Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO

Internationale Behörden sprengen den nach Datenvolumen bisher größten Darknet-Ring für Kinderpornographie dank Bitcoin. USA und Kanada denken derweil über ein digitales Zentralbankengeld nach und Wilshire Phoenix versucht, einen Bitcoin ETF durchzuboxen. Das Regulierungs-ECHO.

Willkommen zum Regulierungs-ECHO.

SE Digital: Thailand erhält erstes ICO-Portal

Einen zweifelhaften Erfolg darf Thailand vermelden. Mit der SE Digital erhält das Land die erste regulierte Börse für Initial Coin Offerings (ICO). Während die umstrittene Fundingmethode zeitgleich mit dem letzten Bitcoin Boom im Jahr 2017 ihre Hochphase hatte, setzt man hierzulande längst auf Security Token Offerings (STO), die als sicherer gelten. In diesem Unterschied spiegelt sich die bisweilen restriktive Krypto-Gesetzgebung Thailands.

CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf

Die Commodities Futures Trading Commission (CFTC) hat einen Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe aufgedeckt. Der unabhängigen US-Regulierungsbehörde gelang es, die Circle Society das Handwerk zu legen. Das Unternehmen soll rund 11 Millionen US-Dollar ergaunert haben.

Bitcoin-Börse Coinbase erhält E-Money-Lizenz in Irland

Coinbase ist es gelungen, eine E-Money-Lizenz in Irland zu bekommen. Damit will Coinbase seine Geschäftstätigkeit im „Land of Green“ ausweiten. Coinbase-Geschäftsführer Zeeshan Feroz sieht hier große Chancen:

Europa stellt eine große Chance für Coinbase dar und die heutige Ankündigung ist ein weiterer positiver Schritt für uns in der Region. Die Genehmigung der Central Bank of Ireland wird es uns nun ermöglichen, unsere irische Geschäftstätigkeit auszuweiten und unseren Kunden in einigen unserer am schnellsten wachsenden Märkte ein besseres Produkt anzubieten.

Bitcoin ETF: So will Wilshire die US-Börsenaufsicht überzeugen

Neue Runde, neues Glück: Dieses Mal versucht Wilshire Phoenix, die US-Börsenaufsicht davon überzeugen, einen Bitcoin ETF zu genehmigen. Ihr Vorteil: Sie können aus den Fehlern beziehungsweise Mängeln ihrer Vorgänger lernen. Denn die Securities and Exchange Commission (SEC) veröffentlichte erst kürzlich einen Bericht, indem sie ausführlich darlegte, warum sie den Bitcoin ETF von Bitwise ablehnten.

Bitcoin: Behörden nehmen bisher größten Darknet-Kinderporno-Ring hoch

Am 17. Oktober erreichte uns die Meldung, dass es internationalen Behörden gelang, den nach Volumen bisher größten Darknet-Ring für Kinderpornographie auszuheben. Bitcoin spielte dabei eine nicht unwesentliche Rolle – in der positiven als auch in der negativen Auslegung.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld

Während Facebooks Libra erst am Freitag, dem 18. Oktober, von der G7 abgelehnt wurde, erwägen sowohl die Vereinigten Staaten als auch Kanada ein digitales Zentralbankengeld. Die Idee dahinter ist es unter anderem, effektiver zu arbeiten und sich dem technologischen Fortschritt nicht in den Weg zu stellen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
Regulierungs-ECHO: China und Telegram drehen den Spieß um
Insights

Telegram dreht den Spieß um und beschuldigt im Rechtsstreit nun die SEC. Derweil münzt China den Bitcoin um und entwickelt den de-dezentralen E-Yuan. Auch die BRICS-Staaten wollen am Krypto-Markt mitmischen, während die ARTIS Blockchain das Umweltherz höher schlagen lässt. Von tunesischen Enten, Libra-Pessimisten und Deutschlands Reise in den Krypto-Himmel. Das Regulierungs-ECHO. 

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
Neue Regelungen für Kryptowerteverwahrer: Deutschland auf einem guten Weg zum „Krypto-Heaven“
Kommentar

Das neue Geldwäschegesetz enthält Regelungen im Hinblick auf die Verwahrung von Digital Assets wie beispielsweise Bitcoin und Ethereum, aber auch die sogenannten Security Token, also digitale Wertpapiere. Der Finanzausschuss empfiehlt demnach die Streichung des Trennungsgebots, wodurch die Trennung von Wertpapieren vom Krypto-Verwahrgeschäft aufgehoben wird. Ein Kommentar von Dr. Sven Hildebrandt, geschäftsführender Gesellschafter der Distributed Ledger Consulting GmbH.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Bitcoin, Bitcoin, Betrug und Pornographie – Das Regulierungs-ECHO
Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: Als die Bullen den Wald verließen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Die Stimmung am Krypto-Markt ist nach wie vor angespannt. Die Miner-Kapitulation droht nach wie vor, während China weiterhin Anti-Bitcoin-Stimmung verbreitet. Die Lage am Mittwoch.

When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Bei Bankrott Bitcoin: Kryptowährung als Krisenwährung
Insights

Im Libanon kommt es regelmäßig zu Protesten gegen Korruption und ein marodes Finanzsystem. Das Land befindet sich in einer schweren wirtschaftlichen und politischen Krise. Die anonyme Gruppe „Bitcoin Du Liban“ rät der Bevölkerung nun, Kryptowährungen als Alternative zur instabilen Landeswährungen zu nutzen. Auch andere Krisenstaaten verzeichnen ein zunehmendes Interesse an digitalen Währungen.

„Chinas Twitter“ kickt Bitcoin-Börse Binance von der Plattform – Ist „CZ“ zu weit gegangen?
Szene

Trotz der jüngst verkündeten Blockchain-Offensive der chinesischen Regierung haben Krypto-Unternehmen nach wie vor einen schweren Stand im Reich der Mitte. Vor kurzem hat Weibo, ein chinesischer Microblogging-Anbieter im Stil von Twitter, die Accounts der Bitcoin-Börse Binance und der Tron Foundation, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung Tronix (TRX), geschlossen. Hatte sich Binance mit seiner neu entfachten China-Begeisterung zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: