Bitcoin bei 10.000 US-Dollar

Bitcoin bei 10.000 US-Dollar

Und da fällt die Marke: Der Bitcoin schießt über 10.000 US-Dollar und erreicht damit – natürlich – ein neues Allzeithoch.

Lange war darüber spekuliert worden, ob der Bitcoin es noch in diesem Jahr schaffen würde, über 10.000 US-Dollar zu steigen – tatsächlich hat er es bereits einen Monat vor Jahresende geschafft.

Wie bereits gestern berichtet, kratzte der Bitcoin eine ganze Weile schon an der magischen Grenze, bis er sie am frühen Dienstag schließlich durchstoßen konnte.

Damit steht der Bitcoin momentan bei einer Marktkapitalisierung von 168 Milliarden US-Dollar, die Tendenz ist nach wie vor steigend. Die gesamte Marktkapitalisierung beläuft sich auf 310 Milliarden US-Dollar und übersteigt damit noch einmal den Wert des Vortages.

Dass dieser erneute Anstieg dieses Mal in erster Linie mit dem Höhenflug des Bitcoin zusammenhängt, deutet die gestiegene BTC-Dominanz hin, die inzwischen wieder auf 55 % angestiegen ist.

Bei Ethereum hat sich im Vergleich zu gestern nicht besonders viel Erwähnenswertes getan, der Ether hat sich auf seinem hohen Niveau vorläufig stabilisiert. In der zweiten Reihe legen seit gestern weiterhin IOTA (+22), Monero (+18) und ganz besonders Ethereum Classic (+47) gehörig zu und stoßen allesamt wieder in die Top 10 vor.

Die heutigen Schlagzeilen bestimmt trotz dessen natürlich einzig der Bitcoin – 10.000 US-Dollar ist die Marke, an der sich die Kryptowährung fortan wird messen lassen müssen.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Krypto-Hacks: Lazarus Group soll 571 Mio. US-Dollar erbeutet haben

Nach Angaben der russischen IT Security-Firma Group-IB gelang es Hackern der Lazarus Group seit Anfang 2017, Vermögen aus Krypto-Börsen im Gesamtwert von 571 Millionen US-Dollar zu entwenden. Die Angriffe werden der nordkoreanischen Regierung zugeordnet. Laut dem Jahresbericht  „Hi-Tech Crime Trends 2018“ des Moskauer IT-Security-Unternehmens Group-IB ist Lazarus offenbar die erfolgreichste Hackergruppierung, wenn es darum geht, die […]

Vor Börsengang: US-Strafzölle erfassen Bitmain

Als wenn der Bärenmarkt nicht genug wäre, machen nun auch die Strafzölle der US-amerikanischen Regierung den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern das Leben schwer. Die „Trump tariffs“ getauften Zölle belaufen sich auf 25 Prozent und betreffen aktuell 800 chinesische Produkte. Unter den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern Bitmain, Canaan und Ebang trifft diese Regelung den Branchenführer Bitmain am stärksten. Für Bitmain […]

Das Meinungs-ECHO: „Antisemiten!“ – Roubini trollt die Bitcoin-Gemeinde

Nachdem die vernichtende Kritik des Permabärs Nouriel an Bitcoin & Co. auch zu Beginn dieser Woche noch nachhallte, rückten die Probleme der Krypto-Börse Bitfinex und des Stable Coins Tether in den Fokus der Kommentatoren. Das Meinungs-ECHO für die 42. Kalenderwoche. Krypto-Nazis Roubinis Anti-Bitcoin-Tirade vor dem US-Senat fand auf dem Twitter-Account des Ökonomen zum Wochenbeginn ihre […]

HUSD: Die Stable-Coin-Lösung der Bitcoin-Börse Huobi

Die Bitcoin-Börse Huobi plant eine eigene Stable-Coin-Lösung. Anstatt jedoch wie derzeit viele andere einen neuen Token herauszugeben, arbeitet das Unternehmen an einer Lösung, die die bestehenden Coins miteinander verbinden soll. Stable Coins sind ein umstrittenes Thema im Bitcoin-Ökosystem. Zwar sind sie theoretisch äußert praktisch, schließlich versprechen sie eine Eins-Zu-Eins-Abbildung von Fiatwährungen wie zum Beispiel dem […]