Bitcoin- & Blockchain-News: Das Wichtigste im Newsflash

Quelle: Shutterstock

Bitcoin- & Blockchain-News: Das Wichtigste im Newsflash

Plus Token ist laut Gerüchten dabei, Anleger zu verprellen. Während der Bitcoin-Kurs schwankt, ist die Kryptowährung selbst dabei, auf Hochtouren zu laufen. Was sonst noch passiert ist? Erfahrt ihr im BTC-ECHO-Newsflash.

Der BTC-ECHO-Newsflash. Die wichtigsten Bitcoin & Blockchain-News der Woche.

Plus Token: Mit 3 Mrd. US-Dollar verschwunden?

Ob die Gerüchte nun stimmen oder nicht: Plus Token ist eine verdächtige Angelegenheit. Das Geschäftsmodell riecht nach Pyramidensystem, die scheinbaren Wartungsarbeiten dauern nun verdächtig lange an. Außerdem häufen sich die Beschwerden und Klagen der Anleger. Alles zum aktuellsten Krypto-Skandal.

Wie unorthodoxe Geldpolitik Bitcoins Wachstum begünstigt

Wo wir schon bei unlauteren Methoden sind; was Zentralbanken rund um den Globus betreiben, begünstigt unter Umständen das Wachstum und die Stärke der Kryptowährung Nummer Eins. Schließlich kann man sie als immer erfolgreicheren Gegenentwurf zu den weitverbreiteten Fiat-Währungen US-Dollar, Euro und Konsorten sehen.

Go Ethereum! Software erreicht Meilenstein

Auch wenn es der Eindruck manchmal so scheinen lassen mag; das Blockchain-Ökosystem besteht aus mehr als nur aus Bitcoin. So gibt es zum Beispiel das recht eifrige Ethereum-Projekt. Unter Galeonsfigur Vitalik Buterin hat es etwa die so genannten schlauen Verträge oder auch Smart Contracts hervorgebracht. Und auch sonst ist die Ethereum-Entwickler-Community fleißig am Programmieren. Daher präsentierte sie in der vergangenen Woche auch stolz die neue Version von „Go Ethereum!“.

Iran: Zentralbank nennt BTC-Handel illegal

Die Zentralbank in Iran hält den Bitcoin-Handel für illegal. Dabei übersieht sie glatt die Chancen, die die Kryptowährung der Wirtschaft des Landes bietet. Die Miner des Landes scheint das bisher wenig zu interessieren. Wie es aussieht, schürfen sie fröhlich weiter nach BTC.

Polnische Bitcoin-Börse Bitmarket verkündet plötzlichen Betriebsschluss

Keine Woche ohne ominöse Meldungen von Krypto-Handelsplätzen. Diese Woche: Die polnische Börse BitMarket verkündet plötzlich, dass sie ihre Tore schließt. Und die Nutzer der Börse? Die wissen nicht so recht, was sie von der Sache halten sollen. Vertrauenswürdiges Handeln sieht jedenfalls anders aus. Übrigens: Wer sich vor unseriösen Börsen und Betrugsmaschen im Krypto-Ökosystem schützen will, darf gerne mal hier vorbeischauen.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Lage am Mittwoch – Was wurde eigentlich aus Bitcoin-ATMs?
Die Lage am Mittwoch – Was wurde eigentlich aus Bitcoin-ATMs?
Bitcoin

Es ist ein alter Hut: Was der Bitcoin-Adaption fehlt, sind verlässliche On-Ramps. Möglichkeiten also, Bitcoin mithilfe von Investments Teil des täglichen Lebens werden zu lassen. Denn was, wenn nicht die Teilhabe am Bitcoin-Kurs veranlasst Anleger, sich mit den Verheißungen des digitalen Goldes auseinanderzusetzen? Was das Ökosystem also derzeit dringender als alles andere benötigt, sind Mittel und Wege, möglichst einfach BTC beziehen zu können. Eine vieldiskutierte Möglichkeit dafür, sind Bitcoin-ATMs.

Das Regulierungs-ECHO: Krypto-Regulierung auf der Kippe – Indien debattiert über Bitcoin & Co.
Das Regulierungs-ECHO: Krypto-Regulierung auf der Kippe – Indien debattiert über Bitcoin & Co.
Kolumne

Im Regulierungs-ECHO blicken wir abermals nach Indien. Denn nach wie vor schwelt dort die Debatte über das drohende Krypto-Verbot. Während Finanzministerin Nirmala Sitharaman öffentlich für ein Verbot eintritt, kämpft Krypto-Aktivist Nischal Shetty unermüdlich gegen Windmühlen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Angesagt

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Blockchain-Lobbyismus zwischen Berlin, Brüssel und Washington – Warum jetzt ein anderer Wind weht
Kommentar

Mit dem Einzug von Konzernen in die Krypto-Wirtschaft ändert sich auch das politische Umfeld. Während die Start-up-Szene zu fragmentiert und mit sich selbst beschäftigt ist, haben Konzerne eine klare politische Agenda, die sie mit Lobbyisten effektiv an die Politik adressieren. Was der Automobilverband mit Blockchain-Lobbyismus zu tun hat, woran es aktuell noch bei den Krypto-Verbänden mangelt und warum Start-ups Gefahr laufen, von den Konzerninteressen ausgebootet zu werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!