Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Börse BitFinex und Tether ziehen sich aus der Verantwortung

Der Gerichtsprozess rund um die in Verruf geratene Bitcoin-Börse BitFinex und den Stable-Coin-Anbieter Tether geht in eine neue Runde. Nun sagt einer der Anwälte der Firmen, dass weder BitFinex noch Tether Kunden in den USA betreuen würden.

Seit dem 26. April 2019 sehen sich die Bitcoin-Börse BitFinex und der verbandelte Stable-Coin-Anbieter Tether einer Klage gegenüber. So bezichtigt Generalstaatsanwältin des US-Bundesstaates New York Letitia James die beiden Krypto-Unternehmen der Unterschlagung von 850 Millionen US-Dollar. Sie sollen gemeinsam Liquiditätsengpässe durch unlautere Maßnahmen vertuscht haben. Nun meldet sich die Verteidigung zu Wort.

Laut einem offiziellen Dokument, das der Staatsanwaltschaft New York vorliegt, gibt Rechtsanwalt Stuart Hoegner am 22. Juli zu bedenken, dass weder die Bitcoin-Börse noch der Stable-Coin-Herausgeber unter den Rechtsbereich New Yorks bzw. der USA fallen. In der Verteidigungsschrift heißt es:

Nach den Geschäftsbedingungen von BitFinex und Tether müssen Vertragspartner ausländische Entitäten sein. Auch wenn diese ausländischen Entitäten Shareholder oder Personal haben, die sich in den USA oder New York aufhalten oder anderen Kontakt haben, sind die Kunden von BitFinex und Tether die ausländischen Entitäten selbst […]. BitFinex und Tether haben keine Möglichkeit zu kontrollieren, wer ihre Shareholder oder Vertragspartner […] sind.

Anders gesagt: BitFinex und Tether schließen US-Bürger vertraglich aus. Sie können nicht kontrollieren, ob diese sich an den Vertrag halten.

Verteidigung kritisiert Staatsanwaltschaft

Ferner kritisiert der Rechtsanwalt im Auftrag der Bitcoin-Börse Ungenauigkeiten, die der Staatsanwaltschaft offenbar unterlaufen sind. Dementsprechend habe weder BitFinex noch Tether Geld an Unternehmen in die USA verliehen, was unter anderem Gegenstand der Klage ist. Außerdem haben beide Firmen ihre Geschäftsbeziehungen zur Noble Bank laut Verteidigung im Oktober 2018 aufgelöst. Außerdem betont der Anwalt in der Verteidigungsschrift wiederholt, dass sich die beiden Firmen komplett aus dem Rechtsbereich in den USA zurückgezogen hätten:

Die Unternehmen haben […] darauf geachtet, keine Geschäftsbeziehungen zu US-Kunden zu unterhalten. Ein Grund dafür ist die sehr unsichere regulatorische Umgebung, vor allem weil ein Eintritt in die US-Märkte bedeuten würde, dass man sich der Regulierung durch 50 verschiedene Staaten mit unterschiedlichen Agendas öffnen müsste. Dieses Prozedere ist ein perfektes Beispiel dafür, was die Unternehmen zu Kosten eines bedeutungsvollen potentiellen Geschäfts, absichtlich versuchten, zu umgehen.

Kurzum: Wenn es nach der Verteidigung geht, sind die Anklagepunkte haltlos, nicht zuletzt, weil sowohl die Bitcoin-Börse BitFinex als auch der Stable-Coin-Anbieter US-Kunden vertraglich ausschließt.

Bitcoin-Börse BitFinex & Tether: Unlautere Verstrickungen

BitFinex fiel bereits im Oktober 2018 auf. Hier ging es um Liquiditätsengpässe. Nutzer berichteten darüber, dass sie ihre Kryptowährungen nicht von der Bitcoin-Börse abziehen konnten. Diese Beschwerden – viele davon drangen über Reddit an die Öffentlichkeit – zensierte das Unternehmen großzügig. Abgesehen davon kam es zu personellen Verstrickungen. Der in Ungnade gefallene Ex-Hollywood-Star Brock Pierce stellt hier fragwürdige Verbindungen her.

Auch die mit ihr verbandelte Tether Limited schaffte es immer wieder in die Krypto-News-Schlagzeilen. Das Unternehmen gab ursprünglich vor, dass jede Einheit ihrer digitalen Münzen (USDT) jeweils durch einen real hinterlegten US-Dollar abgesichert seien. Im Zuge der Liquiditätsengpässe änderte das Unternehmen jedoch kurzerhand die AGB. Daraufhin schloss Tether auch „andere Assets“ mit ein. Eine hundertprozentige Abdeckung von Tether durch US-Dollar war nicht mehr gegeben.

In jüngster Vergangenheit drang Tether erneut in die Aufmerksamkeit. So druckte das Unternehmen am 15. Juli aus Versehen fünf Milliarden USDT – nur um sie kurze Zeit später wieder zu verbrennen.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!