Bitcoin: BaFin-Präsident warnt vor Totalausfall

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-illustration/building-icon-inscription-bafin-german-flag-448669366?src=F6z65bgJGgqX9nHr0-F9jg-1-7

Bitcoin: BaFin-Präsident warnt vor Totalausfall

Nach der jüngsten Kurskorrektur des Bitcoin gab der Präsident der obersten Finanzbehörde BaFin Felix Hufeld bekannt, dass es sich dabei um höchst spekulative Vorgänge handele, die auch die Möglichkeit eines Totalverlusts in sich bergen würde. Es werde „Exzesse“ geben, „die bittere Verlierer produzieren“ würden, wird Hufeld in der heutigen Bild-Zeitung zitiert.

Nach der Emission von Terminkontrakten an zwei US-Börsen ging der Preis des Bitcoin steil in die Höhe, danach fiel er wieder um bis zu 25 % in den Keller. Auf eine Woche gerechnet blieb bislang unter dem Strich ein Minus von 16 % übrig, obwohl der Kurs langsam aber stetig wieder nach oben geht. Viele andere Kryptowährungen wurden in ihrem Kursverlauf ebenfalls negativ beeinflusst.

Der Jurist Felix Hufeld ist seit Januar 2013 Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Zuvor war er als Unternehmensberater und Manager bei verschiedenen Banken tätig. Hufeld rät allen Anlegern in der heutigen Ausgabe der Bild-Zeitung zu höchster Vorsicht. Die Anleger müssten sich darüber im Klaren sein, dass sie im schlimmsten Fall ihr ganzen Geld verlieren können. Seine Behörde müsse „eng am Ball bleiben“, was aufgrund der Komplexität dieses Themas nicht einfach falle. Er sprach von einer großen Lernaufgabe.

„Wir sind alle dabei, dieses Gebiet erst zu verstehen und Know-how aufzubauen“,

sagte der BaFin-Präsident.

Die Aussage des Präsidenten ist im Grunde genommen nichts Neues, die BaFin warnt bereits seit 2013 auf ihrer Webseite vor den Risiken, die mit dem Kauf von Kryptowährungen verbunden sind. Durch Hacks der Online-Handelsplätze oder das Verlieren des privaten Schlüssels sei das eigene Guthaben dauerhaft in Gefahr. Vor allem aber könne der Einstieg von Spekulanten, die gar nicht an einem Zahlungsmittel interessiert sind, sondern lediglich ihren Gewinn vor Augen haben, zu „erheblichen Kursschwankungen und Blasen führen – ähnlich wie bei allen anderen hoch volatilen Finanzinstrumenten“. Dies könne erhebliche Gewinne, aber eben auch Verluste nach sich ziehen. Die BaFin warnte zudem vor einigen Insidern, die aufgrund ihrer “herausragenden Kenntnisse überproportional große Einflussmöglichkeiten“ auf das gesamte BTC-System haben könnten, um ihr Wissen zum eigenen Vorteil zu missbrauchen.

BaFin: Beurteilung der Blockchain positiver

Bei der BaFin fiel im Juni dieses Jahres die Bewertung der Blockchain-Technologie insgesamt weniger negativ aus. Für eine umfassende Beurteilung und der potentiellen Anwendungsfälle sei es zum jetzigen Zeitpunkt aber noch zu früh, weil sich private und öffentliche Blockchains „beide schnell weiterentwickeln“. Unklar ist außerdem, ob die BaFin in diesem Sektor überhaupt ihren Verpflichtungen zur Regulierung nachkommen kann. Die meisten Blockchains sind seit jeher dezentral organisiert und benötigten bzw. ermöglichen keine zentrale Überwachung durch eine Behörde. Von daher ist fraglich, wie die oberste Finanzdienstleistungsaufsicht Deutschlands überhaupt in diesem Bereich ihren Einfluss geltend machen will.

Die BaFin steht laut einer hauseigenen Präsentation gleich vor mehreren großen Herausforderungen. Wie will man die Beteiligten der pseudoanonymen Transfers identifizieren, um präventiv gegen Geldwäsche und Terrorismus vorzugehen? Da die Transaktionshistorie inklusive der Eigentumsverhältnisse der Beteiligten öffentlich einsehbar ist, ist damit auch der Datenschutz und das Bankgeheimnis nicht mehr gewährleistet. Wie will die BaFin damit umgehen? Wie sollen Ansprüche, die alleine auf einer Blockchain-Transaktion beruhen, juristisch durchsetzbar sein, um nur ein paar Beispiele aus dem Workshop zu nennen. Es besteht also seitens der Behörde noch ein umfangreicher Klärungsbedarf.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin

Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Angesagt

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.