Bitcoin: 79% der US-Unternehmen planen eine Integration

Check list with two pens

Check list with two pens

Quelle: © Swapan, Fotolia

Einer neuen Studie zufolge sind digitale Währungen anscheinend ein fester Bestandteil der langfristigen Strategie vieler US-Unternehmen. Ein Bericht des Ponemon Instituts der vom High-Tech Giganten HP in Auftrag gegeben wurde, fand heraus dass 79% der befragten Unternehmen eine Integration des Bitcoin oder einer anderen digitalen Währung zukünftig in Betracht ziehen. Zudem glauben 80% von 634 US-Bürger, dass die digitalen Währungen einst das Papiergeld ablösen werden.

Der Autor des Berichts wies darauf hin, dass die meisten der Befragten in der IT Branche arbeiten und mit elektronischen Zahlungsmethoden bereits vertraut sind.
Neben den digitalen Währungen beschäftigt sich der Bericht auch mit Sicherheit, Authentifizierungssysteme, Wireless-Standards wie Near-Field-Communication (NFC) und mobile Dienste wie Apple Pay undGoogleWallet.

Kein mangelndes Interesse an Bitcoin

Allgemein kann man sagen, dass die Wahrnehmung von elektronischen Zahlungsmethoden sehr positiv ausgefallen ist und die digitalen Währungen einen festen Bestandteil bilden. Auch wenn die digitalen Wallets bereits bekannt sind, haben einige Befragten noch ihre Zweifel an der Sicherheit.

Der Bericht schlussfolgert, dass eine in der Masse verbreitete Adoption von digitalen Währungen unumgänglich“ ist, da beide Parteien bereit sind sie anzunehmen und zu nutzen. Sowohl die Unternehmen als auch die Endverbraucher. 60% der Befragten Unternehmen sagen, dass digitale Währungen einen wichtigen Bestandteil für die elektronische Zahlungs-Strategie des Unternehmens bilden.

Die Befragten waren teils sogar sehr „bullish“ auf die mobilen Zahlungsmethoden und 75% der Unternehmen bestätigten, in naher Zukunft eine mobile Zahlungsmethode zu integrieren. 59% sagten sie werden Geld- bzw. Prepaid Karten (Stored Value Cards) unterstützen.

Digitale Währungen landeten auf den 3. Platz bei der Befragung welche mobile Zahlungsart in der zukünftigen Zahlungs-Strategie eine Rolle spielen wird.

Langfristiger Optimismus

Auf die Frage, ob die digitalen Währungen zukünftig das Papiergeld ablösen werden antwortete die Mehrheit mit Ja. Die meisten der Befragten gehen davon aus, dass dies innerhalb der nächsten 5-10 Jahre passieren wird und nur 20% der Befragten sagten, dass es niemals eintreffen wird.

Ein ähnlicher Trend ist bei den digitalen Wallets (Brieftaschen) zu beobachten, hier geht man jedoch davon aus, dass die Adoption schneller voranschreiten wird. 24% der Befragten sagten sie werden die digitalen Wallets inner halb der nächsten zwei Jahre einführen während 56% diese erst in den nächsten 5-10 Jahren planen.

Momentan ist die Akzeptanz von digitalen Währungen noch begrenzt. Nur 14% der Befragten sagen, dass ihr Unternehmen bereits digitale Währungen unterstützt. Das Interesse nimmt jedoch stetig zu. 11% der Teilnehmer sagen sie planen eine Einführung innerhalb der nächsten sechs Monate und 9% eine Einführung innerhalb der nächsten 12 Monate.

Auf die Frage wie wichtig bargeldlose digitale Währungen wie Bitcoin für die innovative Zahlungsstrategie des Unternehmens sind antworteten 40% mit „wesentlich“ und 43% beschrieben es als „sehr wichtig“.Nur 11% sagen  digitalen Währungen seien „ziemlich wichtig“ und 6% antworteten mit „nicht wichtig“. Niemand sagte, dass digitale Währungen „irrelevant“ sind.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Nermin Hajdarbegovic via CoinDesk
Image Source: Fotolia

Bildquellen

  • Check list with two pens: © Swapan, Fotolia