Bitcoin-Besitzer wollen Game Stars Token: Pre-Sale ist komplett ausverkauft

Bitcoin-Besitzer wollen Game Stars Token: Pre-Sale ist komplett ausverkauft

Game Stars – eine multifunktionale Spieleplattform, die die diversen Probleme des eSport-Marktes lösen möchte – hat gerade die Pre-Sale-Phase mit großem Erfolg abgeschlossen. 25 Millionen Token wurden ausverkauft, mehr als 51 ETH und 57 BTC wurden eingenommen. Der GST-Token ist bereits jetzt sehr gefragt und sorgt in der Kryptowelt für großes Aufsehen.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Bereits vor Beginn des Pre-Sales hat das Projektteam Verhandlungen mit weltbekannten Börsen aufgenommen. YoBit hat bereits eine Vereinbarung mit Game Stars unterzeichnet und GST-Token werden nach dem Ende des Token-Verkaufs an der Börse gelistet. Eine weitere große Börse WEX – eine der TOP-30 auf CoinMarketCap – hat bereits eine Vorab-Zustimmung für eine gemeinsame Zusammenarbeit gegeben.

Das Projekt startete nun bereits am 10. Mai 2018 die erste Runde des Token Sale, welcher bis zum 27. Mai 2018 (12:00 Uhr, UTC ) andauern wird. 300 Millionen Token stehen zum Kauf bereit. Sofern der Verkauf endet und nicht alle Token verkauft wurden, werden die unverkaufte Token „verbrannt“. Es wird erwartet, dass GST bei eSports-Marktteilnehmern stark nachgefragt wird und es möglicherweise nicht genug Token für alle gibt, die sie kaufen wollen.

Token Sale

Während der ersten Runde des Token Sales haben die Teilnehmer die Chance bis zu 30 Prozent Bonus auf den GST-Kauf zu erhalten. Der Preis des Tokens beträgt 0,035 US-Dollar und der Mindesttransaktionsbetrag liegt bei 10 US-Dollar. Sobald das Projekt den Hard-Cap erreicht hat, kann der Mangel an Token bereits durch nur 50.000 Basis- oder 14.285 Profi-Benutzer verursacht werden, die sich auf der Plattform anmelden.

Plattformlösungen

Game Stars ist ein großer Fisch im eSport-Markt. GST-Token werden an Wert zunehmen und sollten in Ihrem Krypto-Portfolio enthalten sein. Die von der Plattform bereitgestellten Lösungen verändern den Ansatz der Zusammenarbeit im eSport-Markt. Game Stars löst große Marktprobleme, vor allem dank Smart Contracts, die nicht manipulierbar sind:

  1. Nichtbezahlung des Preisgeldes
    Viele Spieler standen bereits vor dem Problem, dass sie bis zum Ende des Turniers noch keine volle Auszahlung erhalten haben. Da Spielerrechte durch Smart Contracts gesteuert werden, wird das Preisgeld automatisch zwischen den Gewinnern des Kampfes verteilt.
  2. Hohe Gebühren für Spieler
    Wenn ein Spieler noch keine große Popularität erlangt hat und nicht genug Geld hat, kann er sich nicht professionell entwickeln. Game Stars bietet Spielern die Möglichkeit, durch den Verkauf von persönlichen Tokens
  3. oder die Teilnahme an Turnieren Geld GameStar zu sammeln und finanzielle Mittel zu erwirtschaften.
  4. Eine schlechte Marktinfrastruktur
    ESports ist ein relativ neuer Markt und hatte keine Zeit, sich zusammen mit der wachsenden Nachfrage und Beliebtheit zu entwickeln. Game Stars schafft einen gemeinsamen Raum für alle Marktteilnehmer: Spieler, Sponsoren, Werbetreibende, Manager treffen sich, um vom eSport zu profitieren. Darüber hinaus ermöglicht die Plattform nicht nur den Zugang zu mehreren Turnieren, sondern bietet auch die Möglichkeit, eigene Turniere zu ausgewählten Bedingungen zu veranstalten.
  5. Ersatz der Turnierbedingungen
    Für eine Weile passierte es, dass die Bedingungen des Turniers während des Kampfes geändert wurden. Dank Smart Contracts ist das Risiko vollständig ausgeschlossen. Die Teilnahme- und an der Bedingungen sind in der Blockchain platziert und können nicht geändert werden.

GST ist ein Muss in Ihrem Krypto-Portfolio. Nehmen Sie an dem Game Stars Token Sale auf der offiziellen Website teil. Abonnieren Sie uns bei FacebookTelegram und Telegram Chat, um die neuesten Nachrichten zu erhalten.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Sponsored

Der Bitcoin-Kurs und sein vielversprechender Verlauf verspricht atemberaubende Gewinne. Allerdings wirkt die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung aufgrund seiner hohen Schwankungen mitunter risikobehaftet. Ein diversifiziertes Blockchain-Portfolio ist eine sicherere Alternative.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin- und Blockchain-News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin- und Blockchain-News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin

Bitcoin, der Facebook Coin Libra und der US-Senat dominierten ganz klar die vergangene Krypto-News-Woche. Währenddessen ging es jedoch auch bei Binance und in Japan hoch her. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Blockchain

Dr. Julian Hosp zählt zu den bekanntesten Köpfen in der deutschsprachigen Bitcoin- und Blockchain-Community. Mit seinen zahlreichen Vorträgen, Büchern und YouTube-Beiträgen hat er sich zum Ziel gesetzt, die Menschen „cryptofit“ zu machen. Entsprechend gehört auch er zu der Gruppe der Publisher, ergo Verlage, Medienplattformen oder Blogger, die Inhalte produzieren, um sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, wie Kryptowährungen und Blockchain-Lösungen das Verlagswesen zukünftig verändern können. Wir haben nach seiner Einschätzung gefragt und über die Chancen von Mikrotransaktionen gesprochen.

Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Unternehmen

Die Diskussionen um Libra reißen nicht ab. Facebooks geplante Kryptowährung stand diese Woche in beiden Kammern des US-Kongresses auf der Tagesordnung. Auch jenseits der Politik wollen viele das Währungsprojekt stoppen. US-Verbraucherschützer starteten nun einen weiteren Versuch. Ihre Strategie: ein offener Appell an die Mitglieder der Libra Association.

Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin

Die Mainstream-Adaption von Bitcoin & Co. lässt sich kaum besser beobachten, als an der Verbreitung von Automaten (ATM). Die USA führen die Liste der Nationen an. Das größte Bitcoin-ATM-Netzwerk namens LibertyX hat einen Meilenstein erreicht: 1.000 Automaten, verteilt im ganzen Land. Wie Bitcoin Grenzen überwindet.

Angesagt

Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Altcoins

Binance will Stellar Lumen (XLM) im Wert von rund 745.000 Euro an seine Community verschenken. Die weltweit führende Krypto-Börse hat – selbst unbemerkt – eine beachtliche Menge an Staking Rewards von Stellar erhalten und will diese nun an Nutzer ausschütten, die den Token halten. Künftig wird Binance außerdem das Staken von XLM anbieten.

Konkurrenz für Tether: Stable Coin von Huobi steht vor dem Launch
Altcoins

Die Krypto-Börse Huobi hat den Launch des eigenen Stable Coins HUSD angekündigt. Das Gemeinschaftsprojekt von Huobi, Stable Universal und der Paxos Trust Company
soll am 22. Juli auf den Markt kommen. Die Partner kündigen den Token als bessere Option für Nutzer von Stable Coins an – und damit als Alternative zu Marktführer Tether.

YCash: ZCash Fork erfolgreich verlaufen
Altcoins

Der Privacy Coin ZCash hat Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen. Howard Loo, langjähriger ZCash-Supporter fürchtet um die Zukunft des Projekts und hat daher die Fork YCash ins Leben gerufen. Die Fork fand am heutigen Freitag, dem 10. Juli, statt.

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: