Bitcoin-Akzeptanz Made in Germany (Teil III): Holzbau, Cupcakes & nachhaltige Bekleidung

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 6 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Wir akzeptieren Bitcoin

Quelle: © gustavofrazao, Fotolia

BTC10,695.23 $ 0.08%

In unserer neuen Serie „Bitcoin-Akzeptanz Made in Germany“ möchten wir euch  gerne eine Auswahl deutscher Unternehmen vorstellen, die sich bereits für eine Integration von Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel entschieden haben. Wir freuen uns euch in unserem dritten Teil unserer Deutschland Rundreise drei weitere Bitcoin akzeptierende Unternehmen Deutschlands vorstellen zu dürfen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

möchten wir euch  gerne eine Auswahl deutscher Unternehmen vorstellen, die sich bereits für eine Integration von Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel entschieden haben. Wir freuen uns euch in unserem dritten Teil unserer Deutschland Rundreise drei weitere Bitcoin akzeptierende Unternehmen Deutschlands vorstellen zu dürfen.

Leider schafften es bisher immer nur die großen und internationalen Konzerne wie Expedia, Dell & Co in die Schlagzeilen und die kleinen Unternehmen blieben oftmals auf der Strecke. Aber gerade diese Unternehmen sind es, die Bitcoin an den Mann bringen. Sei es der Tante-Emma Laden um die Ecke oder der Friseur meines Vertrauens. Vertrauen – ein ganz wichtiger Begriff. Wann werde ich neugieriger, wenn irgendein internationaler Konzern irgendeine neuartige digitale Währung integriert von der ich vermutlich zuvor noch nie etwas gehört habe, oder wenn mich mein Friseur einfach so aus dem Nichts fragt ob ich nicht einmal mit Bitcoin bezahlen will?


Die meisten Bitcoin akzeptierenden Unternehmen in Deutschland fallen in die Kategorie der kleinen bzw. mittelständischen Unternehmen. Sie haben bereits  einen festen Kundenstamm aufgebaut und genießen das Privileg einer festen Vertrauensbasis. Und genau sie sind es, die auch das Vertrauen in Bitcoin an ihre Kunden weitergeben können. Irgendwelche Marketing oder PR Aktionen auf Kosten von Bitcoin standen hier vermutlich nicht im Vordergrund.

Auf der Suche nach Bitcoin akzeptierenden Unternehmen in Deutschland konnten wir erstaunlich viele interessante und auch exotische Unternehmen ausfindig machen. Einige davon vielleicht in eurer Nachbarschaft? Die Bitcoin-Akzeptanz rückt oft schon näher als man denkt!

Ihr kennt auch ein Unternehmen was bereits Bitcoin akzeptiert oder akzeptiert die digitale Währung bereits selbst? Teilt es uns mit!

Holzbau – Zimmerei Uwe Reinsch  – Oldenburg

Dank Bitcoin ein Dach überm Kopf

Die Firma Uwe Reinsch Holzbau Zimmerei wurde im Jahr 2001 als  Einzelunternehmen mit unbeschränkter Haftung in Oldenburg gegründet. Das Unternehmen entstand in einer Garage neben dem Wohnhaus mit Büro in der Eupenerstraße, die anfänglichst als Maschienenlager und Lager für Kleinmaterialien diente. 2006 platze die Garage jedoch aus allen Nähten und es wurde Zeit für angemessene Immobilie. Seither wuchs die Zimmerei erfolgreich und beschäftigt heute neben dem Inhaber Uwe Reinsch bereits 2 feste Mitarbeiter.

Die Zimmerei Uwe Reinsch ist der richtige Ansprechpartner in Sachen Zimmerei-Holzbau, Trockenbau, Dachdeckerarbeiten, Dämmung und Energieberatung. Und das Beste daran: Ihr könnt das wertvolle Handwerk in Bitcoin bezahlen. Das Unternehmen akzeptiert die digitale Währung bereits seit 2013 direkt und ohne jeglichen dazwischen geschalteten Zahlungsabwickler.

Klasse, Jahrhunderte altes Handwerk trifft auf hochmoderne Zahlungsabwicklung der Zukunft. Daumen hoch dafür!

Name des Unternehmens: Uwe Reinsch Holzbau – Zimmerei
Straße: Wilhelmshavener Heerstr. 35
Bundesland: Niedersachsen
PLZ: 26125
Ort: Oldenburg
E-Mail: [email protected]
Webadresse: www.oldenburg-zimmerei.com
Gründungsjahr: 2001
Produktbeispiele: Zimmerei-Holzbau, Trockenbau, Dachdeckerarbeiten, Dämmung, Energieberatung
Bitcoin-Akzeptanz seit: 2013
Bitcoin-Zahlungsabwickler: Direkt
Anteil der Bitcoin Zahlungen: <1%


 

Nasch-Café  –  Mühlheim an der Ruhr

Cupcakes so verführerisch wie Bitcoin

Wer das Nasch-Cafè von Oleksandr Blym betritt, erwartet eine kulinarische Reise durch eine Vielfalt von süßen Leckereien. Neben diversen Kaffeespezialitäten bietet das Café eine große Auswahl von bunten Cupkakes in allen Variationen, hausgemachte Kuchen sowie leckere Torten die einen dahin schmelzen lassen. Der perfekte Ort also um vom Alltagsstress abzuschalten und einfach nur zu genießen.

Genauso vielfältig wie die Naschereien sind auch die akzeptierten Zahlungsmethoden, denn seit 2014 akzeptiert das Nasch-Café Bitcoin Zahlungen. Bisher zahlt die Mehrheit der Kunden zwar noch mit herkömmlichen Zahlungsmittel, die Resonanz ist jedoch durchweg positiv und Bitcoin scheint zunehmend mehr Interesse zu wecken. Die meisten Kunden haben zuvor noch nie von der digitalen Währung gehört. Damit leistet auch das Nasch-Cafè einen wichtigen Beitrag zur Aufklärungsarbeit von Bitcoin.

Belohnt euch doch einmal selbst in der Friedrich-Ebert-Str. 46 in Mühlheim an der Ruhr und bezahlt ganz bequem in Bitcoin.

Name des Unternehmens: Nasch-Café
Straße: Friedrich-Ebert-Str. 46
Bundesland: NRW
PLZ: 45468
Ort: Mülheim an der Ruhr
E-Mail: [email protected]
Webadresse: www.naschcafe.de
Inhaber: Oleksandr Blyum
Produktbeispiele: Kaffeespezialitäten, Cupcakes, hausgemachte Torten und Kuchen
Bitcoin-Akzeptanz seit: 2014
Bitcoin-Zahlungsabwickler: BitPay
Anteil der Bitcoin Zahlungen: <1%


 

Avocado-Store  – Hamburg

In Bitcoin zahlen für nachhaltige Bekleidung

Im Avocado Online-Shop kommen Fans von nachhaltiger Kleidung voll auf ihre Kosten. In dem bereits sehr populären Shop von Mimi Sewalski & Daniel Olesen-Fett findet man alle erdenklichen Kleidungsstücke, hergestellt aus biologischen Rohstoffen und kbA (kontrolliert biologischer Anbau) zertifiziert:

“Häufig trifft man im Bereich der Textilien auch wertschöpfungsübergreifende Labels und kombinierte Labels zur Zertifizierung von Rohstoffen aus Bioanbau an, wie Produkte aus kbA, welche zusätzlich Fairtrade zertifiziert sind. Fairtradeprodukte garantieren hohe Sozialstandards und schließen Kinderarbeit aus. Durch die Preise über Weltmarktniveau führt Fairtrade u.a. zur Existenzsicherung vieler Kleinbauern und ermöglicht durch die Fairtrade-Prämie den Bau von beispielsweise Schule,” steht es auf der Webseite geschrieben.

Der Avocado-Store führte Bitcoin bereits 2010 erfolgreich als Zahlungsmittel ein. Die Idee kam aus den Reihen der Programmierer des Online-Shops und passte wunderbar zum Konzept des Unternehmens:

“Wir sind ein junges Startup, dass sich dem nachhaltigen Konsum verschrieben hat. Unsere Zielgruppe ist zwischen 25-55 Jahre alt, gebildet, informiert und interessiert. Die Idee hatte einer unserer Software-Entwickler. Wir fanden sie gut, denn der Gedanke auch in der Umsetzung unserer Plattform auf Alternativen zu setzen, passte wunderbar zu unserer Grundidee und Zielgruppe.”

“Das Feedback zur Bitcoin-Zahlungsmethode der Kunden ist durchweg positiv,” so Mimi und auch das Interesse der Kunden an Bitcoin konnte das Unternehmen bereits wecken:

“Manche Leute fragen verwundert, was Bitcoins sind und wie man damit bezahlen kann. Von den Bitcoin User kommt ausschließlich positives Feedback. Da die Retouren bei uns auch unter 20% liegen, obwohl wir viel Mode verkaufen, hält sich auch der Aufwand für uns in Grenzen, so dass unser Feedback ebenfalls positiv ausfällt,” so die Geschäftsführerin.

Gerade zu Zeiten, in der die Ressourcen “Verschwendung” zur Herstellung von Bitcoins heiß debattiert wird, finden wir leistet der Avocado-Store mit der Akzeptanz von Bitcoin für ökologisch und nachhaltig hergestellten Produkten eine wichtiges Gleichgewicht. Klasse und vielen Dank in die Hansestadt!

Name des Unternehmens: Avocado-Store GmbH
Straße: Lerchenstr. 16a
Bundesland: Hamburg
PLZ: 22767
Ort: Hamburg
E-Mail:  [email protected]
Webadresse: www.avocadostore.de
Inhaber: Mimi Sewalski & Daniel Olesen-Fett
Produktbeispiele: Öko-Jeans, Holz-Mouse, Elektroroller, vegane Schuhe
Bitcoin-Akzeptanz seit: 2010
Bitcoin-Zahlungsabwickler: BitPay
Anteil der Bitcoin Zahlungen: <1%

Das waren die nächsten drei deutschen Bitcoin akzeptierende Unternehmen und unsere Reise geht weiter. Wenn auch ihr solch innovative Unternehmen kennt oder gar selbst Bitcoin akzeptiert, teilt es uns mit! Wir freuen uns über alle Vorschläge und bedanken uns bei den Unternehmen für das Vertrauen in Bitcoin!

BTC-Echo


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany