade die Einhaltung der rechtlichen Regularien in Österreich und ferner in Europa stellte der CEO von Bitpanda als positives Zeichen für sein Unternehmen und die gesamte Blockchain-Industrie heraus. Das spiegele sich insbesondere an der PSD2-Lizenz wider. Einen Schritt weiter denkt indes Carina Wolf:

Wir halten uns an die komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen des österreichischen Gesetzes. Wir halten uns für 100 Prozent konform [mit diesen Rahmenbedingungen]. […] das sieht auch die Österreichische Finanzbehörde so. Das ist der Grund dafür, […] dass wir Vorbildcharakter für die gesamte Industrie haben, dass wir der Maßstab für andere Exchanges sind […]. Wir wollen die Investment-Regularien ändern und auf diesem Gebiet ist BitPanda ein Motor. Und wir werden das Spiel völlig verändern,

so die Chief Legal Officer des Wiener FinTechs.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany