Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale

Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale

Keine Frage – der Krypto-Winter 2018, in dem die Bären den Bitcoin-Kurs bis auf den Gefrierpunkt von 3.400 US-Dollar drückten, ist überwunden. Der Krypto-Frühling, der mit dem April einsetzte, befindet sich auf dem besten Weg, in einen Krypto-Sommer der Bitcoin-Bullen überzugehen. Darüber hinaus scheint es sich langsam, aber sicher auch im Mainstream herumgesprochen zu haben, dass Bitcoin kaufen kein Hexenwerk sein muss.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Diagnose: Bullenmarkt

Der wiedererstarkende Krypto-Markt schlägt sich unter anderem im Suchverhalten der Google-Nutzer nieder. Ein Blick auf die Analyseseite Google Trends verrät: Auch in Sachen Nutzerinteresse geht es für Bitcoin aufwärts. Die Zahl der Suchanfragen für Begriffe wie „Bitcoin“ oder „Bitcoin kaufen“ zieht spürbar an.

Zudem wuchs das Interesse an der Kryptowährung Nr. 1 laut Google Trends verhältnismäßig stärker als bei Suchmaschinen-Schlagern wie Justin Bieber oder Kim Kardashian – ein leiser Hinweis auf eine wachsende Begeisterung des Mainstreams für Bitcoin & Co.Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale

Ein noch handfesteres Argument für einen Bullenmarkt als der „Justin-Bieber-Indikator“ liefert indes ein Blick auf die Bitcoin Futures. So markierte beispielsweise der 12. Mai 2019 einen Meilenstein bei den Bitcoin Futures der Chicagoer Handelsplattform CME: Mit mehr als 66.000 Future-Verträgen mit einem Gesamtvolumen von über 1,3 Milliarden US-Dollar erreichten die (Ur-)Bitcoin Futures einen vorläufigen Höhepunkt.

Am anschaulichsten schlägt sich die positive Investorenstimmung im Kursverlauf von Bitcoin & Co. So konnte sich der BTC-Kurs zwischen Januar und Juni 2019 allen Unkenrufen zum Trotz mehr als verdoppeln.

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale


Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Für die Mehrheit der Altcoins fällt die Halbjahresbilanz ebenfalls rosig aus – sie können teilweise mit Kurszuwächsen aufwarten, die sich nicht hinter „König Bitcoin“ verstecken müssen.

Augen auf beim Bitcoin-Kauf

Bei allem Grund zum Optimismus gilt es jedoch, einen kühlen Kopf zu bewahren. Das beginnt mit der Wahl des passenden Krypto-Brokers. Hier liefern zahlreiche Vergleichsseiten, wie etwa CoinCompare.cc eine gute Orientierung im stetig wachsenden Angebot von Bitcoin-Brokern.

Welche Coins und Token sind im Angebot? Welche Marge veranschlagt der Broker für sich? Wie hoch fallen die Handelsgebühren aus – und sind diese transparent gestaltet? Bietet der Broker erweiterte Sicherheitsfeatures wie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2-FA)? Wie steht es um den Support (besonders für Einsteiger ein nicht zu unterschätzendes Kriterium)? So lauten nur einige der Fragen, die man sich bei der Suche nach einem Krypto-Broker vor Augen halten muss.

Bitcoin kaufen zu fairen Kursen

Auf der Broker-Vergleichsseite Coincompare etwa hält sich seit Monaten der niederländische Bitcoin-Broker Coinmerce an der Spitze der günstigsten Broker. Zuletzt hat das Vergleichsportal Anfang Mai die Krypto-Broker unter die Lupe genommen. Für den Vergleich ermittelte das Portal die durchschnittlichen Kurse beim Kauf und Verkauf von Bitcoin & Co. Das Ergebnis: Die Kurse bei Coinmerce waren in 46 Prozent der untersuchten Fälle am günstigsten. Damit verbesserte sich das Ergebnis um zwei Prozent im Vergleich zum Vormonat. Auf den Plätzen zwei und drei landen die Anbieter Bitcoin Master und Bitvavo abgeschlagen mit 22 respektive 16 Prozent. Coinmerce holte auf dem Vergleichsportal damit zum wiederholten Mal in Folge den Titel „Best Deal Broker“ des Monats.

Auch was das Angebot von Coins und Token betrifft, lässt der niederländische Broker mit über 100 Kryptowährungen nur die exotischsten Wünsche offen. Dasselbe gilt für die Bedienoberfläche. Hier bestechen sowohl das Web-Portal als auch die App für Androidund iOS-Geräte mit einem intuitiven Design, das besonders einsteigerfreundlich daherkommt, ohne wichtige Funktionen wie 2-FA vermissen zu lassen.

Coinmerce 🔵 (DE)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das bestätigten auch die Erfahrungsberichte der Coinmerce-Kunden auf der Unternehmensbewertungsseite Trustpilot. Mit einer Bewertung von 9,3 fällt die Kundenzufriedenheit herausragend hoch aus. Neben der einfachen Bedienoberfläche findet besonders der rund um die Uhr über E-Mail, WhatsApp oder Facebook erreichbare Support von Coinmerce viel Lob bei den Investorinnen und Investoren:

Einfache Bedienung der App, sehr übersichtlich und klar. Bei Unklarheiten sehr schneller und freundlicher Support. Kann man nur weiter empfehlen. Absolute Spitzenklasse. Vielen Dank dafür,

kommentiert etwa Coinmerce-Kundin Monika auf Trustpilot.

Kommentare wie dieser dominieren indessen das Bild, das die Kunden von Coinmerce auf Trustpilot zeichnen.

Fazit

Die Weichen für einen bullishen Bitcoin-Sommer sind gestellt. Wer Bitcoin einfach kaufen und verkaufen möchte, sollte bei der Wahl des Krypto-Brokers Umsicht walten lassen. Neben fairen Kursen und transparenten Gebühren sowie dem Benutzererlebnis sollte auf dem Kundenservice besonderes Augenmerk liegen; schließlich hilft die beste App nicht, wenn die Kunden bei Problemen auf sich alleine gestellt sind. Coinmerce erfüllt in all diesen Bereichen mehr als das Soll und muss damit den Vergleich zur Konkurrenz nicht fürchten – was auch die erneute Spitzenplatzierung auf Coincompare abermals bewiesen hat. Hier geht es zur Coinmerce-App im Google Play Store. Für Apple-Nutzer geht es hier entlang.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
Decoin verschenkt BTC an neue Nutzer – und kündigt Großes an
Sponsored

Eine in Estland regulierte Bitcoin-Börse bahnt sich ihren Weg in die Riege der Top-Krypto-Exchanges. Decoin denkt Trading neu – und beteiligt Nutzer an seinem Umsatz. Nun hat Decoin eine Kampagne gestartet, die neue Trader mit attraktiven Boni anlockt.

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Bitcoin, Bitcoin beliebter als Bieber und andere bullishe Signale
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Angesagt

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.