BISON bietet einfachen, schnellen und sicheren Handel mit Kryptowährungen

BISON bietet einfachen, schnellen und sicheren Handel mit Kryptowährungen

BISON bietet den einfachen, schnellen und sicheren Handel mit Kryptowährungen. Mit der Krypto-App der Börse-Stuttgart-Tochter Sowa Labs ist der gebührenfreie Handel mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) möglich. 

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

BISON aus dem Hause SOWA Labs soll den Handel mit Kryptowährungen unkompliziert, schnell und sicher machen. Per Smartphone kann man mit der App Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) handeln. Wir trafen Dr. Ulli Spankowski, Geschäftsführer der Sowa Labs GmbH, zum Gespräch.

Herr Spankowski, was ist die BISON App, warum ist sie eine Neuheit und für wen ist sie geeignet?

Die BISON App ermöglicht das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, nicht mehr und nicht weniger. Sie ist powered by Börse Stuttgart und damit die erste App, hinter der eine traditionelle Wertpapierbörse steht. Unser Ziel ist es, den Krypto-Markt massentauglich zu machen und auch Einsteigern einen einfachen, sicheren und schnellen Zugang in die Welt der Kryptowährungen zu eröffnen. Daher haben wir z. B. im ersten Schritt auf komplexe Ordertypen verzichtet. Was nicht heißt, dass wir solche Funktionen nicht auf unserer Roadmap haben.

Wie funktioniert die BISON App?

BISON funktioniert ganz simpel ohne komplizierte technische Prozesse. Das war uns besonders wichtig. Man muss nur die App downloaden, sich anmelden und verifizieren lassen, Geld überweisen und schon kann man Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Man benötigt keine Wallet oder Depot, nur ein deutsches Girokonto.

Von Montag bis Sonntag von 6 bis 24 Uhr können Nutzer die handelbaren Kryptowährungen gebührenfrei kaufen. Der Nutzer zahlt den Preis, den er in der App angezeigt bekommt. Wir verdienen dabei Geld über die Spanne zwischen den angezeigten An- und Verkaufspreisen.

Worauf wir besonders stolz sind, ist unser innovatives Feature, den Cryptoradar. Dieser soll dem Nutzer einen kompakten Überblick zur aktuellen Marktstimmung geben. Kurz gesagt zeigt der Cryptoradar, wie intensiv über die auf BISON gehandelten Kryptowährungen auf Twitter diskutiert werden.

Welche Kryptowährungen kann man handeln und wie geht ihr mit dem Thema Sicherheit um?

Zum Start von BISON bieten wir den Kauf und Verkauf von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) an. Wir wollen uns aber natürlich kontinuierlich weiterentwickeln und planen, in Zukunft weitere Währungen und App-Features mit aufzunehmen.

Die Verwahrung der erworbenen Kryptowährungen übernimmt treuhänderisch die blocknox GmbH für unsere Nutzer, eine Tochter der Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH. Beim Verwahrer wurde ein mehrstufiges Sicherheitskonzept implementiert, um die Kryptowährungen der Nutzer zu sichern. Details sind allerdings top secret, das ist ebenfalls Teil der Sicherheitsvorkehrungen.

Über die BISON App

Gerade der Cryptoradar, der Stimmungsbarometer für Kryptowährungen, dürfte Anleger interessieren. Hier wertet Künstliche Intelligenz die Marktstimmung und Marktmeinung zu Kryptowährungen auf Twitter aus.

Wer sich von den Funktionen der BISON App überzeugen möchte, kann das zunächst im Demo-Modus tun. Danach steht jedem die Entscheidung frei, mit Echtgeld und ohne Handelsgebühren die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) zu handeln. Weitere Kryptowährungen sind in Planung.

Als Downloadversion gibt es die App für iOS (ab Version 9.0) oder Android (ab Version 4.4). Momentan gibt es den Service nur für Deutschland. BISON plant jedoch, seine Reichweite auf weitere EU-Länder auszubreiten.

Los geht es bereits ab 20 Euro, bis 50.000 Euro ist Luft nach oben. Die Öffnungszeiten sind von 06:00-24:00, von Montag bis Sonntag – so lange ist es möglich, auf der BISON-App die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) zu handeln.

Bereit zum Traden? Hier entlang!

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing
Sponsored

Bitcoin, Kryptowährungen, die Blockchain-Industrie und die soziale Frage: Passt das zusammen? Social Impact Investing bietet eine Möglichkeit, um zur gleichen Zeit zu investieren und soziale Projekte zu unterstützen.

Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Bitcoin & Co.: Sicherer Hafen in Zeiten der Krise
Sponsored

Wirtschaftsexperten erwarten für das Jahr 2020 eine Rezession der internationalen Ökonomie. In diesem Zusammenhang droht eine Entwertung von US-Dollar, Euro und anderen Fiatwährungen. Bitcoin, Ether, Ripple und sonstige Kryptowährungen können hier einen sicheren Hafen bieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Angesagt

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!